DAX: 12.000-Punkte-Marke wieder im Visier

30.08.2017 – 14:45 Uhr (Werbemitteilung): Nach den deutlichen Kursverlusten am Vortag überwiegen auf dem Frankfurter Börsenparkett heute die positiven Vorzeichen. 

bg_frankfurt_7453
Quelle: Bloomberg

Zur Stunde notiert der deutsche Leitindex oberhalb der psychologischen Marke bei 12.000 Punkten. Gelingt zudem ein Schlusskurs über das 61,8%-Fibonacci-Level bei 12.032 Zählern, könnte die Erholung bis zur ehemaligen waagerechten Trendlinie bei 12.068/12.082 Punkten fortgesetzt werden.

Konjunktur

Die Stimmung in der europäischen Wirtschaft hat sich zuletzt aufgehellt. Der Economic Sentiment Indicator (ESI) verbesserte sich im August überraschend um 0,6 Punkte auf 11,9 Zähler und lag damit über der Marktprognose von 111,3 Punkten.

Die Verbraucherpreise hierzulande sind aktuell um 1,8% gegenüber dem Vormonat gestiegen. Die Marktteilnehmer hatten mit einem solchen Plus gerechnet.

Erfreuliches gibt es vom US-Arbeitsmarkt zu berichten. Im August wurden in der Privatwirtschaft laut ADP 237 Tsd. neue Stellen außerhalb der Landwirtschaft geschaffen, deutlich mehr als erwartet.

Das Bruttoinlandsprodukt (BIP) in den Vereinigten Staaten stieg im zweiten Quartal um 3,0%. Experten hatten mit einem Anstieg von 2,7% gerechnet. In den ersten drei Monaten dieses Jahres war die Wirtschaft um 1,4% gewachsen.  

Der Euro zum US-Dollar legt heute eine kleine Pause ein. Aktuell büßt die Gemeinschaftswährung rund 0,5% auf 1,1909 USD an Wert ein. Auch Gold zeigt sich ein wenig schwächer. Die Feinunze wird zur Stunde mit einem Anschlag von 0,1% auf 1.307 USD gehandelt. 

Hier finden Sie eine weitere aktuelle Analyse zum Nasdaq 100 und zu einer neuen Trading-Strategie.

Trading Update

Artikel anhand des Analysten finden

Einen Artikel finden

Wissen

  • Einführung

    Erfahren Sie wie Analysten Charts nutzen, um das Verhalten von Anlegern zu analysieren und individuelle Preis-Konstellationen zu deuten. Entwickeln Sie ein Verständnis für die verschiedenen Chart-Typen und lernen Sie die jeweiligen Kursmuster und Formationen, noch während Ihrer Entstehung, zu identifizieren und interpretieren.

  • Häufige Fehler beim Trading

    Die Psychologie ist ein Schlüsselfaktor beim Börsenhandel. Die Art und Weise, wie Sie den Verlauf offener Marktpositionen subjektiv wahrnehmen und entsprechend darauf reagieren, hat einen großen Einfluss auf Ihren Erfolg. In diesem Modul gehen wir einige Elemente der Handelspsychologie durch, sprechen die häufigsten Fehler an und worauf Sie besonders achten sollten.

  • Hebel und Margin

    In diesem Abschnitt stellen wir unsere Online-Handelsplattform 'PureDeal' vor. Anhand von Praxis-Beispielen wird veranschaulicht, wie einfach und schnell eine breite Auswahl an Märkten via CFD gehandelt werden kann. Neben den unterschiedlichsten Facetten des CFD Tradings kommen der direkte Marktzugang sowie die unterschiedlichen Orderarten zur Sprache und wie genau der Handel mit Hebel funktioniert.

Diese Inhalte stellen keine Finanzanalyse dar. Es handelt sich um eine Werbemitteilung, welche nicht allen gesetzlichen Vorschriften zur Gewährleistung der Unvoreingenommenheit von Finanzanalysen genügt und keinem Handelsverbot vor der Veröffentlichung der Analysen unterliegen. IG bietet ausschließlich eine beratungsfreie Dienstleistung. Der Inhalt dieser Werbemitteilung stellt keine Anlageberatung bzw. Anlageempfehlung (und darf nicht als solche verstanden werden) und stellt keinesfalls eine Aufforderung zum Erwerb von jeglichen Finanzinstrumenten dar. Frühere Wertentwicklungen, Simulationen oder Prognosen sind kein verlässlicher Indikator für die künftige Wertentwicklung. IG haftet nicht für Folgeschäden, welche eventuell auf einzelne Kommentare und Aussagen zurückzuführen wären und übernimmt keine Gewähr in Bezug auf Vollständigkeit und Richtigkeit des Inhaltes. Folglich trägt der Anleger vollkommen alleinverantwortlich das Risiko für einzelne Anlageentscheidungen.