DAX: Italien sagt Nein zum Referendum

05.12.2016 – 07:45 Uhr (Werbemitteilung): Ministerpräsident Renzi hat das Verfassungsreferendum verloren und für heute Nachmittag seinen Rücktritt angekündigt.

bg_italy_flag_1493347
Quelle: Bloomberg

Rund 60% der wahlberechtigten Italiener stimmt mit Nein. Nun muss Staatspräsident Mattarella entscheiden, wie es im Stiefelstaat weitergeht. Die Opposition hat schnelle Neuwahlen gefordert. Wahrscheinlicher könnte jedoch ein Urnengang im kommenden Jahr sein. Italien muss spätestens bis 2018 gewählt haben.

Viele Marktteilnehmer befürchten nun eine Regierungskrise in Italien und somit weitere Verwerfungen an den Finanzmärkten. Vorbörslich zeigen sich die Anleger hierzulande recht besonnen. Wir sehen den DAX zur Stunde bei 10.465 Punkten, rund 0,5% unter dem Schlusskurs der Vorwoche. Der Euro ist nach dem Ausgang des Referendums unter die Marke bei 1,06 USD gerutscht. Dem Rohöl der Sorte WTI bereitet derzeit die charttechnische Widerstandsbarriere bei 51,99/52,05 USD Probleme.

Trading Update

Artikel anhand des Analysten finden

Einen Artikel finden

Wissen

  • Aktien erklärt

    Ohne Aktien könnte es keine Börsenmärkte geben, die wichtig für jede nationale Wirtschaft sind. Finden Sie heraus, wie der Aktienhandel den Firmen ermöglicht, zu expandieren und sich zu entwickeln, während er Einkommensquellen für private Investoren und größere Fonds bietet.

     

  • Aktien-Handel

    Ohne Aktien könnte es keine Börsenmärkte geben, die wichtig für jede nationale Wirtschaft sind. Finden Sie heraus, wie der Aktienhandel den Firmen ermöglicht, zu expandieren und sich zu entwickeln, während er Einkommensquellen für private Investoren und größere Fonds bietet.

  • Arten von ETPs

    Erfahren Sie, wie börsennotierte Produkte (ETPs) die besten Qualitäten verschiedener Anlageinstrumente vereinen. Erfahren Sie etwas über die verschiedenen Arten von ETPs und die Vielzahl von Märkten, an denen Sie handeln können.

Diese Inhalte stellen keine Finanzanalyse dar. Es handelt sich um eine Werbemitteilung, welche nicht allen gesetzlichen Vorschriften zur Gewährleistung der Unvoreingenommenheit von Finanzanalysen genügt und keinem Handelsverbot vor der Veröffentlichung der Analysen unterliegen. IG bietet ausschließlich eine beratungsfreie Dienstleistung. Der Inhalt dieser Werbemitteilung stellt keine Anlageberatung bzw. Anlageempfehlung (und darf nicht als solche verstanden werden) und stellt keinesfalls eine Aufforderung zum Erwerb von jeglichen Finanzinstrumenten dar. Frühere Wertentwicklungen, Simulationen oder Prognosen sind kein verlässlicher Indikator für die künftige Wertentwicklung. IG haftet nicht für Folgeschäden, welche eventuell auf einzelne Kommentare und Aussagen zurückzuführen wären und übernimmt keine Gewähr in Bezug auf Vollständigkeit und Richtigkeit des Inhaltes. Folglich trägt der Anleger vollkommen alleinverantwortlich das Risiko für einzelne Anlageentscheidungen.