DAX: Wegweisende Woche

30.11.2015 – 15:30 Uhr: Die begonnene Handelswoche könnte für die europäischen Börsen richtungsweisend sein.

bg_ecb_1234427
Quelle: Bloomberg

Highlight ist die Entscheidung der Europäischen Zentralbank am Donnerstag. An diesem Tag könnte Mario Draghi, oberster Währungshüter der Eurozone, die Ausweitung der milliardenschweren Anleihekäufe bekannt geben. Diese Geldspritze wäre für DAX & Co. ein willkommenes vorweihnachtliches Geschenk. Am Freitag wird dann mit Spannung der US-Arbeitsmarktbericht erwartet. Je nachdem wie die Beschäftigungszahlen ausfallen, könnte die US-Notenbank Fed die Zinsen erhöhen. Eine allzu große Überraschung wäre der geldpolitische Schritt jedoch nicht.

Charttechnik

Der DAX steht im Big Picture vor einem neuen Kaufsignal. Im Langfristchart auf Monatsbasis scheint die Rückeroberung der im August unterschrittenen mittelfristigen Aufwärtstrendlinie bei momentan 11.015 Punkten zu gelingen. Zudem notiert der deutsche Leitindex oberhalb der oberen Trendlinie des seit April dieses Jahres gültigen Abwärtstrendkanals bei aktuell 11.150 Zählern. Bei einem Monatsschlusskurs oberhalb der genannten Chartmarken könnte es in Richtung des psychologischen Widerstands bei 12.000 Punkten gehen.

Nach anfänglichen Verlusten hat der DAX in die Gewinnzone gedreht und verzeichnet zurzeit ein Plus von rund 0,8% auf 11.385 Punkte. Rückendeckung gibt es vom EUR-USD. Die Gemeinschaftswährung befindet sich weiterhin auf dem Rückzug. Gold verlangsamt zu Beginn der neuen Handelswoche die Abwärtsbewegung.

Trading Update

Artikel anhand des Analysten finden

Einen Artikel finden

Wissen

  • Trading Psychologie

    Die Psychologie ist ein Schlüsselfaktor beim Börsenhandel. Die Art und Weise, wie Sie den Verlauf offener Marktpositionen subjektiv wahrnehmen und entsprechend darauf reagieren, hat einen großen Einfluss auf Ihren Erfolg. In diesem Modul gehen wir einige Elemente der Handelspsychologie durch, sprechen die häufigsten Fehler an und worauf Sie besonders achten sollten.


  • Was ist ein Handelsplan?

    Ein Handelsplan ist ein Regelwerk, innerhalb dessen Sie Ihre Handelsziele klar definieren: dies beinhaltet bspw. Ein- und Ausstieg sowie Risiko- und Money-Management. In diesem Modul möchten wir einige Ansätze vermitteln, wie Sie Ihren persönlichen Plan entwerfen und umsetzen können.

  • Wodurch wird der Rohstoff-Markt angetrieben?

    Da sie ein wesentlicher Bestandteil eines jeden Produkts sind sind Rohstoffe unverzichtbar für die moderne Wirtschaft. Erfahren Sie mehr darüber, wie diese volatilen, jedoch unschätzbar wertvollen natürlichen Ressourcen in die große Welt des Handels einzuordnen sind.Rohstoffe erklärt

Diese Inhalte stellen keine Finanzanalyse dar. Es handelt sich um eine Werbemitteilung, welche nicht allen gesetzlichen Vorschriften zur Gewährleistung der Unvoreingenommenheit von Finanzanalysen genügt und keinem Handelsverbot vor der Veröffentlichung der Analysen unterliegen. IG bietet ausschließlich eine beratungsfreie Dienstleistung. Der Inhalt dieser Werbemitteilung stellt keine Anlageberatung bzw. Anlageempfehlung (und darf nicht als solche verstanden werden) und stellt keinesfalls eine Aufforderung zum Erwerb von jeglichen Finanzinstrumenten dar. Frühere Wertentwicklungen, Simulationen oder Prognosen sind kein verlässlicher Indikator für die künftige Wertentwicklung. IG haftet nicht für Folgeschäden, welche eventuell auf einzelne Kommentare und Aussagen zurückzuführen wären und übernimmt keine Gewähr in Bezug auf Vollständigkeit und Richtigkeit des Inhaltes. Folglich trägt der Anleger vollkommen alleinverantwortlich das Risiko für einzelne Anlageentscheidungen.

CFD sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. 79% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter.
Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFD funktionieren, und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.
CFD sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren.