40 Jahre Erfahrung
185.800 Kunden weltweit
15.000 handelbare Märkte

DAX: Hoffnungsschimmer Schlussquartal

02.10.2015 – 15:30 Uhr: Nach einem enttäuschenden September bzw. dritten Quartal hoffen die Marktteilnehmer nun auf einen versöhnlichen Jahresausklang in den letzten drei Monaten.

bg_trading_floor_13313521
Quelle: Bloomberg

Bislang dominieren und belasten aber eher schwache Konjunkturdaten das Kursgeschehen auf dem Frankfurter Börsenparkett. Der jüngste US-Arbeitsmarktbericht konnte nicht überzeugen. Somit hält die Angst vor einer Abschwächung der Weltkonjunktur unverändert an. DAX &Co. haben das Nachsehen.

Charttechnik

Die Situation beim DAX spitzt sich nun gefährlich zu. Der mittelfristige und aus dem Jahr 2011 stammende Aufwärtstrend ist nicht mehr zu verteidigen. Die nächste Unterstützung ist auf allen Zeitebenen bei 9.000 Punkten auszumachen.

Konjunktur

Nach Bekanntgabe des offiziellen US-Arbeitsmarktberichts haben die Marktteilnehmer den Verkaufsknopf gedrückt. Im September wurden lediglich 142 Tsd. neue Arbeitsstellen geschaffen. Die allgemeine Marktschätzung lag bei 203 Tsd. neuen Jobs. Die Arbeitslosenquote fiel gegenüber dem Vormonat mit 5,1% unverändert aus. Der Arbeitsmarktbericht hat schlichtweg enttäuscht. Die Sorgen hinsichtlich der weiteren Entwicklung der Weltkonjunktur haben heute neue Nahrung erhalten.

Aussichten

Auch in der kommenden Woche stehen einige Konjunkturdaten im Terminkalender. Aus der Eurozone werden einige Dienstleistungsindizes erwartet. In den USA stehen das Verbrauchervertrauen sowie die wöchentlichen Erstanträge auf Arbeitslosenhilfe zur Veröffentlichung an.

Der DAX hält sich mit einem Minus von 0,8% auf 9.434 Punkten deutlich in der Verlustzone auf. Nach den enttäuschenden Beschäftigungszahlen in den USA kann der EUR-USD dagegen merklich zulegen. Auch Gold gewinnt an Glanz.

Trading Update

Artikel anhand des Analysten finden

Einen Artikel finden

Wissen

  • Marktteilnehmer

    Die Leerverkäufe ermöglichen Händlern, Gewinn in einem sinkenden Markt zu erzielen oder vorhandene Investitionen zu schützen. Finden Sie heraus, wie und warum Leerverkäufe ein Schlüsselelement einer ausgeglichenen Handelsstrategie werden können.

  • Was sind Leerverkäufe?

    Die Leerverkäufe ermöglichen Händlern, Gewinn in einem sinkenden Markt zu erzielen oder vorhandenen Investitionen zu schützen. Finden Sie heraus, wie und warum Leerverkäufe ein wichtiger Bestandteil einer ausgewogenen Handelsstrategie werden können.

  • Möglichkeiten zum Handel

    Erfahren Sie, was der Zweck der großen und kleinen Aktienindizes ist und wie diese zusammengesetzt werden. Erfahren Sie, wie Sie mit den beliebtesten Handelsprodukten weltweit Anteile an diesen volatilen Märkten erhalten können.

Diese Inhalte stellen keine Finanzanalyse dar. Es handelt sich um eine Werbemitteilung, welche nicht allen gesetzlichen Vorschriften zur Gewährleistung der Unvoreingenommenheit von Finanzanalysen genügt und keinem Handelsverbot vor der Veröffentlichung der Analysen unterliegen. IG bietet ausschließlich eine beratungsfreie Dienstleistung. Der Inhalt dieser Werbemitteilung stellt keine Anlageberatung bzw. Anlageempfehlung (und darf nicht als solche verstanden werden) und stellt keinesfalls eine Aufforderung zum Erwerb von jeglichen Finanzinstrumenten dar. Frühere Wertentwicklungen, Simulationen oder Prognosen sind kein verlässlicher Indikator für die künftige Wertentwicklung. IG haftet nicht für Folgeschäden, welche eventuell auf einzelne Kommentare und Aussagen zurückzuführen wären und übernimmt keine Gewähr in Bezug auf Vollständigkeit und Richtigkeit des Inhaltes. Folglich trägt der Anleger vollkommen alleinverantwortlich das Risiko für einzelne Anlageentscheidungen.