Dax grenzt Verluste ein – Spannung vor EZB-Sitzung steigt

02.12.2015 – 16:43 Uhr: Am späten Nachmittag kann der Dax wieder verlorenen Boden gut machen und notiert zur Stunde kurz vor der Gewinnzone.

bg_frankfurt_financial_district_1530935
Quelle: Bloomberg

Im Handelsverlauf zuvor hatten vor allem rote Vorzeichen das Kursgeschehen dominiert. Dabei erweist sich insbesondere die morgen anstehende EZB-Sitzung als Bremsklotz.

Allgemeiner Konsens ist, dass EZB-Chef Mario Draghi auf der am frühen Nachmittag stattfindenden Pressekonferenz weitere monetäre Lockerungsmaßnahmen verkünden wird. Allerdings stellen sich nun nicht wenige Investoren die Frage, wieviel davon angesichts der jüngsten Aufwärtsbewegung am deutschen Aktienmarkt bereits eingepreist ist. Zudem korreliert mit der enormen Erwartungshaltung nun auch entsprechendes Enttäuschungspotenzial, falls der oberste Währungshüter der Euro-Zone nicht liefern sollte.

Aktuell notiert der Dax bei 11.253 Punkten moderate 0,1 Prozent schwächer. Der Euro findet sich mit einem Abschlag von 0,3 Prozent bei derzeit 1,0563 US-Dollar wieder. Gold muss derweil richtig Federn lassen und verbilligt sich um 1,2 Prozent auf momentan 1.056 US-Dollar pro Feinunze.

Trading Update

Artikel anhand des Analysten finden

Einen Artikel finden

Wissen

  • Handel mit CFDs

    Dieses Kapitel beinhaltet eine erste Einführung in den CFD-Handel. Erfahren Sie mehr über Charakteristika, Funktionalität und Handhabung des CFD Tradings. Dazu gehören u.a. die Gebührenstruktur, die Hebelwirkung und eine Vielzahl an Handelsbeispielen.

     

  • Preisberechnung und Gewichtung

    Erfahren Sie, was der Zweck der großen und kleinen Aktienindizes ist und wie diese zusammengesetzt werden. Erfahren Sie, wie Sie mit den beliebtesten Handelsprodukten weltweit Anteile an diesen volatilen Märkten erhalten können.

  • Das Wichtigste zum Forexhandel

    Entdecken Sie, wie der größte Markt mit der höchsten Liquidität funktioniert. Wir erklären, wie internationale Währungen gehandelt werden und informieren Sie über die wichtigsten Dinge, die Sie wissen müssen, bevor Sie diesen beliebten Markt betreten.

Diese Inhalte stellen keine Finanzanalyse dar. Es handelt sich um eine Werbemitteilung, welche nicht allen gesetzlichen Vorschriften zur Gewährleistung der Unvoreingenommenheit von Finanzanalysen genügt und keinem Handelsverbot vor der Veröffentlichung der Analysen unterliegen. IG bietet ausschließlich eine beratungsfreie Dienstleistung. Der Inhalt dieser Werbemitteilung stellt keine Anlageberatung bzw. Anlageempfehlung (und darf nicht als solche verstanden werden) und stellt keinesfalls eine Aufforderung zum Erwerb von jeglichen Finanzinstrumenten dar. Frühere Wertentwicklungen, Simulationen oder Prognosen sind kein verlässlicher Indikator für die künftige Wertentwicklung. IG haftet nicht für Folgeschäden, welche eventuell auf einzelne Kommentare und Aussagen zurückzuführen wären und übernimmt keine Gewähr in Bezug auf Vollständigkeit und Richtigkeit des Inhaltes. Folglich trägt der Anleger vollkommen alleinverantwortlich das Risiko für einzelne Anlageentscheidungen.