Wall Street zieht DAX nach unten

18.05.2016 – 07:35 Uhr: Der deutsche Leitindex hat die Schlacht um die psychologische Marke bei 10.000 Punkten erneut verloren.

bg_janet_yellen_1446114
Quelle: Bloomberg

Der charttechnische Widerstand rund um diese „runde“ Zahl war einfach zu groß. Nach den Kursverlusten am gestrigen Tag dürfte es auch heute abwärts gehen. Störfeuer kommt vor allem von der Wall Street.

Ausblick

Am heutigen Mittwoch dürfte mit Spannung das Sitzungsprotokoll der US-amerikanischen Notenbank Fed erwartet werden. Gestern hatten positive Konjunkturdaten Sorgen hinsichtlich einer weiteren und baldigen Zinserhöhung geschürt. Die Daten zur Industrieproduktion fielen besser aus als erwartet. Der Immobilienmarkt entwickelt sich positiv. Zudem liegt die Inflationsrate derzeit über dem Zielwert der Währungshüter.

Zur Stunde sehen wir den DAX mit 9.837 Punkten rund 0,5% unter dem Vortagesschlusskurs. Abwärts geht es auch beim EUR-USD, der momentan unterhalb der Preisregion bei 1,13 USD notiert. Gold hat ebenfalls den Weg gen Süden eingeschlagen.

Trading Update

Artikel anhand des Analysten finden

Einen Artikel finden

Wissen

  • Unsere Plattform

    In diesem Abschnitt stellen wir unsere Online-Handelsplattform 'PureDeal' vor. In diesem Kontext veranschaulichen wir anhand von Praxis-Beispielen, wie einfach und schnell eine breite Auswahl an Märkte via CFD gehandelt werden können. Neben den unterschiedlichsten Facetten des CFD Tradings kommen der direkte Marktzugang sowie die unterschiedlichen Orderarten zur Sprache und wie genau der Handel mit Hebel funktioniert.

  • Möglichkeiten zum Handel

    Da sie ein wesentlicher Bestandteil eines jeden Produkts sind sind Rohstoffe unverzichtbar für die moderne Wirtschaft. Erfahren Sie mehr darüber, wie diese volatilen, jedoch unschätzbar wertvollen natürlichen Ressourcen in die große Welt des Handels einzuordnen sind.

  • Bevor Sie traden

    Die Psychologie ist ein Schlüsselfaktor beim Börsenhandel. Die Art und Weise, wie Sie den Verlauf offener Marktpositionen subjektiv wahrnehmen und entsprechend darauf reagieren, hat einen großen Einfluss auf Ihren Erfolg. In diesem Modul gehen wir einige Elemente der Handelspsychologie durch, sprechen die häufigsten Fehler an und worauf Sie besonders achten sollten.

Diese Inhalte stellen keine Finanzanalyse dar. Es handelt sich um eine Werbemitteilung, welche nicht allen gesetzlichen Vorschriften zur Gewährleistung der Unvoreingenommenheit von Finanzanalysen genügt und keinem Handelsverbot vor der Veröffentlichung der Analysen unterliegen. IG bietet ausschließlich eine beratungsfreie Dienstleistung. Der Inhalt dieser Werbemitteilung stellt keine Anlageberatung bzw. Anlageempfehlung (und darf nicht als solche verstanden werden) und stellt keinesfalls eine Aufforderung zum Erwerb von jeglichen Finanzinstrumenten dar. Frühere Wertentwicklungen, Simulationen oder Prognosen sind kein verlässlicher Indikator für die künftige Wertentwicklung. IG haftet nicht für Folgeschäden, welche eventuell auf einzelne Kommentare und Aussagen zurückzuführen wären und übernimmt keine Gewähr in Bezug auf Vollständigkeit und Richtigkeit des Inhaltes. Folglich trägt der Anleger vollkommen alleinverantwortlich das Risiko für einzelne Anlageentscheidungen.