Starker Euro, schwacher DAX

30.06.2017 – 08:00 Uhr (Werbemitteilung): Nun ist sie wohl da, die längst überfällige Korrektur. Eine allzu große Überraschung ist dies in Anbetracht der Performance seit Ende des vergangenen Jahres nicht. Ausgelöst wurde die Konsolidierung durch einen plötzlich erstarkten Euro.  

bg_trader_1550403
Quelle: Bloomberg

Termine des Tages

  • D            : Arbeitslosenzahl Juni (09:55 Uhr)
  • UK         : BIP Q1 (10.30 Uhr)
  • EWU     : Verbraucherpreise (11:00 Uhr)
  • USA       : Einkaufsmanagerindex Chicago Juni (15:45 Uhr)
  • USA       : Konsumklima Universität Michigan Juni (16:00 Uhr)

 

Charttechnik

Am gestrigen Nachmittag rutschte der DAX ordentlich gen Süden. Der einfache 50-Tage-Durchschnitt bei aktuell 12.663 Zählern, die Unterseite der Schiebezone bei 12.662/12.660 Punkten sowie das 23,6%-Fibonacci-Niveau bei 12.602 Zählern wurden förmlich überrannt. Sollten nun auch die waagerechte Trendlinie bei rund 12.400 Punkten und das 38,2%-Fibonacci-Level bei 12.385 Zählern der Angebotsseite in die Hände fallen, könnte es weiter abwärts bis zum 50%-Retracement bei 12.208 Punkten gehen. Aber auch ein Kursrückgang bis zur psychologischen Marke bei 12.000 Zählern wäre aus charttechnischer Sicht kein Weltuntergang. Gelingt hingegen die Verteidigung der Kursregion bei 12.400 Punkten, könnte es zu einer Gegenbewegung in Richtung der erwähnten Chartmarken kommen.

Zur Stunde sehen wir den DAX bei 12.406 Zählern und damit etwa auf dem Niveau des Vortages. Ebenfalls kaum verändert präsentiert sich der Euro, der weiterhin oberhalb der Marke bei 1,14 USD gehandelt wird. 

Trading Update

Artikel anhand des Analysten finden

Einen Artikel finden

Wissen

  • Forex-Handel

    Entdecken Sie, wie der größte Markt mit der höchsten Liquidität funktioniert. Wir erklären, wie internationale Währungen gehandelt werden und informieren Sie über die wichtigsten Dinge, die Sie wissen müssen, bevor Sie diesen beliebten Markt betreten.

  • Hebel und Risiko

    Erfahren Sie, wie Sie den Hebel beim CFD Handel nutzen können, um mit einer kleinen Margin ein großes Volumen am Finanzmarkt zu bewegen. Ein Hebel kann Ihre Gewinne sowei auch Ihre Verluste erheblich vergrößern.

  • Aktien erklärt

    Ohne Aktien könnte es keine Börsenmärkte geben, die wichtig für jede nationale Wirtschaft sind. Finden Sie heraus, wie der Aktienhandel den Firmen ermöglicht, zu expandieren und sich zu entwickeln, während er Einkommensquellen für private Investoren und größere Fonds bietet.

     

Diese Inhalte stellen keine Finanzanalyse dar. Es handelt sich um eine Werbemitteilung, welche nicht allen gesetzlichen Vorschriften zur Gewährleistung der Unvoreingenommenheit von Finanzanalysen genügt und keinem Handelsverbot vor der Veröffentlichung der Analysen unterliegen. IG bietet ausschließlich eine beratungsfreie Dienstleistung. Der Inhalt dieser Werbemitteilung stellt keine Anlageberatung bzw. Anlageempfehlung (und darf nicht als solche verstanden werden) und stellt keinesfalls eine Aufforderung zum Erwerb von jeglichen Finanzinstrumenten dar. Frühere Wertentwicklungen, Simulationen oder Prognosen sind kein verlässlicher Indikator für die künftige Wertentwicklung. IG haftet nicht für Folgeschäden, welche eventuell auf einzelne Kommentare und Aussagen zurückzuführen wären und übernimmt keine Gewähr in Bezug auf Vollständigkeit und Richtigkeit des Inhaltes. Folglich trägt der Anleger vollkommen alleinverantwortlich das Risiko für einzelne Anlageentscheidungen.