DAX: Warten auf Alcoa

08.07.2014 – 09:30 Uhr: Gewinnmitnahmen prägten das gestrige Geschehen auf dem Frankfurter Börsenparkett. 

bg_alcoa_444750
Quelle: Bloomberg

In der Vorwoche war der DAX zum wiederholten Mal über die psychologisch wichtige Marke bei 10.000 Zählern gesprungen, konnte sich jedoch nicht oberhalb dieses Preisbereichs behaupten. Die Widerstandsbarriere bei 10.015/10.048 Punkten versperrt den Bullen weiterhin den Weg gen Norden.

Auch in der heutigen Börsensitzung geht es beim deutschen Leitindex abwärts. Zur Stunde notiert der DAX mit 9.885 Punkten um 0,3% leichter. Maßgebliche Kurstreiber in Form von Konjunkturdaten sind nicht auszumachen. Vielmehr warten die Anleger auf die Quartalszahlen von Alcoa. Der Aluminiumkonzern läutet traditionell die Berichtssaison ein. Diese dürfte in den kommenden Wochen im Mittelpunkt des Interesses stehen.

Der EUR-USD pendelt aktuell um die Marke bei 1,36 USD. Der Goldpreis gibt miminal nach. Der mittelfristige Abwärtstrend 1.317 USD bereitet dem gelben Edelmtall weiterhin Probleme. 

Trading Update

Artikel anhand des Analysten finden

Einen Artikel finden

Wissen

  • Preisberechnung

    Ohne Aktien könnte es keine Börsenmärkte geben, die wichtig für jede nationale Wirtschaft sind. Finden Sie heraus, wie der Aktienhandel den Firmen ermöglicht, zu expandieren und sich zu entwickeln, während er Einkommensquellen für private Investoren und größere Fonds bietet.

  • Risiken einschätzen

    Finanzielle Investitionen an den Kapitalmärkten tragen neben der Gewinnchance immer auch ein Verlustrisiko. Finden Sie heraus, wie Sie Handelspositionen gegenüber nachteiligen Kursentwicklungen schützen und Ihr Marktportfolio effektiv verwalten können.

  • Möglichkeiten zum Handel

    Da sie ein wesentlicher Bestandteil eines jeden Produkts sind sind Rohstoffe unverzichtbar für die moderne Wirtschaft. Erfahren Sie mehr darüber, wie diese volatilen, jedoch unschätzbar wertvollen natürlichen Ressourcen in die große Welt des Handels einzuordnen sind.

Diese Inhalte stellen keine Finanzanalyse dar. Es handelt sich um eine Werbemitteilung, welche nicht allen gesetzlichen Vorschriften zur Gewährleistung der Unvoreingenommenheit von Finanzanalysen genügt und keinem Handelsverbot vor der Veröffentlichung der Analysen unterliegen. IG bietet ausschließlich eine beratungsfreie Dienstleistung. Der Inhalt dieser Werbemitteilung stellt keine Anlageberatung bzw. Anlageempfehlung (und darf nicht als solche verstanden werden) und stellt keinesfalls eine Aufforderung zum Erwerb von jeglichen Finanzinstrumenten dar. Frühere Wertentwicklungen, Simulationen oder Prognosen sind kein verlässlicher Indikator für die künftige Wertentwicklung. IG haftet nicht für Folgeschäden, welche eventuell auf einzelne Kommentare und Aussagen zurückzuführen wären und übernimmt keine Gewähr in Bezug auf Vollständigkeit und Richtigkeit des Inhaltes. Folglich trägt der Anleger vollkommen alleinverantwortlich das Risiko für einzelne Anlageentscheidungen.