40 Jahre Erfahrung
185.800 Kunden weltweit
15.000 handelbare Märkte

Dax kaum verändert – Berichtssaison im Blickfeld

21.07.2015 – 10:55 Uhr: Trotz positiver Vorgaben aus den USA und Fernost startet der deutsche Leitindex hinter kaum veränderten Vorzeichen in den Tag.

bg_microsoft_1294143
Quelle: Bloomberg

Nach einer starken Vorwoche und dem gestrigen freundlichen Wochenauftakt blicken Anleger nun vor allem auf die Fahrt aufnehmende Berichtssaison in den Vereinigten Staaten. Umso mehr gilt dies angesichts einer nahezu leergefegten Agenda an Konjunkturdaten. Zudem tritt allmählich auch die zuletzt permanent omnipräsente Hellas-Misere in den Hintergrund.

Mit Bilanzausweisen seitens SAP und Zalando rücken auch in Deutschland Unternehmensdaten in den Fokus. In beiden Fällen blieben die Zahlen allerdings hinter den Erwartungen. Auf der anderen Seite des Atlantiks lassen sich mit Apple, Microsoft und Yahoo gleich drei Schwergewichte aus dem US-Technologiesektor in die Karten schauen. Nach dem eindrucksvollen Zahlenwerk von Google, das noch fulminanter durch Zukäufe von Investoren honoriert wurde, dürften besagten Tech-Titeln heute besondere Aufmerksamkeit zukommen.

Aus charttechnischer Sicht gibt es auf Grund der kaum veränderten Marktlage nichts neues zu vermelden. Im Falle neuerlicher Rücksetzer findet der Dax in der jüngst überwundenen horizontalen Trendlinie bei rund 11.460 Punkten eine solide Supportzone. Sollte der Leitindex wiederum das Fibonacci-Retracement (23,6%) im Bereich von 11.700 Zählern behaupten können, ergibt sich weiteres Aufwärtspotential bis zur Marke von 12.000 Punkten.

Zur Stunde gibt der deutsche Leitindex moderate 0,1 Prozent auf 11.728 Punkten nach. Der Euro zeigt bei 1,0850 US-Dollar ein Plus von 0,3 Prozent. Gold präsentiert nach dem herben Abschlag zum Wochenbeginn eine technische Gegenreaktion und erholt sich aktuell um 0,9 Prozent auf 1.108 US-Dollar je Feinunze.

Trading Update

Artikel anhand des Analysten finden

Einen Artikel finden

Wissen

  • Häufige Fehler beim Trading

    Die Psychologie ist ein Schlüsselfaktor beim Börsenhandel. Die Art und Weise, wie Sie den Verlauf offener Marktpositionen subjektiv wahrnehmen und entsprechend darauf reagieren, hat einen großen Einfluss auf Ihren Erfolg. In diesem Modul gehen wir einige Elemente der Handelspsychologie durch, sprechen die häufigsten Fehler an und worauf Sie besonders achten sollten.

  • Vorteile und Wege des ETP Handels

    Erfahren Sie, wie börsengehandelte Produkte (ETPs) die besten Qualitäten verschiedener Anlageinstrumente vereinen. Erfahren Sie etwas über die verschiedenen Arten von ETPs und die Vielzahl von Märkten, an denen Sie handeln können.

  • Aktien erklärt

    Ohne Aktien könnte es keine Börsenmärkte geben, die wichtig für jede nationale Wirtschaft sind. Finden Sie heraus, wie der Aktienhandel den Firmen ermöglicht, zu expandieren und sich zu entwickeln, während er Einkommensquellen für private Investoren und größere Fonds bietet.

     

Diese Inhalte stellen keine Finanzanalyse dar. Es handelt sich um eine Werbemitteilung, welche nicht allen gesetzlichen Vorschriften zur Gewährleistung der Unvoreingenommenheit von Finanzanalysen genügt und keinem Handelsverbot vor der Veröffentlichung der Analysen unterliegen. IG bietet ausschließlich eine beratungsfreie Dienstleistung. Der Inhalt dieser Werbemitteilung stellt keine Anlageberatung bzw. Anlageempfehlung (und darf nicht als solche verstanden werden) und stellt keinesfalls eine Aufforderung zum Erwerb von jeglichen Finanzinstrumenten dar. Frühere Wertentwicklungen, Simulationen oder Prognosen sind kein verlässlicher Indikator für die künftige Wertentwicklung. IG haftet nicht für Folgeschäden, welche eventuell auf einzelne Kommentare und Aussagen zurückzuführen wären und übernimmt keine Gewähr in Bezug auf Vollständigkeit und Richtigkeit des Inhaltes. Folglich trägt der Anleger vollkommen alleinverantwortlich das Risiko für einzelne Anlageentscheidungen.