DAX: Korrektur macht kurze Pause

02.08.2017 – 07:20 Uhr (Werbemitteilung): Nach dem ein wenig missglückten Wochenauftakt konnte der deutsche Leitindex am Dienstag mit deutlichen Kurssteigerungen überzeugen. 

bg_dax_1173615
Quelle: Bloomberg

Ob dies jedoch der Start einer Gegenbewegung ist, bleibt abzuwarten. Der Dow Jones Industrial ist nach der jüngsten Rekordjagd reif für eine Korrektur. Der Euro könnte, ebenfalls nach einer kurzen Verschnaufpause, seinen Weg in höhere Kursgefilde fortsetzen. Eine unter markttechnischen Gesichtspunkten nicht allzu gute Kombination für den DAX.

Termine des Tages

  • USA       : ADP-Beschäftigungszahlen Juli (14:15 Uhr)
  • USA       : Wöchentliche Rohöllagerbestände (16:30 Uhr)
  • Quartalsberichte (USA): Tesla, Time Warner
  • Quartalsberichte (EWU): ING Groep (NL), Société Générale (F)
  • Quartalsberichte (D): Commerzbank, KUKA, Hugo Boss, Axel Springer, Lufthansa, Vonovia

Charttechnik

In der gestrigen Handelssitzung hatte der DAX die waagerechte Unterstützung bei 12.068/12.082 Punkten annähernd erreicht und sich davon nach oben entfernt. Zudem konnte das 50,0%-Fibonacci-Niveau bei 12.208 Zählern auf Schlusskursbasis zurückgewonnen werden. Als nächste Anlaufstelle fungiert die Widerstandsbarriere bei 12.385/12.400 Punkten.  

Zur Stunde sehen wir den DAX bei 12.273 Punkten und somit weiter leicht im Aufwind. Der Euro steigt momentan um 0,2% auf 1,1827. Eine Enttäuschung gab es beim Ölpreis der Sorte WTI. Anfang dieser Woche wurde der 200-Tage-Durchschnitt erreicht. Die Glättungslinie konnte nicht überwunden werden. Davon ist das schwarze Gold nach unten abgeprallt. Nun könnte es abwärts bis zum ehemaligen und überwundenen Verlaufshoch bei 47,32 USD vom 4. Juli gehen.

Trading Update

Artikel anhand des Analysten finden

Einen Artikel finden

Wissen

  • Häufige Fehler beim Trading

    Die Psychologie ist ein Schlüsselfaktor beim Börsenhandel. Die Art und Weise, wie Sie den Verlauf offener Marktpositionen subjektiv wahrnehmen und entsprechend darauf reagieren, hat einen großen Einfluss auf Ihren Erfolg. In diesem Modul gehen wir einige Elemente der Handelspsychologie durch, sprechen die häufigsten Fehler an und worauf Sie besonders achten sollten.

  • Vorteile und Begrenzungen

    Die Leerverkäufe ermöglichen Händlern, Gewinn in einem sinkenden Markt zu erzielen oder vorhandene Investitionen zu schützen. Finden Sie heraus, wie und warum Leerverkäufe ein Schlüsselelement einer ausgeglichenen Handelsstrategie werden können.

  • Arten von Risiken

    Finanzielle Investitionen an den Kapitalmärkten tragen neben der Gewinnchance immer auch ein Verlustrisiko. Finden Sie heraus, wie Sie Handelspositionen gegenüber nachteiligen Kursentwicklungen schützen und Ihr Marktportfolio effektiv verwalten können.


Diese Inhalte stellen keine Finanzanalyse dar. Es handelt sich um eine Werbemitteilung, welche nicht allen gesetzlichen Vorschriften zur Gewährleistung der Unvoreingenommenheit von Finanzanalysen genügt und keinem Handelsverbot vor der Veröffentlichung der Analysen unterliegen. IG bietet ausschließlich eine beratungsfreie Dienstleistung. Der Inhalt dieser Werbemitteilung stellt keine Anlageberatung bzw. Anlageempfehlung (und darf nicht als solche verstanden werden) und stellt keinesfalls eine Aufforderung zum Erwerb von jeglichen Finanzinstrumenten dar. Frühere Wertentwicklungen, Simulationen oder Prognosen sind kein verlässlicher Indikator für die künftige Wertentwicklung. IG haftet nicht für Folgeschäden, welche eventuell auf einzelne Kommentare und Aussagen zurückzuführen wären und übernimmt keine Gewähr in Bezug auf Vollständigkeit und Richtigkeit des Inhaltes. Folglich trägt der Anleger vollkommen alleinverantwortlich das Risiko für einzelne Anlageentscheidungen.