40 Jahre Erfahrung
185.800 Kunden weltweit
15.000 handelbare Märkte

Dax im Rückwärtsgang – Wichtige Konjunkturdaten im Blickfeld

24.11.2015 - 10:22 Uhr: Nach einem bereits durchwachsenen Wochenauftakt am deutschen Aktienmarkt stehen die Zeichen auch am Dienstag vorerst auf Konsolidierung.

bg_german_stock_exchange_1369821
Quelle: Bloomberg

Bereits im frühen Handel fällt der deutsche Leitindex unter die Marke von 11.000 Punkten zurück. Selbst ein besser als erwartet ausgefallener Ifo-Geschäftsklimaindex für den Monat November vermag den derzeit zu beobachtenden Rücksetzer nicht aufzuhalten. Somit fällt der Dax wieder in die seit Ende Oktober dominierende Seitwärtsrange zwischen 10.650 und 11.080 Punkten zurück. Das bisherige Tagestief markiert das hiesige Börsenbarometer bei 10.930 Punkten.  

Um weiteres Kurspotential gen Norden zu eröffnen und damit auch den Weg für eine Jahresendrally zu ebnen, fehlt nach wie vor ein nachhaltiger Ausbruch aus besagter Konsolidierungszone. Aus charttechnischer Perspektive gilt es die aus einfacher 200-Tageslinie und oberer Begrenzung des übergeordneten Abwärtstrendkanals bestehende, signifikante Widerstandsregion im Bereich von 11.080 Zählern zu knacken. Bis dato wehrt sich genanntes Resistance Level mit Händen und Füßen.

Über den weiteren Handelsverlauf dürften nicht zuletzt wichtige Konjunkturdaten aus den Vereinigten Staaten entscheiden. Mit dem Case-Shiller-Hauspreisindex für September und dem Verbrauchervertrauen für den Monat November warten am Nachmittag gleich zwei potentielle Impulsgeber auf die Marktteilnehmer.

Zur Stunde kann der deutsche Leitindex wieder verlorenes Terrain gut machen, notiert aber bei 11.003 Punkten weiterhin 0,8 Prozent schwächer. Der Euro kann aktuell um 0,2 Prozent auf 1,0654 US-Dollar zulegen. Gold gewinnt am Vormittag derweil 0,5 Prozent auf 1.074 US-Dollar je Feinunze.

Trading Update

Artikel anhand des Analysten finden

Einen Artikel finden

Wissen

  • Dividenden

    Ohne Aktien könnte es keine Börsenmärkte geben, die wichtig für jede nationale Wirtschaft sind. Finden Sie heraus, wie der Aktienhandel den Firmen ermöglicht, zu expandieren und sich zu entwickeln, während er Einkommensquellen für private Investoren und größere Fonds bietet.

  • Stops

    Lernen Sie die verschiedenen Arten, wie Sie eine Position eröffnen und schließen können - von einem einfachen, sofortigen Handel bis zu einer automatischen Anweisung, wie in Ihrer Abwesenheit gehandelt werden soll. Eine Order kann Ihnen helfen, Gewinne zu sichern oder sich gegen Verluste zu schützen: lernen Sie die verschiedenen Arten und ihre Verwendung kennen.

  • Häufige Fehler beim Trading

    Die Psychologie ist ein Schlüsselfaktor beim Börsenhandel. Die Art und Weise, wie Sie den Verlauf offener Marktpositionen subjektiv wahrnehmen und entsprechend darauf reagieren, hat einen großen Einfluss auf Ihren Erfolg. In diesem Modul gehen wir einige Elemente der Handelspsychologie durch, sprechen die häufigsten Fehler an und worauf Sie besonders achten sollten.

Diese Inhalte stellen keine Finanzanalyse dar. Es handelt sich um eine Werbemitteilung, welche nicht allen gesetzlichen Vorschriften zur Gewährleistung der Unvoreingenommenheit von Finanzanalysen genügt und keinem Handelsverbot vor der Veröffentlichung der Analysen unterliegen. IG bietet ausschließlich eine beratungsfreie Dienstleistung. Der Inhalt dieser Werbemitteilung stellt keine Anlageberatung bzw. Anlageempfehlung (und darf nicht als solche verstanden werden) und stellt keinesfalls eine Aufforderung zum Erwerb von jeglichen Finanzinstrumenten dar. Frühere Wertentwicklungen, Simulationen oder Prognosen sind kein verlässlicher Indikator für die künftige Wertentwicklung. IG haftet nicht für Folgeschäden, welche eventuell auf einzelne Kommentare und Aussagen zurückzuführen wären und übernimmt keine Gewähr in Bezug auf Vollständigkeit und Richtigkeit des Inhaltes. Folglich trägt der Anleger vollkommen alleinverantwortlich das Risiko für einzelne Anlageentscheidungen.