DAX: Warten auf Draghi

06.02.2014 – 09:20 Uhr: Heute könnte es für die heimischen Anleger ein interessanter Handelstag werden. Vor allem gegen Mittag bzw. frühen Nachmittag sind zwei Termine ganz dick im Kalender vermerkt.

Um 13:45 Uhr wird die Europäische Zentralbank EZB ihr Sitzungsprotokoll veröffentlichen. Allgemein wird nicht mit einer Zinssenkung gerechnet. Im November des vergangenen Jahres hatten die Währungshüter völlig überraschend den Leitzins gensenkt. Um 14:30 Uhr werden die Erstanträge auf Arbeitslosenhilfe in den USA bekanntgegeben. Marktteilnehmer erwarten, dass in der Vorwoche rund 330 Tsd. bis 335 Tsd. Anträge auf Unterstützung gestellt worden sind.

Die Abwärtsdynamik an den weltweiten Aktienmärkten scheint sich abzuschwächen. An den Börsen in den USA und Asien konnten sich die Bären nicht mehr durchsetzen. Der Volatilitätsindex VDAX befindet sich auf dem Rückzug. In den internationalen Handessäälen waren zuletzt wieder Käufer zu sehen, die die jüngste Korrektur zum Einstieg genutzt haben. Entwarnung kann jedoch noch nicht gegeben werden.

Der DAX ist heute freundlich in den Handelstag gestartet und entfernt sich von der charttechnischen Unterstützung bei 9.027/9.070 Punkten, die zuletzt verteidigt werden konnte. Um eine solche wichtige Marke streiten sich derzeit Bullen und Bären beim EUR-USDGold versucht, sich wieder als „sicherer Hafen“ in Krisenzeiten attraktiv zu machen. Bislang noch mit recht wenig Erfolg. 

Trading Update

Artikel anhand des Analysten finden

Einen Artikel finden

Wissen

  • Forex-Handel

    Entdecken Sie, wie der größte Markt mit der höchsten Liquidität funktioniert. Wir erklären, wie internationale Währungen gehandelt werden und informieren Sie über die wichtigsten Dinge, die Sie wissen müssen, bevor Sie diesen beliebten Markt betreten.

  • Trading Psychologie

    Die Psychologie ist ein Schlüsselfaktor beim Börsenhandel. Die Art und Weise, wie Sie den Verlauf offener Marktpositionen subjektiv wahrnehmen und entsprechend darauf reagieren, hat einen großen Einfluss auf Ihren Erfolg. In diesem Modul gehen wir einige Elemente der Handelspsychologie durch, sprechen die häufigsten Fehler an und worauf Sie besonders achten sollten.


  • Was sind Leerverkäufe?

    Die Leerverkäufe ermöglichen Händlern, Gewinn in einem sinkenden Markt zu erzielen oder vorhandenen Investitionen zu schützen. Finden Sie heraus, wie und warum Leerverkäufe ein wichtiger Bestandteil einer ausgewogenen Handelsstrategie werden können.

Diese Inhalte stellen keine Finanzanalyse dar. Es handelt sich um eine Werbemitteilung, welche nicht allen gesetzlichen Vorschriften zur Gewährleistung der Unvoreingenommenheit von Finanzanalysen genügt und keinem Handelsverbot vor der Veröffentlichung der Analysen unterliegen. IG bietet ausschließlich eine beratungsfreie Dienstleistung. Der Inhalt dieser Werbemitteilung stellt keine Anlageberatung bzw. Anlageempfehlung (und darf nicht als solche verstanden werden) und stellt keinesfalls eine Aufforderung zum Erwerb von jeglichen Finanzinstrumenten dar. Frühere Wertentwicklungen, Simulationen oder Prognosen sind kein verlässlicher Indikator für die künftige Wertentwicklung. IG haftet nicht für Folgeschäden, welche eventuell auf einzelne Kommentare und Aussagen zurückzuführen wären und übernimmt keine Gewähr in Bezug auf Vollständigkeit und Richtigkeit des Inhaltes. Folglich trägt der Anleger vollkommen alleinverantwortlich das Risiko für einzelne Anlageentscheidungen.