Dax gibt nach – ZEW-Index und Ölpreis belasten

16.02.2016 - 16:34 Uhr: Nach der jüngsten Erholungsbewegung mit einem Aufschlag von rund fünf Prozent prägen am Dienstag erstmal Gewinnmitnahmen das Kursgeschehen am deutschen Aktienmarkt.

bg_german_stock_exchange_1422947
Quelle: Bloomberg

Da zuletzt regelmäßig sämtliche Gegenreaktionen innerhalb kürzester Zeit wieder verkauft wurden, gehen Anleger nun zunächst auf Nummer sicher und halten sich mit ambitionierteren Zukäufen zurück.

Der Dax konsolidiert! Als willkommener Anlass dürften vor diesem Hintergrund auch abermals schwächer als erwartet ausgefallene ZEW-Konjunkturerwartungen sowie ein nachgebender Ölpreis fungieren. Selbst durchweg freundlich startende US-Indizes vermögen den Dax nicht zurück in die Gewinnzone zu lotsen.

Zur Stunde notiert das heimische Börsenbarometer bei 9.109 Punkten 1,1 Prozent schwächer. Der Euro weist bei 1,1135 US-Dollar ein Minus von 0,3 Prozent aus. Gold kann dagegen um 0,2 Prozent auf derzeit 1.214 US-Dollar je Feinunze zulegen.

Trading Update

Artikel anhand des Analysten finden

Einen Artikel finden

Wissen

  • Unterstützung & Widerstand

    Erfahren Sie wie Analysten Charts nutzen, um das Verhalten von Anlegern zu analysieren und individuelle Preis-Konstellationen zu deuten. Entwickeln Sie ein Verständnis für die verschiedenen Chart-Typen und lernen Sie die jeweiligen Kursmuster und Formationen, noch während Ihrer Entstehung, zu identifizieren und interpretieren.

  • Aktien-Handel

    Ohne Aktien könnte es keine Börsenmärkte geben, die wichtig für jede nationale Wirtschaft sind. Finden Sie heraus, wie der Aktienhandel den Firmen ermöglicht, zu expandieren und sich zu entwickeln, während er Einkommensquellen für private Investoren und größere Fonds bietet.

  • Handel mit Hebelwirkung

    Erfahren Sie, wie Sie den Hebel beim CFD Handel nutzen können, um mit einer kleinen Margin ein großes Volumen am Finanzmarkt zu bewegen. Ein Hebel kann Ihre Gewinne sowei auch Ihre Verluste erheblich vergrößern.

Diese Inhalte stellen keine Finanzanalyse dar. Es handelt sich um eine Werbemitteilung, welche nicht allen gesetzlichen Vorschriften zur Gewährleistung der Unvoreingenommenheit von Finanzanalysen genügt und keinem Handelsverbot vor der Veröffentlichung der Analysen unterliegen. IG bietet ausschließlich eine beratungsfreie Dienstleistung. Der Inhalt dieser Werbemitteilung stellt keine Anlageberatung bzw. Anlageempfehlung (und darf nicht als solche verstanden werden) und stellt keinesfalls eine Aufforderung zum Erwerb von jeglichen Finanzinstrumenten dar. Frühere Wertentwicklungen, Simulationen oder Prognosen sind kein verlässlicher Indikator für die künftige Wertentwicklung. IG haftet nicht für Folgeschäden, welche eventuell auf einzelne Kommentare und Aussagen zurückzuführen wären und übernimmt keine Gewähr in Bezug auf Vollständigkeit und Richtigkeit des Inhaltes. Folglich trägt der Anleger vollkommen alleinverantwortlich das Risiko für einzelne Anlageentscheidungen.