Bayer zieht DAX runter

23.05.2016 – 16:00 Uhr: Mit 9.971 Punkten hat sich der deutsche Leitindex erneut der 10.000-Punkte-Marke genähert.

bg_german_stock_exchange_1550419
Quelle: Bloomberg

Zweitweise half ein schwächelnder Euro zum US-Dollar. Doch das Übernahmeangebot von Bayer an den US-Agrochemiekonzern Monsanto in Höhe von 62 Mrd. USD drückte die Stimmung auf dem Frankfurter Börsenparkett.

Konjunktur

Enttäuschende Stimmungsdaten aus der Eurozone haben heute den Kurs der europäischen Gemeinschaftswährung nach unten gezogen. Im Mai hatte sich die Stimmung der Einkaufsmanager in der Eurozone überraschend verschlechtert. Ebenfalls schlechter als prognostiziert fiel das Pendant in den USA aus.

Der DAX hat sich von seinem Tageshoch mittlerweile deutlich gen Süden verabschiedet und notiert aktuell mit 9.870 Punkten rund 0,4% im Minus. Der EUR-USD kämpft weiterhin um die charttechnische Unterstützung bei 1,12 USD. Der Ölpreis der Sorte WTI hat seine Verluste ausgebaut und büßt um 1,5% auf 47,64 USD an Wert ein.

Hier finden Sie weitere aktuelle Analysen zum Dow Jones und Nasdaq 100.

Trading Update

Artikel anhand des Analysten finden

Einen Artikel finden

Wissen

  • Vorteile und Begrenzungen

    Die Leerverkäufe ermöglichen Händlern, Gewinn in einem sinkenden Markt zu erzielen oder vorhandene Investitionen zu schützen. Finden Sie heraus, wie und warum Leerverkäufe ein Schlüsselelement einer ausgeglichenen Handelsstrategie werden können.

  • Preisberechnung und Gewichtung

    Erfahren Sie, was der Zweck der großen und kleinen Aktienindizes ist und wie diese zusammengesetzt werden. Erfahren Sie, wie Sie mit den beliebtesten Handelsprodukten weltweit Anteile an diesen volatilen Märkten erhalten können.

  • Möglichkeiten des Forexhandels

    Entdecken Sie, wie der größte Markt mit der höchsten Liquidität funktioniert. Wir erklären, wie internationale Währungen gehandelt werden und informieren Sie über die wichtigsten Dinge, die Sie wissen müssen, bevor Sie diesen beliebten Markt betreten.

Diese Inhalte stellen keine Finanzanalyse dar. Es handelt sich um eine Werbemitteilung, welche nicht allen gesetzlichen Vorschriften zur Gewährleistung der Unvoreingenommenheit von Finanzanalysen genügt und keinem Handelsverbot vor der Veröffentlichung der Analysen unterliegen. IG bietet ausschließlich eine beratungsfreie Dienstleistung. Der Inhalt dieser Werbemitteilung stellt keine Anlageberatung bzw. Anlageempfehlung (und darf nicht als solche verstanden werden) und stellt keinesfalls eine Aufforderung zum Erwerb von jeglichen Finanzinstrumenten dar. Frühere Wertentwicklungen, Simulationen oder Prognosen sind kein verlässlicher Indikator für die künftige Wertentwicklung. IG haftet nicht für Folgeschäden, welche eventuell auf einzelne Kommentare und Aussagen zurückzuführen wären und übernimmt keine Gewähr in Bezug auf Vollständigkeit und Richtigkeit des Inhaltes. Folglich trägt der Anleger vollkommen alleinverantwortlich das Risiko für einzelne Anlageentscheidungen.