Dax startet durch – Janet Yellen schiebt an

26.08.2016 - 16:46 Uhr (Werbemitteilung): Wie erwartet kommt am Freitag-Nachmittag nochmal richtig Bewegung in die Märkte.

bg_federal_reserve_827687
Quelle: Bloomberg

Um 16:00 begann Janet Yellen ihre Rede auf dem jährlichen Notenbank-Symposium in Jackson Hole und nur kurz danach vermochte der deutsche Leitindex die Marke von 10.600 Punkten zurückzuerobern. Der Aufwärtsschub basiert vor allem darauf, dass die Chefin der US-Notenbank auch diesmal keinen konkreten Zeitpunkt für eine weitere Zinserhöhung andeutete. Damit dürften sich zumindest zwei weitere Zinserhöhungen im laufenden Jahr erledigt haben. Nur ein weiterer Dreh an der Zinsschraube, falls er tatsächlich noch in 2016 kommen sollte, war dagegen bereits eingepreist. Da sorgt dann auch der Hinweis darauf, dass laut der Fed-Chefin die Argumente für eine Zinsanhebung in den vergangenen Monaten an Zugkraft gewonnen haben, für kein weiteres Störfeuer.

Zur Stunde kommt der Dax wieder leicht zurück und notiert bei 10.571 Punkten 0,4 Prozent fester. Der Euro zeigt sich bei derzeit 1,1296 US-Dollar dagegen kaum verändert. Weiterhin niedrige Zinsen stärken derweil Gold, das am späten Nachmittag um 1,0 Prozent auf momentan 1.334 US-Dollar je Feinunze zulegen kann.  

Hier finden Sie weitere aktuelle Analysen zum US-Rohöl (WTI), Platin und Silber.

Trading Update

Artikel anhand des Analysten finden

Einen Artikel finden

Wissen

  • Trends

    Erfahren Sie, wie Analysten Charts, nutzen um Verhalten von Anlegern zu analysieren und die Marktstrukturen zu verstehen. Entwickeln Sie ein Verständnis für die verschiedenen Chart-Typen und lernen Sie die jeweilgen Preismuster zu identifizieren noch während sie sich bilden.

  • Wege des Leerverkaufs

    Die Leerverkäufe ermöglichen Händlern, Gewinn in einem fallenden Markt zu erzielen oder vorhandene Investitionen zu schützen. Finden Sie heraus, wie und warum Leerverkäufe ein Schlüsselelement einer ausgeglichenen Handelsstrategie werden können.

  • Häufige Technische Fehler

    Die Psychologie ist ein Schlüsselfaktor beim Börsenhandel. Die Art und Weise, wie Sie den Verlauf offener Marktpositionen subjektiv wahrnehmen und entsprechend darauf reagieren, hat einen großen Einfluss auf Ihren Erfolg. In diesem Modul gehen wir einige Elemente der Handelspsychologie durch, sprechen die häufigsten Fehler an und worauf Sie besonders achten sollten.

Diese Inhalte stellen keine Finanzanalyse dar. Es handelt sich um eine Werbemitteilung, welche nicht allen gesetzlichen Vorschriften zur Gewährleistung der Unvoreingenommenheit von Finanzanalysen genügt und keinem Handelsverbot vor der Veröffentlichung der Analysen unterliegen. IG bietet ausschließlich eine beratungsfreie Dienstleistung. Der Inhalt dieser Werbemitteilung stellt keine Anlageberatung bzw. Anlageempfehlung (und darf nicht als solche verstanden werden) und stellt keinesfalls eine Aufforderung zum Erwerb von jeglichen Finanzinstrumenten dar. Frühere Wertentwicklungen, Simulationen oder Prognosen sind kein verlässlicher Indikator für die künftige Wertentwicklung. IG haftet nicht für Folgeschäden, welche eventuell auf einzelne Kommentare und Aussagen zurückzuführen wären und übernimmt keine Gewähr in Bezug auf Vollständigkeit und Richtigkeit des Inhaltes. Folglich trägt der Anleger vollkommen alleinverantwortlich das Risiko für einzelne Anlageentscheidungen.