DAX: „Runde“ Zahl fest im Griff

19.11.2015 – 15:30 Uhr: Der deutsche Leitindex hält sich auch im späten Handel oberhalb der psychologischen Marke bei 11.000 Punkten.

bg_frankfurt_financial_district_1530939
Quelle: Bloomberg

Allerdings scheinen zurzeit die Anleger einen Teil ihrer Kursgewinne zu realisieren. Dennoch ist der Sprung über die „runde“ Zahl als Erfolg zu werten.

Charttechnik

Mit 11.153 Zählern hat der DAX in der heutigen Handelssitzung den Kreuzwiderstand bei 11.000/11.096 Punkten überwunden. Allerdings bedarf es eines signifikanten Schlusskurses oberhalb der genannten Chartmarken. Ansonsten könnte ein Fehlausbruch drohen.

Konjunktur

Die Europäische Zentralbank spielt den Bullen derzeit in die Karten. Die Währungshüter sehen ihr selbst gestecktes Inflationsziel von rund 2% in Gefahr. Dies könnte eine zusätzliche Lockerung der Geldpolitik zur Folge haben. Die EZB wird im Dezember ihre milliardenschweren Anleihekäufe überprüfen.

Die US-amerikanische Wirtschaft scheint auf Kurs zu sein. Die wöchentlichen Erstanträge auf Arbeitslosenhilfe sind in der Vorwoche gesunken. Ebenfalls positiv fiel der Philadelphia Fed Index aus. Das Geschäftsklima in der gleichnamigen Region hat sich im November deutlich aufgehellt.

Der DAX steigt zur Stunde um 0,9% auf 11.067 Punkte. Der EUR-USD notiert im Augenblick wieder oberhalb der Marke bei 1,07 USD. Auch Gold kann sich leicht erholen.

Trading Update

Artikel anhand des Analysten finden

Einen Artikel finden

Wissen

  • Direct Market Access

    In diesem Abschnitt stellen wir unsere Online-Handelsplattform 'PureDeal' vor. Anhand von Praxis-Beispielen wird veranschaulicht, wie einfach und schnell eine breite Auswahl an Märkten via CFD gehandelt werden kann. Neben den unterschiedlichsten Facetten des CFD Tradings kommen der direkte Marktzugang sowie die unterschiedlichen Orderarten zur Sprache und wie genau der Handel mit Hebel funktioniert. *

  • Arten von Risiken

    Finanzielle Investitionen an den Kapitalmärkten tragen neben der Gewinnchance immer auch ein Verlustrisiko. Finden Sie heraus, wie Sie Handelspositionen gegenüber nachteiligen Kursentwicklungen schützen und Ihr Marktportfolio effektiv verwalten können.


  • Was sind Leerverkäufe?

    Die Leerverkäufe ermöglichen Händlern, Gewinn in einem sinkenden Markt zu erzielen oder vorhandenen Investitionen zu schützen. Finden Sie heraus, wie und warum Leerverkäufe ein wichtiger Bestandteil einer ausgewogenen Handelsstrategie werden können.

Diese Inhalte stellen keine Finanzanalyse dar. Es handelt sich um eine Werbemitteilung, welche nicht allen gesetzlichen Vorschriften zur Gewährleistung der Unvoreingenommenheit von Finanzanalysen genügt und keinem Handelsverbot vor der Veröffentlichung der Analysen unterliegen. IG bietet ausschließlich eine beratungsfreie Dienstleistung. Der Inhalt dieser Werbemitteilung stellt keine Anlageberatung bzw. Anlageempfehlung (und darf nicht als solche verstanden werden) und stellt keinesfalls eine Aufforderung zum Erwerb von jeglichen Finanzinstrumenten dar. Frühere Wertentwicklungen, Simulationen oder Prognosen sind kein verlässlicher Indikator für die künftige Wertentwicklung. IG haftet nicht für Folgeschäden, welche eventuell auf einzelne Kommentare und Aussagen zurückzuführen wären und übernimmt keine Gewähr in Bezug auf Vollständigkeit und Richtigkeit des Inhaltes. Folglich trägt der Anleger vollkommen alleinverantwortlich das Risiko für einzelne Anlageentscheidungen.

CFD sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. 79% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter.
Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFD funktionieren, und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.
CFD sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren.