Dax schwächelt – BMW und Vonovia mit starken Quartalsdaten

03.11.2015 - 11:10 Uhr: Trotz positiver Vorgaben aus den Vereinigten Staaten präsentiert sich der Dax im frühen Handel hinter roten Vorzeichen.

bg_bmw_1353427
Quelle: Bloomberg

Belastend wirkt sich unter anderem die mögliche Ausweitung des VW-Abgasskandals auf weitere Marken und Modelle des Automobilkonzerns aus. In der Folge geraten neben den Volkswagen-Titeln auch die Anteilsscheine von BMW und Daimler unter Druck.

Im Zuge der Berichtssaison haben mit BMW und Vonovia zwei Unternehmen aus dem deutschen Leitindex ihre Quartalsdaten auf den Tisch gelegt und wussten dabei zu überzeugen. Während der Premium-Hersteller aus München seinen Quartalsgewinn unerwartet deutlich steigern konnte, hob der heimische Immobilien-Krösus angesichts der Verdopplung seiner Einnahmen aus dem laufenden Geschäft (FFO) die Jahresziele an.

Konjunkturseitig stehen am Dienstag vor allem Zahlen von der anderen Seite des Atlantiks im Fokus. In diesem Kontext werden am späten Nachmittag die Auftragseingänge des US-amerikanischen Industriesektors veröffentlicht.

Aus charttechnischer Perspektive rückt nun zusehends die psychologisch signifikante Marke von 11.000 Dax-Zählern in den Blickpunkt. Nur knapp darüber findet sich per 200-Tageslinie eine technisch signifikante Widerstandsregion im Bereich von 11.060 Punkten. Im Falle einer neuerlichen Konsolidierungsphase vor dem Hintergrund der zuletzt stark angezogenen Titel am deutschen Aktienmarkt stellt die Supportzone bei 10.640 Punkten die erste potentielle Auflagezone dar.

Zur Stunde notiert der Dax bei 10.904 Punkten 0,4 Prozent schwächer. Der Euro verliert 0,2 Prozent auf aktuell 1,1202 US-Dollar zu. Gold zeigt bei 1.136 US-Dollar ein Minus von momentan 0,1 Prozent je Feinunze.

Trading Update

Artikel anhand des Analysten finden

Einen Artikel finden

Wissen

  • Forex-Handel

    Entdecken Sie, wie der größte Markt mit der höchsten Liquidität funktioniert. Wir erklären, wie internationale Währungen gehandelt werden und informieren Sie über die wichtigsten Dinge, die Sie wissen müssen, bevor Sie diesen beliebten Markt betreten.

  • Der Handel mit ETPs

    Erfahren Sie, wie börsengehandelte Produkte (ETPs) die besten Qualitäten verschiedener Anlageinstrumente vereinen. Erfahren Sie etwas über die verschiedenen Arten von ETPs und die Vielzahl von Märkten, an denen Sie handeln können.

  • Trading Psychologie

    Die Psychologie ist ein Schlüsselfaktor beim Börsenhandel. Die Art und Weise, wie Sie den Verlauf offener Marktpositionen subjektiv wahrnehmen und entsprechend darauf reagieren, hat einen großen Einfluss auf Ihren Erfolg. In diesem Modul gehen wir einige Elemente der Handelspsychologie durch, sprechen die häufigsten Fehler an und worauf Sie besonders achten sollten.


Diese Inhalte stellen keine Finanzanalyse dar. Es handelt sich um eine Werbemitteilung, welche nicht allen gesetzlichen Vorschriften zur Gewährleistung der Unvoreingenommenheit von Finanzanalysen genügt und keinem Handelsverbot vor der Veröffentlichung der Analysen unterliegen. IG bietet ausschließlich eine beratungsfreie Dienstleistung. Der Inhalt dieser Werbemitteilung stellt keine Anlageberatung bzw. Anlageempfehlung (und darf nicht als solche verstanden werden) und stellt keinesfalls eine Aufforderung zum Erwerb von jeglichen Finanzinstrumenten dar. Frühere Wertentwicklungen, Simulationen oder Prognosen sind kein verlässlicher Indikator für die künftige Wertentwicklung. IG haftet nicht für Folgeschäden, welche eventuell auf einzelne Kommentare und Aussagen zurückzuführen wären und übernimmt keine Gewähr in Bezug auf Vollständigkeit und Richtigkeit des Inhaltes. Folglich trägt der Anleger vollkommen alleinverantwortlich das Risiko für einzelne Anlageentscheidungen.