DAX: Erneuter Vorstoß in den fünfstelligen Kursbereich

15.07.2016 – 11:15 Uhr: Der deutsche Leitindex lässt sich in dieser Woche von den neuen Rekordständen an der Wall Street inspirieren.

bg_chart_1369837
Quelle: Bloomberg

Im Augenblick notiert das heimische Börsenbarometer wieder oberhalb der psychologischen und in den Medien oft genannten 10.000-Punkte-Marke.

Trotz der neuerlichen Rückkehr in den fünfstelligen Kursbereich kann aus charttechnischer Sicht noch keine Entwarnung gegeben werden. Erst bei einem Wochenschlusskurs oberhalb der oberen Abwärtstrendkanallinie bei momentan 9.905 Zählern sowie der genannten „runden“ Zahl wäre der erste Schritt getan.

Allerdings stehen dem Glück der hiesigen Anleger noch die waagerechte Trendlinie bei 10.100 Punkten sowie der äußere und übergeordnete Abwärtstrend bei derzeit 10.540 Zählern im Weg.

Dreht sich jedoch das Blatt wieder zu Ungunsten der Bullen, könnte es durchaus noch einmal in Richtung der mittelfristigen Aufwärtstrendlinie bei aktuell 9.280 Punktengehen. Diese wichtige Chartmarke konnte Ende Juni und Anfang dieses Monats ein Abdriften der Notierungen gen Süden verhindern.

DAX auf Wochenbasis

DAX_071516
Quelle: IG Handelsplattform

Trading Update

Artikel anhand des Analysten finden

Einen Artikel finden

Wissen

  • Möglichkeiten des Forexhandels

    Entdecken Sie, wie der größte Markt mit der höchsten Liquidität funktioniert. Wir erklären, wie internationale Währungen gehandelt werden und informieren Sie über die wichtigsten Dinge, die Sie wissen müssen, bevor Sie diesen beliebten Markt betreten.

  • Handel mit Hebelwirkung

    Erfahren Sie, wie Sie den Hebel beim CFD Handel nutzen können, um mit einer kleinen Margin ein großes Volumen am Finanzmarkt zu bewegen. Ein Hebel kann Ihre Gewinne sowei auch Ihre Verluste erheblich vergrößern.

  • Futures

    Erfahren Sie, was der Zweck der großen und kleinen Aktienindizes ist und wie diese zusammengesetzt werden. Erfahren Sie, wie Sie mit den beliebtesten Handelsprodukten weltweit Anteile an diesen volatilen Märkten erhalten können.

Diese Inhalte stellen keine Finanzanalyse dar. Es handelt sich um eine Werbemitteilung, welche nicht allen gesetzlichen Vorschriften zur Gewährleistung der Unvoreingenommenheit von Finanzanalysen genügt und keinem Handelsverbot vor der Veröffentlichung der Analysen unterliegen. IG bietet ausschließlich eine beratungsfreie Dienstleistung. Der Inhalt dieser Werbemitteilung stellt keine Anlageberatung bzw. Anlageempfehlung (und darf nicht als solche verstanden werden) und stellt keinesfalls eine Aufforderung zum Erwerb von jeglichen Finanzinstrumenten dar. Frühere Wertentwicklungen, Simulationen oder Prognosen sind kein verlässlicher Indikator für die künftige Wertentwicklung. IG haftet nicht für Folgeschäden, welche eventuell auf einzelne Kommentare und Aussagen zurückzuführen wären und übernimmt keine Gewähr in Bezug auf Vollständigkeit und Richtigkeit des Inhaltes. Folglich trägt der Anleger vollkommen alleinverantwortlich das Risiko für einzelne Anlageentscheidungen.

CFD sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. 79% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter.
Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFD funktionieren, und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.
CFD sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren.