Dax zieht an – Deutsche Unternehmensdaten im Blick

11.11.2015 - 10:41 Uhr: Bereits im frühen Handel zieht der deutsche Leitindex deutlich an und klettert bis an die Marke von 11.000 Punkten.

bg_german_stock_exchange_1550419
Quelle: Bloomberg

Wie zuletzt so häufig gesehen werden selbst überschaubare Rücksetzer postwendend zum Einstieg genutzt. Am Vortag hatte der Dax noch bis auf 10.740 Zähler nachgegeben. Genauso regelmäßig werden aber auch knapp unterhalb der 200 Tageslinie Gewinne mitgenommen.

Das Resultat findet sich im Chart, wo die aktuell laufende Konsolidierungsphase durch eine Seitwärtsformation mit einer Preisspanne von rund 400 Punkten gespiegelt wird. Ein nachhaltiger Ausbruch gen Norden aus diesem Korridor könnte der Startschuss für eine mögliche Jahresendrally sein. Auf der Unterseite liegt die nächste charttechnische Unterstützungsregion im Bereich von 10.650 Zählern.

Zur Wochenmitte stehen vor allem die Bilanzausweise deutscher Blue Chips im Fokus der Marktakteure. Im Zuge der Berichtssaison legen mit Deutsche Post, Eon, Henkel und K+S gleich vier Unternehmen aus der ersten deutschen Börsenliga ihre Quartalsdaten auf den Tisch.

Bei derzeit 10.955 Punkten notiert der deutsche Aktienindex 1,1 Prozent fester. Der Euro kann 0,3 Prozent auf aktuell 1,0753 US-Dollar zulegen. Gold zeigt bei momentan 1.090 US-Dollar ein moderates Plus von 0,1 Prozent je Feinunze.

Trading Update

Artikel anhand des Analysten finden

Einen Artikel finden

Wissen

  • Kosten und Finanzierung

    Dieses Kapitel beinhaltet eine erste Einführung in den CFD-Handel. Erfahren Sie mehr über Charakteristika, Funktionalität und Handhabung des CFD Tradings. Dazu gehören u.a. die Gebührenstruktur, die Hebelwirkung und eine Vielzahl an Handelsbeispielen.

  • Häufige Technische Fehler

    Die Psychologie ist ein Schlüsselfaktor beim Börsenhandel. Die Art und Weise, wie Sie den Verlauf offener Marktpositionen subjektiv wahrnehmen und entsprechend darauf reagieren, hat einen großen Einfluss auf Ihren Erfolg. In diesem Modul gehen wir einige Elemente der Handelspsychologie durch, sprechen die häufigsten Fehler an und worauf Sie besonders achten sollten.

  • Orderarten

    Lernen Sie die verschiedenen Arten, wie Sie eine Position eröffnen und schließen können - von einem einfachen, sofortigen Handel bis zu einer automatischen Anweisung, wie in Ihrer Abwesenheit gehandelt werden soll. Eine Order kann Ihnen helfen, Gewinne zu sichern oder sich gegen Verluste zu schützen; lernen Sie die verschiedenen Arten und ihre Verwendung kennen.

Diese Inhalte stellen keine Finanzanalyse dar. Es handelt sich um eine Werbemitteilung, welche nicht allen gesetzlichen Vorschriften zur Gewährleistung der Unvoreingenommenheit von Finanzanalysen genügt und keinem Handelsverbot vor der Veröffentlichung der Analysen unterliegen. IG bietet ausschließlich eine beratungsfreie Dienstleistung. Der Inhalt dieser Werbemitteilung stellt keine Anlageberatung bzw. Anlageempfehlung (und darf nicht als solche verstanden werden) und stellt keinesfalls eine Aufforderung zum Erwerb von jeglichen Finanzinstrumenten dar. Frühere Wertentwicklungen, Simulationen oder Prognosen sind kein verlässlicher Indikator für die künftige Wertentwicklung. IG haftet nicht für Folgeschäden, welche eventuell auf einzelne Kommentare und Aussagen zurückzuführen wären und übernimmt keine Gewähr in Bezug auf Vollständigkeit und Richtigkeit des Inhaltes. Folglich trägt der Anleger vollkommen alleinverantwortlich das Risiko für einzelne Anlageentscheidungen.