40 Jahre Erfahrung
185.800 Kunden weltweit
15.000 handelbare Märkte

DAX bereits im Wochenende

19.02.2016 – 15:30 Uhr: Nach der Kletterpartie in dieser Woche scheint sich der deutsche Leitindex bereits ins Wochenende verabschiedet zu haben.

bg_mercedes_1374312
Quelle: Bloomberg

Die heimischen Anleger können mit der jüngsten Erholung zufrieden sein. Allerdings handelt es sich hierbei derzeit lediglich um eine technische Gegenbewegung innerhalb eines intakten Abwärtstrends.

Charttechnik

Im Augenblick streiten sich Bullen und Bären um die Unterseite des Abwärtstrendkanals bei momentan 9.420 Punkten. Bei einem Schlusskurs oberhalb der genannten Marke könnte der DAX die fallende exponentielle 38-Tage-Durchschnittslinie bei 9.561 Zählern ins Visier nehmen. Unterhalb der Kanallinie sollte ein Test der psychologischen Preisregion bei 9.000 Punkten in Betracht gezogen werden.

Ausblick

Die kommende Woche hat auf der Nachrichtenseite einiges zu bieten. In Europa stehen der deutsche Ifo-Geschäftsklimaindex sowie der Verbraucherpreisindex zur Veröffentlichung an. In den USA werden Daten zum Immobilienmarkt und das Bruttoinlandsprodukt (BIP) publiziert. Hierzulande nimmt die Berichtssaison Fahrt auf. Einige DAX-Konzerne wie Fresenius und die Tochtergesellschaft FMC, Bayer sowie BASF werden Einblick in das Zahlenwerk gewähren.

Aktie im Blick

Heute standen die deutschen Automobil-Aktien im Mittelpunkt des Interesses. Presseberichte über US-Klagen wegen angeblicher Abgasmanipulationen drücken die Notierungen von Daimler und Volkswagen. Die Anteilscheine des schwäbischen Herstellers von Luxus-PKW´s verlieren momentan 2%. Die Dividendenpapiere des Wolfsburgers Konzerns büßen derweil mehr als 3% ein.

Der DAX baut zur Stunde seine Verluste aus und liegt mit 9.356 Punkten um 1,2% im Minus. Auch der EUR-USD verliert heute an Wert. Dagegen kann der Goldpreis zulegen und weist momentan ein Plus von 1,7% auf 1.229 USD je Feinunze auf.

Trading Update

Artikel anhand des Analysten finden

Einen Artikel finden

Wissen

  • Rohstoffe erklärt

    Da sie ein wesentlicher Bestandteil eines jeden Produkts sind sind Rohstoffe unverzichtbar für die moderne Wirtschaft. Erfahren Sie mehr darüber, wie diese volatilen, jedoch unschätzbar wertvollen natürlichen Ressourcen in die große Welt des Handels einzuordnen sind.

  • Handel mit Hebelwirkung

    Erfahren Sie, wie Sie den Hebel beim CFD Handel nutzen können, um mit einer kleinen Margin ein großes Volumen am Finanzmarkt zu bewegen. Ein Hebel kann Ihre Gewinne sowei auch Ihre Verluste erheblich vergrößern.

  • Unsere Plattform

    In diesem Abschnitt stellen wir unsere Online-Handelsplattform 'PureDeal' vor. In diesem Kontext veranschaulichen wir anhand von Praxis-Beispielen, wie einfach und schnell eine breite Auswahl an Märkte via CFD gehandelt werden können. Neben den unterschiedlichsten Facetten des CFD Tradings kommen der direkte Marktzugang sowie die unterschiedlichen Orderarten zur Sprache und wie genau der Handel mit Hebel funktioniert.

Diese Inhalte stellen keine Finanzanalyse dar. Es handelt sich um eine Werbemitteilung, welche nicht allen gesetzlichen Vorschriften zur Gewährleistung der Unvoreingenommenheit von Finanzanalysen genügt und keinem Handelsverbot vor der Veröffentlichung der Analysen unterliegen. IG bietet ausschließlich eine beratungsfreie Dienstleistung. Der Inhalt dieser Werbemitteilung stellt keine Anlageberatung bzw. Anlageempfehlung (und darf nicht als solche verstanden werden) und stellt keinesfalls eine Aufforderung zum Erwerb von jeglichen Finanzinstrumenten dar. Frühere Wertentwicklungen, Simulationen oder Prognosen sind kein verlässlicher Indikator für die künftige Wertentwicklung. IG haftet nicht für Folgeschäden, welche eventuell auf einzelne Kommentare und Aussagen zurückzuführen wären und übernimmt keine Gewähr in Bezug auf Vollständigkeit und Richtigkeit des Inhaltes. Folglich trägt der Anleger vollkommen alleinverantwortlich das Risiko für einzelne Anlageentscheidungen.