DAX: Euro-Stärke verhindert Erholung

12.01.2018 – 15:20 Uhr (Werbemitteilung): Heute hatte der deutsche Leitindex einen weiteren Erholungsversuch gestartet.

bg_german_stock_exchange_1550419
Quelle: Bloomberg

Aber wie bereits am Vortag ging es nicht nachhaltig aufwärts. Der DAX vermag es im Augenblick nicht, sich von den Verlaufshochs bei 13.211/13.197 Zählern gen Norden zu entfernen. Als Bremsklotz erweist sich wieder einmal der Euro. Die Gemeinschaftswährung wird zur Stunde oberhalb des Bereichs bei 1,21 USD gehandelt. Bei einem entsprechenden Schlusskurs wäre das markante Zwischenhoch bei 1,2092 USD von Anfang September des vergangenen Jahres überwunden. Anschließend könnte es dann für den Euro weiter in höhere Kursregionen gehen. Für den DAX keine allzu guten Aussichten. 

Hier finden Sie weitere aktuelle Analysen zum Nasdaq 100, EUR-USD und AUD-USD.

Trading Update

Artikel anhand des Analysten finden

Einen Artikel finden

Wissen

  • Populäre Charts

    Erfahren Sie wie Analysten Charts nutzen, um das Verhalten von Anlegern zu analysieren und individuelle Preis-Konstellationen zu deuten. Entwickeln Sie ein Verständnis für die verschiedenen Chart-Typen und lernen Sie die jeweiligen Kursmuster und Formationen, noch während Ihrer Entstehung, zu identifizieren und interpretieren.

  • Hebel und Risiko

    Erfahren Sie, wie Sie den Hebel beim CFD Handel nutzen können, um mit einer kleinen Margin ein großes Volumen am Finanzmarkt zu bewegen. Ein Hebel kann Ihre Gewinne sowei auch Ihre Verluste erheblich vergrößern.

  • Unsere Plattform

    In diesem Abschnitt stellen wir unsere Online-Handelsplattform 'PureDeal' vor. In diesem Kontext veranschaulichen wir anhand von Praxis-Beispielen, wie einfach und schnell eine breite Auswahl an Märkte via CFD gehandelt werden können. Neben den unterschiedlichsten Facetten des CFD Tradings kommen der direkte Marktzugang sowie die unterschiedlichen Orderarten zur Sprache und wie genau der Handel mit Hebel funktioniert.

Diese Inhalte stellen keine Finanzanalyse dar. Es handelt sich um eine Werbemitteilung, welche nicht allen gesetzlichen Vorschriften zur Gewährleistung der Unvoreingenommenheit von Finanzanalysen genügt und keinem Handelsverbot vor der Veröffentlichung der Analysen unterliegen. IG bietet ausschließlich eine beratungsfreie Dienstleistung. Der Inhalt dieser Werbemitteilung stellt keine Anlageberatung bzw. Anlageempfehlung (und darf nicht als solche verstanden werden) und stellt keinesfalls eine Aufforderung zum Erwerb von jeglichen Finanzinstrumenten dar. Frühere Wertentwicklungen, Simulationen oder Prognosen sind kein verlässlicher Indikator für die künftige Wertentwicklung. IG haftet nicht für Folgeschäden, welche eventuell auf einzelne Kommentare und Aussagen zurückzuführen wären und übernimmt keine Gewähr in Bezug auf Vollständigkeit und Richtigkeit des Inhaltes. Folglich trägt der Anleger vollkommen alleinverantwortlich das Risiko für einzelne Anlageentscheidungen.