40 Jahre Erfahrung
185.800 Kunden weltweit
15.000 handelbare Märkte

DAX: Anleger halten inne

01.12.2015 – 15:45 Uhr: Im Vorfeld der EZB-Ratssitzung am Donnerstag halten sich die Anleger hierzulande zurück.

bg_german_stock_exchange_1550419
Quelle: Bloomberg

Die Mehrheit der Marktteilnehmer rechnet mit einer Ausweitung der milliardenschweren Anleihekäufe. Die Erwartungshaltung ist somit recht groß. Im späten Handelsverlauf trennen sich einige Investoren von ihren deutschen Blue Chips. Zuletzt wurden solche Rücksetzer prompt zum Einstieg genutzt.

Charttechnik

Nach dem Sprung über den Kreuzwiderstand bei 11.000/11.100 Punkten sowie dem 38,2%-Fibonacci-Retracement bei 11.224 Zählern ist die technische Ampel auf Grün gesprungen. Aufwärtspotenzial besteht aus rein charttechnischer Sicht bis in die Preisregion bei rund 11.700 Punkten.

Konjunktur

Nicht allzu positiv fielen die jüngsten makroökonomischen Daten aus dem Reich der Mitte aus. Die Stimmung in den chinesischen Chefetagen hat sich erneut eingetrübt und den tiefsten Stand seit sechsunddreißig Monaten erreicht. Etwas zuversichtlicher sind dagegen die Manager in den Dienstleistungsbetrieben.

Heute Nachmittag steht der ISM-Einkaufsmanagerindex für November zur Veröffentlichung an. Nach 50,1 Zählern im Vormonat wird nun ein Wert von 50,5 Punkte erwartet. Ein Gesamtwert von über 50 signalisiert eine aufstrebende Wirtschaftsaktivität.

Aktie im Blick

Eine ordentliche Kursverpuffung hat es bei den Anteilsscheinen von Linde gegeben. Der Hersteller von Industriegasen hatte zum wiederholten Mal innerhalb kurzer Zeit die Gewinnziele gesenkt. Dies kam bei den Anlegern gar nicht gut an. Die Notierungen des DAX-Titels verzeichneten den schwersten Einbruch seit siebzehn Jahren. Deutlich aufwärts ging es dagegen bei RWE. Der deutsche Versorger gab die Aufspaltung des Konzerns bekannt. Die Aktie des deutschen Energieunternehmens zündete daraufhin eine Kursrakete.

Der DAX verzeichnet aktuell ein Minus von 0,5% auf 11.320 Punkte. Beim EUR-USD ist eine gewisse Erholung zu beobachten. Die Einheitswährung notiert oberhalb der Marke bei 1,06 USD. Durchatmen kann auch der Goldpreis. Das gelbe Edelmetall legt um rund 0,3% auf 1.067 USD zu.

Trading Update

Artikel anhand des Analysten finden

Einen Artikel finden

Wissen

  • Hebel und Risiko

    Erfahren Sie, wie Sie den Hebel beim CFD Handel nutzen können, um mit einer kleinen Margin ein großes Volumen am Finanzmarkt zu bewegen. Ein Hebel kann Ihre Gewinne sowei auch Ihre Verluste erheblich vergrößern.

  • Einführung: Hebel

    Erfahren Sie, wie Sie den Hebel beim CFD Handel nutzen können, um mit einer kleinen Margin ein großes Volumen am Finanzmarkt zu bewegen. Ein Hebel kann Ihre Gewinne aber auch Ihre Verluste erheblich vergrößern.

  • Unsere Plattform

    In diesem Abschnitt stellen wir unsere Online-Handelsplattform 'PureDeal' vor. In diesem Kontext veranschaulichen wir anhand von Praxis-Beispielen, wie einfach und schnell eine breite Auswahl an Märkte via CFD gehandelt werden können. Neben den unterschiedlichsten Facetten des CFD Tradings kommen der direkte Marktzugang sowie die unterschiedlichen Orderarten zur Sprache und wie genau der Handel mit Hebel funktioniert.

Diese Inhalte stellen keine Finanzanalyse dar. Es handelt sich um eine Werbemitteilung, welche nicht allen gesetzlichen Vorschriften zur Gewährleistung der Unvoreingenommenheit von Finanzanalysen genügt und keinem Handelsverbot vor der Veröffentlichung der Analysen unterliegen. IG bietet ausschließlich eine beratungsfreie Dienstleistung. Der Inhalt dieser Werbemitteilung stellt keine Anlageberatung bzw. Anlageempfehlung (und darf nicht als solche verstanden werden) und stellt keinesfalls eine Aufforderung zum Erwerb von jeglichen Finanzinstrumenten dar. Frühere Wertentwicklungen, Simulationen oder Prognosen sind kein verlässlicher Indikator für die künftige Wertentwicklung. IG haftet nicht für Folgeschäden, welche eventuell auf einzelne Kommentare und Aussagen zurückzuführen wären und übernimmt keine Gewähr in Bezug auf Vollständigkeit und Richtigkeit des Inhaltes. Folglich trägt der Anleger vollkommen alleinverantwortlich das Risiko für einzelne Anlageentscheidungen.