Dax dreht in die Gewinnzone – US-Konjunkturdaten stützen

13.05.2016 - 15:41 Uhr: Nach einem zunächst durchweg schwach tendierenden Tagesverlauf gelingt dem Dax am Nachmittag die Rückkehr auf festes Terrain.

bg_sports_1451601
Quelle: Bloomberg

Zuvor waren es vor allem negative Vorgaben aus den Vereinigten Staaten und Fernost, die auch den heimischen Aktienmarkt in Mitleidenschaft zogen. Selbst ein überraschend starkes Wirtschaftswachstum hierzulande im ersten Quartal (plus 0,7 Prozent) vermochten sich kaum positiv auf das Kursgeschehen auszuwirken.

Der entscheidende Impuls kommt schließlich von der anderen Atlantikseite, wo wichtige amerikanische Konjunkturdaten wesentlich besser als erwartet ausfielen. So konnten die US-Einzelhandelsumsätze im April um 1,3 Prozent gegenüber dem Vormonat zulegen. Zuvor lag der Konsens bei einem Plus von lediglich 0,8 Prozent. Entsprechend freundlich startet die Wallstreet, die damit auch die momentan zu beobachtende Erholungsbewegung am deutschen Aktienmarkt flankiert.

Zur Stunde kann der Dax seinen Gewinn weiter ausbauen und rückt um 1,1 Prozent auf 9.974 Punkte vor. Der Euro verliert dagegen 0,5 Prozent 1,1322 US-Dollar. Gold verteuert sich am späten Nachmittag um 0,1 Prozent auf 1.265 US-Dollar je Feinunze.    

Hier finden Sie weitere aktuelle Analysen zum US-Rohöl (WTI) und Silber.

Trading Update

Artikel anhand des Analysten finden

Einen Artikel finden

Wissen

  • Möglichkeiten zum Handel

    Erfahren Sie, was der Zweck der großen und kleinen Aktienindizes ist und wie diese zusammengesetzt werden. Erfahren Sie, wie Sie mit den beliebtesten Handelsprodukten weltweit Anteile an diesen volatilen Märkten erhalten können.

  • Populäre Charts

    Erfahren Sie wie Analysten Charts nutzen, um das Verhalten von Anlegern zu analysieren und individuelle Preis-Konstellationen zu deuten. Entwickeln Sie ein Verständnis für die verschiedenen Chart-Typen und lernen Sie die jeweiligen Kursmuster und Formationen, noch während Ihrer Entstehung, zu identifizieren und interpretieren.

  • Was ist ein ETP?

    Erfahren Sie, wie börsengehandelte Produkte (ETPs) die besten Qualitäten verschiedener Anlageinstrumente vereinen. Erfahren Sie etwas über die verschiedenen Arten von ETPs und die Vielzahl von Märkten, an denen Sie handeln können.

Diese Inhalte stellen keine Finanzanalyse dar. Es handelt sich um eine Werbemitteilung, welche nicht allen gesetzlichen Vorschriften zur Gewährleistung der Unvoreingenommenheit von Finanzanalysen genügt und keinem Handelsverbot vor der Veröffentlichung der Analysen unterliegen. IG bietet ausschließlich eine beratungsfreie Dienstleistung. Der Inhalt dieser Werbemitteilung stellt keine Anlageberatung bzw. Anlageempfehlung (und darf nicht als solche verstanden werden) und stellt keinesfalls eine Aufforderung zum Erwerb von jeglichen Finanzinstrumenten dar. Frühere Wertentwicklungen, Simulationen oder Prognosen sind kein verlässlicher Indikator für die künftige Wertentwicklung. IG haftet nicht für Folgeschäden, welche eventuell auf einzelne Kommentare und Aussagen zurückzuführen wären und übernimmt keine Gewähr in Bezug auf Vollständigkeit und Richtigkeit des Inhaltes. Folglich trägt der Anleger vollkommen alleinverantwortlich das Risiko für einzelne Anlageentscheidungen.

CFD sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. 79% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter.
Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFD funktionieren, und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.
CFD sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren.