DAX: Erleichterung nach US-Zinsentscheid

16.03.2017 – 15:45 Uhr (Werbemitteilung): Die US-Notenbank Fed hatte gestern Abend die Katze aus dem Sack gelassen. 

bg_janet_yellen_1345558
Quelle: Bloomberg

Der Leitzins wurde erwartungsgemäß erhöht. Positiv aufgenommen wurde die Aussage, dass die Währungshüter in den Vereinigten Staaten in diesem Jahr mit zwei weiteren Zinsschritten rechnen und nicht wie im Vorfeld befürchtet, mit drei Zinserhöhungen. Der deutsche Leitindex ist daher heute sehr freundlich in den Tag gestartet, wenngleich die Kursgewinne im Augenblick dahinschmelzen. Dennoch hält sich der DAX im positiven Terrain auf. Ein Schlusskurs oberhalb des Jahreshochs bei 12.082 Zählern von Anfang März wäre aus charttechnischer Sicht ein wichtiger Schritt. Dann könnte das heimische Börsenbarometer seine Kletterpartie in Richtung des Rekordhochs bei 12.400 Punkten von April 2015 fortsetzen.

Aktien im Blick

Streiks Hin oder Her, die deutsche Kranich-Airline Lufthansa konnte im vergangenen Geschäftsjahr dank eines Sondereffekts bei den Betriebsrenten den Überschuss um 5% auf 1,8 Mrd. EUR steigern. Ohne diesen Sonderposten lag der bereinigte operative Gewinn (EBIT) jedoch um 4% (1,75 Mrd. EUR) unter dem Wert des Vorjahres, entsprach aber den allgemeinen Schätzungen. Der Konzernumsatz ging 2016 um 1,2% auf 31,7 Mrd. EUR zurück. Den Aktionären soll eine Dividende von unverändert 0,50 EUR je Aktie gezahlt werden. Die Lufthansa-Aktie konnte von den Geschäftsjahreszahlen profitieren und legt aktuell um 5,7% auf 15,23 EUR zu.

Der DAX weist aktuell ein Plus von 0,4% auf 12.064 Punkten auf. Der Euro wird oberhalb der Marke bei 1,007 USD gehandelt. Auch Gold gewinnt an Wert. Die Feinunze steigt um 0,7% auf 1.228 USD. 

Hier finden Sie eine weitere aktuelle Analysen zum DAX.

Trading Update

Artikel anhand des Analysten finden

Einen Artikel finden

Wissen

  • Preisberechnung

    Ohne Aktien könnte es keine Börsenmärkte geben, die wichtig für jede nationale Wirtschaft sind. Finden Sie heraus, wie der Aktienhandel den Firmen ermöglicht, zu expandieren und sich zu entwickeln, während er Einkommensquellen für private Investoren und größere Fonds bietet.

  • Einführung

    Erfahren Sie wie Analysten Charts nutzen, um das Verhalten von Anlegern zu analysieren und individuelle Preis-Konstellationen zu deuten. Entwickeln Sie ein Verständnis für die verschiedenen Chart-Typen und lernen Sie die jeweiligen Kursmuster und Formationen, noch während Ihrer Entstehung, zu identifizieren und interpretieren.

  • Orderarten

    Lernen Sie die verschiedenen Arten, wie Sie eine Position eröffnen und schließen können - von einem einfachen, sofortigen Handel bis zu einer automatischen Anweisung, wie in Ihrer Abwesenheit gehandelt werden soll. Eine Order kann Ihnen helfen, Gewinne zu sichern oder sich gegen Verluste zu schützen; lernen Sie die verschiedenen Arten und ihre Verwendung kennen.

Diese Inhalte stellen keine Finanzanalyse dar. Es handelt sich um eine Werbemitteilung, welche nicht allen gesetzlichen Vorschriften zur Gewährleistung der Unvoreingenommenheit von Finanzanalysen genügt und keinem Handelsverbot vor der Veröffentlichung der Analysen unterliegen. IG bietet ausschließlich eine beratungsfreie Dienstleistung. Der Inhalt dieser Werbemitteilung stellt keine Anlageberatung bzw. Anlageempfehlung (und darf nicht als solche verstanden werden) und stellt keinesfalls eine Aufforderung zum Erwerb von jeglichen Finanzinstrumenten dar. Frühere Wertentwicklungen, Simulationen oder Prognosen sind kein verlässlicher Indikator für die künftige Wertentwicklung. IG haftet nicht für Folgeschäden, welche eventuell auf einzelne Kommentare und Aussagen zurückzuführen wären und übernimmt keine Gewähr in Bezug auf Vollständigkeit und Richtigkeit des Inhaltes. Folglich trägt der Anleger vollkommen alleinverantwortlich das Risiko für einzelne Anlageentscheidungen.