40 Jahre Erfahrung
185.800 Kunden weltweit
15.000 handelbare Märkte

DAX: US-BIP drückt Stimmung

29.07.2016 – 15:15 Uhr (Werbemitteilung): Bis zur Veröffentlichung des US-Bruttoinlandsprodukts befand sich der DAX in der Gewinnzone.

bg_german_stock_exchange_1369821
Quelle: Bloomberg

Anschließend musste der deutsche Leitindex jedoch Federn lassen. Das BIP ist im zweiten Quartal lediglich um 1,2% gestiegen. Allgemein wurde ein Anstieg von 2,6% erwartet. Eine weitere Enttäuschung an dem heutigen Handelstag war die Entscheidung der japanischen Notenbank, die Geldpolitik nicht, wie erwartet, stärker zu lockern.

Positive Juli-Performance

In wenigen Stunden endet der Börsenmonat Juli. Und dieser hat unter saisonalen Aspekten keinen allzu guten Ruf. In diesem Jahr war jedoch von einer Sommerflaute nicht viel zu spüren. In den vergangenen vier Woche konnte das heimische Börsenbarometer um mehr als sechs Prozent zulegen.

Der DAX hält sich momentan mit 10.303 Punkten gerade so in der Gewinnzone auf. Deutlicher kann der EUR-USD zulegen. Die Gemeinschaftswährung notiert zur Stunde oberhalb der Marke bei 1,11 USD. Weiter abwärts geht es beim Ölpreis der Sorte WTI. Die Notierungen des „schwarzen Goldes“ büßen aktuell 0,2% auf 41,21 USD je Barrel ein.

Trading Update

Artikel anhand des Analysten finden

Einen Artikel finden

Wissen

  • Dividenden

    Ohne Aktien könnte es keine Börsenmärkte geben, die wichtig für jede nationale Wirtschaft sind. Finden Sie heraus, wie der Aktienhandel den Firmen ermöglicht, zu expandieren und sich zu entwickeln, während er Einkommensquellen für private Investoren und größere Fonds bietet.

  • Wege Risiken einzugrenzen

    Finanzielle Investitionen an den Kapitalmärkten tragen neben der Gewinnchance immer auch ein Verlustrisiko. Finden Sie heraus, wie Sie Handelspositionen gegenüber nachteiligen Kursentwicklungen schützen und Ihr Marktportfolio effektiv verwalten können.

  • Häufige Technische Fehler

    Die Psychologie ist ein Schlüsselfaktor beim Börsenhandel. Die Art und Weise, wie Sie den Verlauf offener Marktpositionen subjektiv wahrnehmen und entsprechend darauf reagieren, hat einen großen Einfluss auf Ihren Erfolg. In diesem Modul gehen wir einige Elemente der Handelspsychologie durch, sprechen die häufigsten Fehler an und worauf Sie besonders achten sollten.

Diese Inhalte stellen keine Finanzanalyse dar. Es handelt sich um eine Werbemitteilung, welche nicht allen gesetzlichen Vorschriften zur Gewährleistung der Unvoreingenommenheit von Finanzanalysen genügt und keinem Handelsverbot vor der Veröffentlichung der Analysen unterliegen. IG bietet ausschließlich eine beratungsfreie Dienstleistung. Der Inhalt dieser Werbemitteilung stellt keine Anlageberatung bzw. Anlageempfehlung (und darf nicht als solche verstanden werden) und stellt keinesfalls eine Aufforderung zum Erwerb von jeglichen Finanzinstrumenten dar. Frühere Wertentwicklungen, Simulationen oder Prognosen sind kein verlässlicher Indikator für die künftige Wertentwicklung. IG haftet nicht für Folgeschäden, welche eventuell auf einzelne Kommentare und Aussagen zurückzuführen wären und übernimmt keine Gewähr in Bezug auf Vollständigkeit und Richtigkeit des Inhaltes. Folglich trägt der Anleger vollkommen alleinverantwortlich das Risiko für einzelne Anlageentscheidungen.