Dax im Sägezahnmodus – Gefangen in der Seitwärtsspanne

10.11.2015 - 10:23 Uhr: Nach dem gestrigen Rücksetzer sortiert sich der deutsche Aktienindex derzeit knapp oberhalb von 10.800 Punkten ein und kann damit kaum verlorenen Boden gut machen.

bg_dax_1173615
Quelle: Bloomberg

Seit Ende Oktober konsolidiert der Dax nun innerhalb einer überschaubaren Seitwärtsspanne in unmittelbarerer Schlagdistanz zur 11.000-Punkte-Marke.

Nach dem fulminanten Erholungsschub, der dem heimischen Börsenbarometer allein seit Ende September einen Aufschlag von rund 1.500 Punkten beschert hatte, kommt die momentan ablaufende Konsolidierungsphase also kaum überraschend. Zudem ist diese einer nachhaltigen Aufwärtsbewegung nur zuträglich, da sie die kurzfristig überkaufte Marktlage sukzessive abbaut.

Vor diesem Hintergrund halten sich also Gewinnmitnahmen im Bereich von 11.000 Zählern zum einen, auf der anderen Seite aber neuerliche Engagements, die regelmäßig selbst bei moderaten Rücksetzern zu beobachten sind, die Waage. Preislich manifestiert sich das resultierende Sägezahn-Muster innerhalb besagter Seitwärtsspanne.

Charttechnisch bleibt damit bis auf weiteres alles wie gehabt. Auf der Oberseite gilt es die psychologisch signifikante Marke von 11.000 Dax-Zählern zu überwinden. Darüber findet sich per einfacher 200-Tageslinie nebst oberer Begrenzung des übergeordneten Abwärtstrendkanals eine technisch signifikante Widerstandsregion im Bereich von 11.090 Punkten. Im Falle einer sich ausweitenden Konsolidierung fungiert die Supportzone bei 10.640 Zählern als potentielle Auflagezone.

Zur Stunde notiert der deutsche Leitindex bei 10.807 Punkten kaum verändert. Der Euro verliert derzeit 0,3 Prozent auf 1,0736 US-Dollar. Gold zeigt sich bei aktuell 1.093 US-Dollar je Feinunze dagegen kaum verändert.

Trading Update

Artikel anhand des Analysten finden

Einen Artikel finden

Wissen

  • Trading Psychologie

    Die Psychologie ist ein Schlüsselfaktor beim Börsenhandel. Die Art und Weise, wie Sie den Verlauf offener Marktpositionen subjektiv wahrnehmen und entsprechend darauf reagieren, hat einen großen Einfluss auf Ihren Erfolg. In diesem Modul gehen wir einige Elemente der Handelspsychologie durch, sprechen die häufigsten Fehler an und worauf Sie besonders achten sollten.


  • Einführung zu CFDs

    Dieses Kapitel  beinhaltet eine erste Einführung in den CFD-Handel. Erfahren Sie mehr über Charakteristika, Funktionalität und Handhabung des CFD Tradings. Dazu gehören u.a. die Gebührenstruktur, die Hebelwirkung und eine Vielzahl an Handelsbeispielen.

  • Orderarten

    Lernen Sie die verschiedenen Arten, wie Sie eine Position eröffnen und schließen können - von einem einfachen, sofortigen Handel bis zu einer automatischen Anweisung, wie in Ihrer Abwesenheit gehandelt werden soll. Eine Order kann Ihnen helfen, Gewinne zu sichern oder sich gegen Verluste zu schützen; lernen Sie die verschiedenen Arten und ihre Verwendung kennen.

Diese Inhalte stellen keine Finanzanalyse dar. Es handelt sich um eine Werbemitteilung, welche nicht allen gesetzlichen Vorschriften zur Gewährleistung der Unvoreingenommenheit von Finanzanalysen genügt und keinem Handelsverbot vor der Veröffentlichung der Analysen unterliegen. IG bietet ausschließlich eine beratungsfreie Dienstleistung. Der Inhalt dieser Werbemitteilung stellt keine Anlageberatung bzw. Anlageempfehlung (und darf nicht als solche verstanden werden) und stellt keinesfalls eine Aufforderung zum Erwerb von jeglichen Finanzinstrumenten dar. Frühere Wertentwicklungen, Simulationen oder Prognosen sind kein verlässlicher Indikator für die künftige Wertentwicklung. IG haftet nicht für Folgeschäden, welche eventuell auf einzelne Kommentare und Aussagen zurückzuführen wären und übernimmt keine Gewähr in Bezug auf Vollständigkeit und Richtigkeit des Inhaltes. Folglich trägt der Anleger vollkommen alleinverantwortlich das Risiko für einzelne Anlageentscheidungen.