DAX: Weiterer Rückschlag

12.01.2018 – 07:45 Uhr (Werbemitteilung): Gestern stellte sich der Euro wieder einmal als Spielverderber heraus. 

bg_dax_892862
Quelle: Bloomberg

Die Gemeinschaftswährung übersprang die Marke bei 1,20 USD und drückte die Laune der heimischen Anleger.

Die Marktteilnehmer auf dem Frankfurter Börsenparkett warten auch weiterhin auf einen Sprung über das Allzeithoch bei 13.525 Punkten. An der Wall Street herrscht dagegen ungebrochen gute Stimmung. Seit einiger Zeit weist der DAX gegenüber Dow Jones & Co. eine Underperformance auf.

Vorbörslich sehen wir den DAX bei 13.256 Punkten, rund 0,4% über dem Schlusskurs des Vortages. Der Euro legt leicht um 0,1% auf 1,2049 USD zu.

Termine des Tages

USA                                     : Einzelhandelsumsatz Dezember (14:30 Uhr)

USA                                    : Verbraucherpreise Dezember (14:30 Uhr)

Quartalsberichte (USA) : JPMorgan, Wells Fargo

 

Charttechnik

Auch gestern musste der DAX Boden preisgeben. Die beiden Verlaufshochs bei 13.211/13.197 Punkten konnten gerade so noch verteidigt werden. Von dieser Unterstützung sollte sich das heimische Börsenbarometer nach oben entfernen. Mögliche Ziele wären dann erneut die Zwischenhochs bei 13.334/13.338 Zählern.

Bleibt eine rasche Gegenbewegung aus, müsste mit einem Test der einfachen 50-Tage-Durchschnittslinie bei momentan 13.136 Punkten sowie des alt bekannten 23,6%-Fibonacci-Niveaus bei 13.134 Zählern gerechnet werden. 

DAX auf Tagesbasis

DAX_011218
Quelle: IG Handelsplattform

Trading Update

Artikel anhand des Analysten finden

Einen Artikel finden

Wissen

  • Arten von Risiken

    Finanzielle Investitionen an den Kapitalmärkten tragen neben der Gewinnchance immer auch ein Verlustrisiko. Finden Sie heraus, wie Sie Handelspositionen gegenüber nachteiligen Kursentwicklungen schützen und Ihr Marktportfolio effektiv verwalten können.


  • Orders - Stops und Limits

    In diesem Abschnitt stellen wir unsere Online-Handelsplattform 'PureDeal' vor. Anhand von Praxis-Beispielen wird veranschaulicht, wie einfach und schnell eine breite Auswahl an Märkten via CFD gehandelt werden kann. Neben den unterschiedlichsten Facetten des CFD Tradings kommen der direkte Marktzugang sowie die unterschiedlichen Orderarten zur Sprache und wie genau der Handel mit Hebel funktioniert.

  • Unterstützung & Widerstand

    Erfahren Sie wie Analysten Charts nutzen, um das Verhalten von Anlegern zu analysieren und individuelle Preis-Konstellationen zu deuten. Entwickeln Sie ein Verständnis für die verschiedenen Chart-Typen und lernen Sie die jeweiligen Kursmuster und Formationen, noch während Ihrer Entstehung, zu identifizieren und interpretieren.

Diese Inhalte stellen keine Finanzanalyse dar. Es handelt sich um eine Werbemitteilung, welche nicht allen gesetzlichen Vorschriften zur Gewährleistung der Unvoreingenommenheit von Finanzanalysen genügt und keinem Handelsverbot vor der Veröffentlichung der Analysen unterliegen. IG bietet ausschließlich eine beratungsfreie Dienstleistung. Der Inhalt dieser Werbemitteilung stellt keine Anlageberatung bzw. Anlageempfehlung (und darf nicht als solche verstanden werden) und stellt keinesfalls eine Aufforderung zum Erwerb von jeglichen Finanzinstrumenten dar. Frühere Wertentwicklungen, Simulationen oder Prognosen sind kein verlässlicher Indikator für die künftige Wertentwicklung. IG haftet nicht für Folgeschäden, welche eventuell auf einzelne Kommentare und Aussagen zurückzuführen wären und übernimmt keine Gewähr in Bezug auf Vollständigkeit und Richtigkeit des Inhaltes. Folglich trägt der Anleger vollkommen alleinverantwortlich das Risiko für einzelne Anlageentscheidungen.