40 Jahre Erfahrung
185.800 Kunden weltweit
15.000 handelbare Märkte

Dax forciert Rücksetzer – US-Arbeitsmarktbericht im Fokus

01.04.2016 – 15:27 Uhr: Zum Wochenausklang forciert der Dax die am Vortag begonnene Abwärtsbewegung.

bg_german_stock_exchange_1369821
Quelle: Bloomberg

Angesichts des am Nachmittag veröffentlichten, offiziellen Arbeitsmarktberichtes für den Monat März suchten Anleger bereits im Vorfeld die Seitenlinie.

Die US-Arbeitsmarktdaten selbst konnten die Marktteilnehmer dann auch nicht so recht überzeugen. Zwar wurden 215 Tsd. neue Arbeitsstellen geschaffen und damit ein wenig mehr als erwartet. Allerdings stieg die Arbeitslosenquote von 4,9% auf nunmehr 5,0%. Nach Publikation der sogenannten ‚Non Farm Payrolls‘ weitet der Dax seine Verluste nochmals aus und markiert sein bisheriges Tagestief bei rund 9.675 Punkten. Zur Stunde notiert das heimische Börsenbarometer bei 9.712 Zählern fulminante 2,5 Prozent schwächer. Die seit Mitte März dominierende Seitwärtsrange wurde damit, zumindest zum aktuellen Zeitpunkt, gen Süden aufgelöst. 

Der Euro zeigt sich dagegen kaum verändert bei knapp 1,1380 USD, wirkt sich aber auf diesem Niveau als weitere Belastung für den deutschen Aktienmarkt aus. Seit Anfang Dezember vergangenen Jahres verbucht die europäische Gemeinschaftswährung gegenüber dem Greenback einen Aufschlag von 7,65 Prozent. Komplettiert wird die negative Gemengelage von einem stramm gen Süden marschierenden Ölpreis. US-Crude Oil (WTI) verliert am späten Nachmittag 3,7 Prozent auf derzeit knapp 37 US-Dollar pro Barrel.  

Trading Update

Artikel anhand des Analysten finden

Einen Artikel finden

Wissen

  • Dividenden

    Ohne Aktien könnte es keine Börsenmärkte geben, die wichtig für jede nationale Wirtschaft sind. Finden Sie heraus, wie der Aktienhandel den Firmen ermöglicht, zu expandieren und sich zu entwickeln, während er Einkommensquellen für private Investoren und größere Fonds bietet.

  • Einführung

    Erfahren Sie wie Analysten Charts nutzen, um das Verhalten von Anlegern zu analysieren und individuelle Preis-Konstellationen zu deuten. Entwickeln Sie ein Verständnis für die verschiedenen Chart-Typen und lernen Sie die jeweiligen Kursmuster und Formationen, noch während Ihrer Entstehung, zu identifizieren und interpretieren.

  • Häufige Fehler beim Trading

    Die Psychologie ist ein Schlüsselfaktor beim Börsenhandel. Die Art und Weise, wie Sie den Verlauf offener Marktpositionen subjektiv wahrnehmen und entsprechend darauf reagieren, hat einen großen Einfluss auf Ihren Erfolg. In diesem Modul gehen wir einige Elemente der Handelspsychologie durch, sprechen die häufigsten Fehler an und worauf Sie besonders achten sollten.

Diese Inhalte stellen keine Finanzanalyse dar. Es handelt sich um eine Werbemitteilung, welche nicht allen gesetzlichen Vorschriften zur Gewährleistung der Unvoreingenommenheit von Finanzanalysen genügt und keinem Handelsverbot vor der Veröffentlichung der Analysen unterliegen. IG bietet ausschließlich eine beratungsfreie Dienstleistung. Der Inhalt dieser Werbemitteilung stellt keine Anlageberatung bzw. Anlageempfehlung (und darf nicht als solche verstanden werden) und stellt keinesfalls eine Aufforderung zum Erwerb von jeglichen Finanzinstrumenten dar. Frühere Wertentwicklungen, Simulationen oder Prognosen sind kein verlässlicher Indikator für die künftige Wertentwicklung. IG haftet nicht für Folgeschäden, welche eventuell auf einzelne Kommentare und Aussagen zurückzuführen wären und übernimmt keine Gewähr in Bezug auf Vollständigkeit und Richtigkeit des Inhaltes. Folglich trägt der Anleger vollkommen alleinverantwortlich das Risiko für einzelne Anlageentscheidungen.