Dax rauscht abwärts – Abverkauf zum Wochenausklang

10.06.2016 - 15:52 Uhr: Die zur Wochenmitte gestartete Abwärtsbewegung nimmt zum Wochenausklang noch mal fulminant an Fahrt auf.

bg_chart_1481343
Quelle: Bloomberg

Angesichts schwacher Vorgaben aus den USA und Fernost wurde bereits im frühen Handel die charttechnisch wie psychologisch signifikante Preisregion im Bereich von 10.000 Dax-Punkten ohne nennenswerte Gegenwehr durchbrochen.

Nach wie vor finden sich in zuletzt schwachen Konjunkturdaten aus den Vereinigten Staaten und China, vor allem aber in den im Juni anstehenden Impulsschwergewichten US-Zinsentscheid und Brexit-Referendum, die maßgeblichen Belastungsfaktoren. Vor dem Wochenende ziehen Anleger nun die Reißleine und stoßen Aktienpositionen ab.

Zur Stunde summieren sich die Verluste im deutschen Leitindex auf rund 250 Punkte. Bei aktuell 9.835 Zählern notiert der Dax 2,5 Prozent schwächer. Der Euro verliert derweil 0,2 Prozent auf momentan 1,1289 US-Dollar. Angesichts der unsicheren Gemengelage kann Gold dagegen weiter zulegen. Das gelbe Edelmetall verteuert sich am späten Nachmittag um 0,4 Prozent auf derzeit 1.274 US-Dollar je Feinunze.       
 

Trading Update

Artikel anhand des Analysten finden

Einen Artikel finden

Wissen

  • Einführung: Hebel

    Erfahren Sie, wie Sie den Hebel beim CFD Handel nutzen können, um mit einer kleinen Margin ein großes Volumen am Finanzmarkt zu bewegen. Ein Hebel kann Ihre Gewinne aber auch Ihre Verluste erheblich vergrößern.

  • Indizes erklärt

    Erfahren Sie, was der Zweck der großen und kleinen Aktienindizes ist und wie diese zusammengesetzt werden. Erfahren Sie, wie Sie mit den beliebtesten Handelsprodukten weltweit Anteile an diesen volatilen Märkten erhalten können.

  • Möglichkeiten zum Handel

    Da sie ein wesentlicher Bestandteil eines jeden Produkts sind sind Rohstoffe unverzichtbar für die moderne Wirtschaft. Erfahren Sie mehr darüber, wie diese volatilen, jedoch unschätzbar wertvollen natürlichen Ressourcen in die große Welt des Handels einzuordnen sind.

Diese Inhalte stellen keine Finanzanalyse dar. Es handelt sich um eine Werbemitteilung, welche nicht allen gesetzlichen Vorschriften zur Gewährleistung der Unvoreingenommenheit von Finanzanalysen genügt und keinem Handelsverbot vor der Veröffentlichung der Analysen unterliegen. IG bietet ausschließlich eine beratungsfreie Dienstleistung. Der Inhalt dieser Werbemitteilung stellt keine Anlageberatung bzw. Anlageempfehlung (und darf nicht als solche verstanden werden) und stellt keinesfalls eine Aufforderung zum Erwerb von jeglichen Finanzinstrumenten dar. Frühere Wertentwicklungen, Simulationen oder Prognosen sind kein verlässlicher Indikator für die künftige Wertentwicklung. IG haftet nicht für Folgeschäden, welche eventuell auf einzelne Kommentare und Aussagen zurückzuführen wären und übernimmt keine Gewähr in Bezug auf Vollständigkeit und Richtigkeit des Inhaltes. Folglich trägt der Anleger vollkommen alleinverantwortlich das Risiko für einzelne Anlageentscheidungen.