DAX: Draghi´s Worte lasten schwer

27.06.2017 – 14:45 Uhr (Werbemitteilung): Die Worte von EZB-Chef Mario Draghi haben ihre Wirkung nicht verfehlt. 

bg_euro mario draghi
Quelle: Bloomberg

Der oberste Währungshüter in der Eurozone deutete bei einer Rede in Portugal erstmals eine graduelle Anpassung der Geldpolitik an. Das hörten die Marktteilnehmer auf dem Frankfurter Börsenparkett gar nicht gerne und schickten den deutschen Leitindex gen Süden. Profiteur war der Euro, der in die Höhe schoss.

Aktie im Blick

Am Montag ging es nachbörslich für die Stada-Aktie deutlich abwärts. Die für den geplanten milliardenschweren Verkauf des Generika-Herstellers an die Finanzinvestoren Bain und Cinven erforderliche Annahmequote von 67,5% wurden knapp verfehlt. Die Konzernleitung zeigt sich dennoch weiterhin offen für neue Übernahmeangebote. Ungeachtet des gescheiterten Verkaufs hält Stada an den Gewinn- und Umsatzzielen fest. Demnach werden für dieses Jahr Erlöse zwischen 2,28 und 2,35 Mrd. EUR sowie ein Überschuss von 195 bis 205 Mio. EUR angestrebt. Die genannten Ziele sollen durch Kostensenkungen und neue Produkte erreicht werden. Die Aktie des MDAX-Konzerns konnte das Kursminus eingrenzen, wird momentan mit einem Abschlag von rund 4% auf 59,50 EUR gehandelt.

Der DAX weist zur Stunde ein Minus von rund 0,7% auf 12.692 Punkte auf. Deutlich aufwärts geht es beim Euro. Die Gemeinschaftswährung legt um 0,8% auf 1,1276 USD zu und nähert sich dem Zwischenhoch von Anfang November 2016 bei 1,1299 USD. Der Ölpreis der Sorte WTI ist auf Erholungskurs. Im Augenblick notiert das schwarze Gold leicht oberhalb der Chartmarke bei 43,50 USD je Barrel. 

Hier finden Sie eine weitere aktuelle Analyse zum Platinpreis.

Trading Update

Artikel anhand des Analysten finden

Einen Artikel finden

Wissen

  • Häufige Technische Fehler

    Die Psychologie ist ein Schlüsselfaktor beim Börsenhandel. Die Art und Weise, wie Sie den Verlauf offener Marktpositionen subjektiv wahrnehmen und entsprechend darauf reagieren, hat einen großen Einfluss auf Ihren Erfolg. In diesem Modul gehen wir einige Elemente der Handelspsychologie durch, sprechen die häufigsten Fehler an und worauf Sie besonders achten sollten.

  • Bevor Sie traden

    Die Psychologie ist ein Schlüsselfaktor beim Börsenhandel. Die Art und Weise, wie Sie den Verlauf offener Marktpositionen subjektiv wahrnehmen und entsprechend darauf reagieren, hat einen großen Einfluss auf Ihren Erfolg. In diesem Modul gehen wir einige Elemente der Handelspsychologie durch, sprechen die häufigsten Fehler an und worauf Sie besonders achten sollten.

  • Wege des Leerverkaufs

    Die Leerverkäufe ermöglichen Händlern, Gewinn in einem fallenden Markt zu erzielen oder vorhandene Investitionen zu schützen. Finden Sie heraus, wie und warum Leerverkäufe ein Schlüsselelement einer ausgeglichenen Handelsstrategie werden können.

Diese Inhalte stellen keine Finanzanalyse dar. Es handelt sich um eine Werbemitteilung, welche nicht allen gesetzlichen Vorschriften zur Gewährleistung der Unvoreingenommenheit von Finanzanalysen genügt und keinem Handelsverbot vor der Veröffentlichung der Analysen unterliegen. IG bietet ausschließlich eine beratungsfreie Dienstleistung. Der Inhalt dieser Werbemitteilung stellt keine Anlageberatung bzw. Anlageempfehlung (und darf nicht als solche verstanden werden) und stellt keinesfalls eine Aufforderung zum Erwerb von jeglichen Finanzinstrumenten dar. Frühere Wertentwicklungen, Simulationen oder Prognosen sind kein verlässlicher Indikator für die künftige Wertentwicklung. IG haftet nicht für Folgeschäden, welche eventuell auf einzelne Kommentare und Aussagen zurückzuführen wären und übernimmt keine Gewähr in Bezug auf Vollständigkeit und Richtigkeit des Inhaltes. Folglich trägt der Anleger vollkommen alleinverantwortlich das Risiko für einzelne Anlageentscheidungen.