40 Jahre Erfahrung
185.800 Kunden weltweit
15.000 handelbare Märkte

Dax gibt nach – Politische Risiken in der alten Welt

16.02.2017 – 15:31 Uhr (Werbemitteilung): Auch zur Wochenmitte leistet die Kursregion im Bereich von 11.800 Dax-Punkten hartnäckigen Widerstand.

bg_greece_1_1426855
Quelle: Bloomberg

Während die US-Aktienindizes von einem Allzeithoch zum nächsten eilen, fehlen dem heimischen Leitindex noch rund 650 Zähler bis zu neuen Rekordständen.

Auf der anderen Seite des Atlantiks zeichnet vor allem US-Präsident Donald Trump für die nicht enden wollende Aufwärtsdynamik verantwortlich. Der jüngste Hausse-Schub ist insbesondere auf seine Aussagen zur avisierten, extrem wirtschaftsfreundlichen Steuerreform sowie zur Deregulierung des US-Finanzsektors zurückzuführen. Auch der deutsche Leitindex konnte in diesem Windschatten zulegen, präsentiert aber in Relation zu seinen US-Pendants deutliche relative Schwäche. Der Grund findet sich nicht zuletzt in den politischen Risiken, die nun auf die Europäische Währungsunion zusteuern. So stehen mit den Niederlanden und Frankreich im Frühjahr gleich zwei Landeswahlen in Euro-Mitgliedsstaaten an, deren Ausgang noch keinesfalls ausgemacht ist. So gewinnen in beiden Ländern Euro- und EU-kritische Parteien zunehmend an Popularität. Sollten Le Pen (Frankreich: Front National) und Wilders (Niederlande: PVV) in diesem Kontext tatsächlich Mehrheiten für sich entscheiden können, stünde auch der Euro, zumindest in seiner derzeitigen Verfassung, auf der Kippe.

Zudem meldet sich langsam aber sicher die Hellas-Krise zurück. In dieser andauernden Schulden-Odyssee scheint nun die Troika-Mitgliedschaft des Internationalen Währungsfonds zur Disposition zu stehen. Letzter besteht für eine weitere Kooperation auf einem langfristig tragfähigen Schuldenstand des Mittelmeeranrainers und sieht in diesem Zusammenhang einen Schuldenschnitt für unabdingbar. Die deutsche Bundesregierung dagegen schließt genau diesen Cut kategorisch aus, sieht aber den Troika-Verbleib des IWF als zwingende Voraussetzung für die Vergabe weiterer Finanzhilfen. Ein klassisches Dilemma. Fehlt nur noch jemand, der diesen gordischen Knoten zu zerschlagen vermag. Sollte nämlich die Freigabe der nächsten Kredit-Tranche nicht erfolgen, wäre wiederum Griechenland nicht in der Lage, die im Sommer fällige, nächste Tilgungsrate zu bedienen.

Zur Stunde notiert der Dax bei 11.742 Punkten 0,4 Prozent schwächer. Der Euro rückt derweil 0,5 Prozent auf aktuell 1,0647 US-Dollar vor. Gold kann ebenfalls 0,5 Prozent auf derzeit 1.239 US-Dollar je Feinunze zulegen.  

Hier finden Sie weitere aktuelle Analysen zum DAX und Nasdaq 100.

Trading Update

Artikel anhand des Analysten finden

Einen Artikel finden

Wissen

  • Stops

    Lernen Sie die verschiedenen Arten, wie Sie eine Position eröffnen und schließen können - von einem einfachen, sofortigen Handel bis zu einer automatischen Anweisung, wie in Ihrer Abwesenheit gehandelt werden soll. Eine Order kann Ihnen helfen, Gewinne zu sichern oder sich gegen Verluste zu schützen: lernen Sie die verschiedenen Arten und ihre Verwendung kennen.

  • Unsere Plattform

    In diesem Abschnitt stellen wir unsere Online-Handelsplattform 'PureDeal' vor. In diesem Kontext veranschaulichen wir anhand von Praxis-Beispielen, wie einfach und schnell eine breite Auswahl an Märkte via CFD gehandelt werden können. Neben den unterschiedlichsten Facetten des CFD Tradings kommen der direkte Marktzugang sowie die unterschiedlichen Orderarten zur Sprache und wie genau der Handel mit Hebel funktioniert.

  • Unterstützung & Widerstand

    Erfahren Sie wie Analysten Charts nutzen, um das Verhalten von Anlegern zu analysieren und individuelle Preis-Konstellationen zu deuten. Entwickeln Sie ein Verständnis für die verschiedenen Chart-Typen und lernen Sie die jeweiligen Kursmuster und Formationen, noch während Ihrer Entstehung, zu identifizieren und interpretieren.

Diese Inhalte stellen keine Finanzanalyse dar. Es handelt sich um eine Werbemitteilung, welche nicht allen gesetzlichen Vorschriften zur Gewährleistung der Unvoreingenommenheit von Finanzanalysen genügt und keinem Handelsverbot vor der Veröffentlichung der Analysen unterliegen. IG bietet ausschließlich eine beratungsfreie Dienstleistung. Der Inhalt dieser Werbemitteilung stellt keine Anlageberatung bzw. Anlageempfehlung (und darf nicht als solche verstanden werden) und stellt keinesfalls eine Aufforderung zum Erwerb von jeglichen Finanzinstrumenten dar. Frühere Wertentwicklungen, Simulationen oder Prognosen sind kein verlässlicher Indikator für die künftige Wertentwicklung. IG haftet nicht für Folgeschäden, welche eventuell auf einzelne Kommentare und Aussagen zurückzuführen wären und übernimmt keine Gewähr in Bezug auf Vollständigkeit und Richtigkeit des Inhaltes. Folglich trägt der Anleger vollkommen alleinverantwortlich das Risiko für einzelne Anlageentscheidungen.