40 Jahre Erfahrung
185.800 Kunden weltweit
15.000 handelbare Märkte

DAX: Schwacher Handelsstart erwartet

28.04.2016 – 07:35 Uhr: Janet Yellen, Chefin der US-Notenbank Fed, hat gestern Abend die Finanzmärkte ein wenig beruhigt.

bg_frankfurt_financial_district_1530945
Quelle: Bloomberg

Eine Zinserhöhung im Juni wird es wahrscheinlich nicht geben. Diese Aussicht verhalf dem Dow Jones Industrial erneut über die Marke bei 18.000 Punkten. Abwärts ging es dagegen bei der Technologiebörse Nasdaq. Schwache Quartalszahlen von Apple drückten hier die Stimmung.

Ausblick

Auch heute hat die Konjunkturseite einiges zu bieten. Den Anfang macht die Wirtschaftsstimmung in der Eurozone. Am Mittag folgen die deutschen Verbraucherpreise sowie die wöchentlichen Erstanträge auf Arbeitslosenhilfe in den Vereinigten Staaten. Interessant könnte auch das US-Bruttoinlandsprodukt (BIP) für das erste Quartal sein. Des Weiteren werden an der Wall Street Ford und Amazon sowie hierzulande Deutsche Bank ihre Unternehmenszahlen präsentieren.

Aktuell sehen wir den DAX mit 10.265 Punkten leicht im Minus. Der EUR-USD legt leicht zu und notiert weiterhin oberhalb der Marke bei 1,13 USD. Der Ölpreis der Sorte WTI verliert momentan um 0,3% auf 45,20 USD je Barrel.

Trading Update

Artikel anhand des Analysten finden

Einen Artikel finden

Wissen

  • Orders - Stops und Limits

    In diesem Abschnitt stellen wir unsere Online-Handelsplattform 'PureDeal' vor. Anhand von Praxis-Beispielen wird veranschaulicht, wie einfach und schnell eine breite Auswahl an Märkten via CFD gehandelt werden kann. Neben den unterschiedlichsten Facetten des CFD Tradings kommen der direkte Marktzugang sowie die unterschiedlichen Orderarten zur Sprache und wie genau der Handel mit Hebel funktioniert.

  • Häufige Fehler beim Trading

    Die Psychologie ist ein Schlüsselfaktor beim Börsenhandel. Die Art und Weise, wie Sie den Verlauf offener Marktpositionen subjektiv wahrnehmen und entsprechend darauf reagieren, hat einen großen Einfluss auf Ihren Erfolg. In diesem Modul gehen wir einige Elemente der Handelspsychologie durch, sprechen die häufigsten Fehler an und worauf Sie besonders achten sollten.

  • Der Handel mit ETPs

    Erfahren Sie, wie börsengehandelte Produkte (ETPs) die besten Qualitäten verschiedener Anlageinstrumente vereinen. Erfahren Sie etwas über die verschiedenen Arten von ETPs und die Vielzahl von Märkten, an denen Sie handeln können.

Diese Inhalte stellen keine Finanzanalyse dar. Es handelt sich um eine Werbemitteilung, welche nicht allen gesetzlichen Vorschriften zur Gewährleistung der Unvoreingenommenheit von Finanzanalysen genügt und keinem Handelsverbot vor der Veröffentlichung der Analysen unterliegen. IG bietet ausschließlich eine beratungsfreie Dienstleistung. Der Inhalt dieser Werbemitteilung stellt keine Anlageberatung bzw. Anlageempfehlung (und darf nicht als solche verstanden werden) und stellt keinesfalls eine Aufforderung zum Erwerb von jeglichen Finanzinstrumenten dar. Frühere Wertentwicklungen, Simulationen oder Prognosen sind kein verlässlicher Indikator für die künftige Wertentwicklung. IG haftet nicht für Folgeschäden, welche eventuell auf einzelne Kommentare und Aussagen zurückzuführen wären und übernimmt keine Gewähr in Bezug auf Vollständigkeit und Richtigkeit des Inhaltes. Folglich trägt der Anleger vollkommen alleinverantwortlich das Risiko für einzelne Anlageentscheidungen.