40 Jahre Erfahrung
185.800 Kunden weltweit
15.000 handelbare Märkte

Dax setzt Talfahrt fort – Brexit-Sorgen dominieren Kursgeschehen

13.06.2016 - 12:52 Uhr: Wie zum vergangenen Wochenausklang dominieren auch am Montag auf breiter Front rote Vorzeichen den deutschen Aktienmarkt. 

bg_London
Quelle: Bloomberg

Schwache Vorgaben aus den USA und Fernost sorgen bereits im frühen Handel für Verkaufsdruck und bugsieren den Dax auf ein bisheriges Tagestief von 6.969 Punkten.

Nach wie vor herrscht im Vorfeld des ungewissen Ausgangs der Brexit-Abstimmung sowie einer möglichen Leitzinserhöhung durch die US-Notenbank im Juni hohe Nervosität unter den Marktakteuren. Dieses Risiko wird an den Märkten nun zusehends eingepreist. Entsprechend ziehen sich Anleger auch zum Wochenauftakt an die Seitenlinie zurück. Allein seit vergangenen Mittwoch weist der deutsche Leitindex einen Abschlag von rund 600 Punkte aus. Sicherheitsversprechende Anlagehäfen wie Gold oder auf Währungsseite der japanische Yen werden dagegen verstärkt gesucht.  

In den kommenden Handelstagen rückt nun mit der Federal Reserve am Mittwoch sowie der Bank of Japan und der Schweizer Nationalbank vor allem die internationale Geldpolitik in den Blickpunkt. Nächste Woche wartet dann per britischem Votum über den Verbleib in der Europäischen Union besagtes Impuls-Schwergewicht auf die Investoren.  Heute stehen derweil kaum signifikante Konjunkturdaten auf der Agenda.

Zur Stunde notiert der Dax bei 9.698 Punkten 1,4 Prozent schwächer. Der Euro gewinnt moderate 0,2 Prozent auf aktuell 1,1272 US-Dollar. Gold kann dagegen weiter zulegen und verteuert sich um 0,9 Prozent auf derzeit 1.285 US-Dollar je Feinunze.  

Trading Update

Artikel anhand des Analysten finden

Einen Artikel finden

Wissen

  • Wege Risiken einzugrenzen

    Finanzielle Investitionen an den Kapitalmärkten tragen neben der Gewinnchance immer auch ein Verlustrisiko. Finden Sie heraus, wie Sie Handelspositionen gegenüber nachteiligen Kursentwicklungen schützen und Ihr Marktportfolio effektiv verwalten können.

  • Orders - Stops und Limits

    In diesem Abschnitt stellen wir unsere Online-Handelsplattform 'PureDeal' vor. Anhand von Praxis-Beispielen wird veranschaulicht, wie einfach und schnell eine breite Auswahl an Märkten via CFD gehandelt werden kann. Neben den unterschiedlichsten Facetten des CFD Tradings kommen der direkte Marktzugang sowie die unterschiedlichen Orderarten zur Sprache und wie genau der Handel mit Hebel funktioniert.

  • Einführung

    Erfahren Sie wie Analysten Charts nutzen, um das Verhalten von Anlegern zu analysieren und individuelle Preis-Konstellationen zu deuten. Entwickeln Sie ein Verständnis für die verschiedenen Chart-Typen und lernen Sie die jeweiligen Kursmuster und Formationen, noch während Ihrer Entstehung, zu identifizieren und interpretieren.

Diese Inhalte stellen keine Finanzanalyse dar. Es handelt sich um eine Werbemitteilung, welche nicht allen gesetzlichen Vorschriften zur Gewährleistung der Unvoreingenommenheit von Finanzanalysen genügt und keinem Handelsverbot vor der Veröffentlichung der Analysen unterliegen. IG bietet ausschließlich eine beratungsfreie Dienstleistung. Der Inhalt dieser Werbemitteilung stellt keine Anlageberatung bzw. Anlageempfehlung (und darf nicht als solche verstanden werden) und stellt keinesfalls eine Aufforderung zum Erwerb von jeglichen Finanzinstrumenten dar. Frühere Wertentwicklungen, Simulationen oder Prognosen sind kein verlässlicher Indikator für die künftige Wertentwicklung. IG haftet nicht für Folgeschäden, welche eventuell auf einzelne Kommentare und Aussagen zurückzuführen wären und übernimmt keine Gewähr in Bezug auf Vollständigkeit und Richtigkeit des Inhaltes. Folglich trägt der Anleger vollkommen alleinverantwortlich das Risiko für einzelne Anlageentscheidungen.