DAX: US-Arbeitsmarktbericht kann nicht überzeugen

06.05.2016 – 15:00 Uhr: Der Höhepunkt der Woche war der US-Arbeitsmarktbericht.

bg_german_stock_exchange_1550419
Quelle: Bloomberg

Als dann die Beschäftigungszahlen um 14.30 Uhr deutscher Zeit bekannt wurden, drückten viele Marktteilnehmer den Verkaufsknopf. Der deutsche Leitindex markierte wenige Minute später mit 9.734 Punkten ein neues Tagestief.

Konjunktur

Im April wurden in den Vereinigten Staaten 160 Tsd. neue Jobs geschaffen, deutlich weniger als zuvor prognostiziert (erwartet wurden 205 Tsd. neue Arbeitsplätze). Die Arbeitslosenquote lag bei unverändert 5,0%.

Mit Bekanntgabe des schwächer als erwarteten Beschäftigungszuwachs in den USA  hat der EUR-USD Fahrt aufgenommen und näherte sich erneut der Marke bei 1,15 USD. Aktuell beträgt das Plus jedoch nur noch 0,3% auf 1,1440 USD. Beim DAX geht es heute spürbar abwärts. Im Augenblick weist das heimische Börsenbarometer ein Minus von 0,5% auf 9.776 Punkten auf.

Hier finden Sie weitere aktuelle Analysen zum Dow Jones , S&P 500, AUD-USD und NZD-USD.

Trading Update

Artikel anhand des Analysten finden

Einen Artikel finden

Wissen

  • Aktien erklärt

    Ohne Aktien könnte es keine Börsenmärkte geben, die wichtig für jede nationale Wirtschaft sind. Finden Sie heraus, wie der Aktienhandel den Firmen ermöglicht, zu expandieren und sich zu entwickeln, während er Einkommensquellen für private Investoren und größere Fonds bietet.

     

  • Trends

    Erfahren Sie, wie Analysten Charts, nutzen um Verhalten von Anlegern zu analysieren und die Marktstrukturen zu verstehen. Entwickeln Sie ein Verständnis für die verschiedenen Chart-Typen und lernen Sie die jeweilgen Preismuster zu identifizieren noch während sie sich bilden.

  • Preisberechnung und Gewichtung

    Erfahren Sie, was der Zweck der großen und kleinen Aktienindizes ist und wie diese zusammengesetzt werden. Erfahren Sie, wie Sie mit den beliebtesten Handelsprodukten weltweit Anteile an diesen volatilen Märkten erhalten können.

Diese Inhalte stellen keine Finanzanalyse dar. Es handelt sich um eine Werbemitteilung, welche nicht allen gesetzlichen Vorschriften zur Gewährleistung der Unvoreingenommenheit von Finanzanalysen genügt und keinem Handelsverbot vor der Veröffentlichung der Analysen unterliegen. IG bietet ausschließlich eine beratungsfreie Dienstleistung. Der Inhalt dieser Werbemitteilung stellt keine Anlageberatung bzw. Anlageempfehlung (und darf nicht als solche verstanden werden) und stellt keinesfalls eine Aufforderung zum Erwerb von jeglichen Finanzinstrumenten dar. Frühere Wertentwicklungen, Simulationen oder Prognosen sind kein verlässlicher Indikator für die künftige Wertentwicklung. IG haftet nicht für Folgeschäden, welche eventuell auf einzelne Kommentare und Aussagen zurückzuführen wären und übernimmt keine Gewähr in Bezug auf Vollständigkeit und Richtigkeit des Inhaltes. Folglich trägt der Anleger vollkommen alleinverantwortlich das Risiko für einzelne Anlageentscheidungen.