40 Jahre Erfahrung
185.800 Kunden weltweit
15.000 handelbare Märkte

DAX: Korrektur geht weiter

27.07.2015 – 09:40 Uhr: Als sommerlich kann die derzeitige Situation auf dem Frankfurter Börsenparkett kaum bezeichnet werden.

bg_germany_flag_1216161
Quelle: Bloomberg

Die Berichtssaison, vor allem in den USA, verlief bislang eher durchwachsen. Schwache Vorgaben von der Wall Street und Fernost drücken die Stimmung zum Wochenauftakt.

Charttechnik

Ende der vergangenen Woche war der DAX unter die Unterstützung bei 11.454/11.467 Punkten gerutscht. Auch das 38,2%-Fibonacci-Retracement bei 11.250 Zählern wackelt bedenklich. Unterhalb dieser Preisregion könnte es in Richtung der psychologischen Unterstützung bei 11.000 Punkten gehen.

Konjunktur

Neben der laufenden Berichtssaison dies- und jenseits des Atlantiks stehen auch Konjunkturdaten wieder im Fokus der Marktteilnehmer. Aber auch diese konnten zuletzt nicht überzeugen. In den Vereinigten Staaten waren die Verkäufe neuer Häuser überraschend stark gesunken. Ebenfalls Molltöne waren im Reich der Mitte zu hören. In China lag die Stimmung in den Industrieunternehmen auf dem tiefsten Stand seit über einem Jahr. Am heutigen Tag werden der deutsche Ifo-Geschäftsklimaindex sowie der Auftragseingang langlebiger Güter in den USA erwartet.

Der DAX notiert aktuell mit 11.228 Punkten deutlich in der Verlustzone. Der EUR-USD rettet sich über die Marke bei 1,1000 USD. Auch der Goldpreis weist ein Plus auf.

Trading Update

Artikel anhand des Analysten finden

Einen Artikel finden

Wissen

  • Dividenden

    Ohne Aktien könnte es keine Börsenmärkte geben, die wichtig für jede nationale Wirtschaft sind. Finden Sie heraus, wie der Aktienhandel den Firmen ermöglicht, zu expandieren und sich zu entwickeln, während er Einkommensquellen für private Investoren und größere Fonds bietet.

  • Einführung

    Erfahren Sie wie Analysten Charts nutzen, um das Verhalten von Anlegern zu analysieren und individuelle Preis-Konstellationen zu deuten. Entwickeln Sie ein Verständnis für die verschiedenen Chart-Typen und lernen Sie die jeweiligen Kursmuster und Formationen, noch während Ihrer Entstehung, zu identifizieren und interpretieren.

  • Einführung zu CFDs

    Dieses Kapitel  beinhaltet eine erste Einführung in den CFD-Handel. Erfahren Sie mehr über Charakteristika, Funktionalität und Handhabung des CFD Tradings. Dazu gehören u.a. die Gebührenstruktur, die Hebelwirkung und eine Vielzahl an Handelsbeispielen.

Diese Inhalte stellen keine Finanzanalyse dar. Es handelt sich um eine Werbemitteilung, welche nicht allen gesetzlichen Vorschriften zur Gewährleistung der Unvoreingenommenheit von Finanzanalysen genügt und keinem Handelsverbot vor der Veröffentlichung der Analysen unterliegen. IG bietet ausschließlich eine beratungsfreie Dienstleistung. Der Inhalt dieser Werbemitteilung stellt keine Anlageberatung bzw. Anlageempfehlung (und darf nicht als solche verstanden werden) und stellt keinesfalls eine Aufforderung zum Erwerb von jeglichen Finanzinstrumenten dar. Frühere Wertentwicklungen, Simulationen oder Prognosen sind kein verlässlicher Indikator für die künftige Wertentwicklung. IG haftet nicht für Folgeschäden, welche eventuell auf einzelne Kommentare und Aussagen zurückzuführen wären und übernimmt keine Gewähr in Bezug auf Vollständigkeit und Richtigkeit des Inhaltes. Folglich trägt der Anleger vollkommen alleinverantwortlich das Risiko für einzelne Anlageentscheidungen.