DAX: Anleger warten auf technische Erholung

30.09.2014 – 09:45 Uhr: Am gestrigen Handelstag wurden erneut deutsche Aktien verkauft. Seit Mitte September geht es auf dem Frankfurter Börsenparkett mitunter deutlich abwärts. 

bg_bear
Quelle: Bloomberg

Bislang kann die charttechnische Unterstützung bei 9.425 Punkten verteidigt werden. Dabei handelt es sich um ein recht wichtiges Preisniveau. Rutscht der DAX darunter, müsste mit weiteren Kursverlusten bis 9.345 Zählern gerechnet werden. Nach der jüngsten Talfahrt ist das heimische Börsenbarometer nun reif für eine technische Gegenbewegung. Ziel wäre der Widerstandsbereich bei 9.600/9.647 Punkten. Hier liegen im Tageschart der gewichtete 200-Tage-Durchschnitt sowie eine waagerechte Trendlinie.

Wenig Unterstützung gab es zu Beginn der Handelssitzung von der Konjunkturseite. Im deutschen Einzelhandel konnten die Umsätze im Monat August kräftig gesteigert werden. Allerdings stehen heute weitaus wichtigere Konjunkturdaten im Terminkalender. Dazu zählen die Arbeitslosenzahlen in Deutschland, die Verbraucherpreise aus der Eurozone und gegen Nachmittag der Case-Shiller-Index, der Chicago Einkaufsmanagerindex und das Verbrauchervertrauen für September.

Auch zu Beginn der heutigen Börsensitzung streiten sich Bullen und Bären um die eingangs erwähnte Chartmarke bei 9.425 Zählern. Der EUR-USD tritt aktuell auf der Stelle, wie auch der Goldpreis

Trading Update

Artikel anhand des Analysten finden

Einen Artikel finden

Wissen

  • Trends

    Erfahren Sie, wie Analysten Charts, nutzen um Verhalten von Anlegern zu analysieren und die Marktstrukturen zu verstehen. Entwickeln Sie ein Verständnis für die verschiedenen Chart-Typen und lernen Sie die jeweilgen Preismuster zu identifizieren noch während sie sich bilden.

  • Futures

    Erfahren Sie, was der Zweck der großen und kleinen Aktienindizes ist und wie diese zusammengesetzt werden. Erfahren Sie, wie Sie mit den beliebtesten Handelsprodukten weltweit Anteile an diesen volatilen Märkten erhalten können.

  • Hebel und Margin

    In diesem Abschnitt stellen wir unsere Online-Handelsplattform 'PureDeal' vor. Anhand von Praxis-Beispielen wird veranschaulicht, wie einfach und schnell eine breite Auswahl an Märkten via CFD gehandelt werden kann. Neben den unterschiedlichsten Facetten des CFD Tradings kommen der direkte Marktzugang sowie die unterschiedlichen Orderarten zur Sprache und wie genau der Handel mit Hebel funktioniert.

Diese Inhalte stellen keine Finanzanalyse dar. Es handelt sich um eine Werbemitteilung, welche nicht allen gesetzlichen Vorschriften zur Gewährleistung der Unvoreingenommenheit von Finanzanalysen genügt und keinem Handelsverbot vor der Veröffentlichung der Analysen unterliegen. IG bietet ausschließlich eine beratungsfreie Dienstleistung. Der Inhalt dieser Werbemitteilung stellt keine Anlageberatung bzw. Anlageempfehlung (und darf nicht als solche verstanden werden) und stellt keinesfalls eine Aufforderung zum Erwerb von jeglichen Finanzinstrumenten dar. Frühere Wertentwicklungen, Simulationen oder Prognosen sind kein verlässlicher Indikator für die künftige Wertentwicklung. IG haftet nicht für Folgeschäden, welche eventuell auf einzelne Kommentare und Aussagen zurückzuführen wären und übernimmt keine Gewähr in Bezug auf Vollständigkeit und Richtigkeit des Inhaltes. Folglich trägt der Anleger vollkommen alleinverantwortlich das Risiko für einzelne Anlageentscheidungen.