DAX: Kurze Kursschwäche am Verfallstag

15.05.2015 – 15:00 Uhr: Bis 13.00 Uhr zeigte sich der deutsche Leitindex am heutigen Handelstag freundlich. Zeitweise gelang der Sprung über die Marke von 11.600 Punkten. Gegen Mittag wurden Optionen auf Einzelaktien und dem DAX abgerechnet. Infolgedessen hat sich die Frankfurter Kurstafel rot gefärbt.

bg_trader_1550403
Quelle: Bloomberg

Charttechnik

Im Tageschart streiten sich zurzeit Bullen und Bären um die obere Trendlinie des kurzfristigen Abwärtstrendkanals bei aktuell 11.630 Zählern. Dieser Widerstand wird durch den exponentiellen 55-Tage-Durchschnitt bei 11.633 Punkten verstärkt. Erst oberhalb dieser Barrieren könnte die Reise gen Norden wieder fortgesetzt werden.

EZB-Geldschleuse bleibt offen

Die im März dieses Jahres begonnenen Anleihekäufe durch die Europäische Zentralbank zeigt laut Mario Draghi, oberster Währungshüter, nur zögerliche Wirkung. Zwar sind positive Effekte auf die Investitionen, den privaten Konsum und die Entwicklung der Verbraucherpreise zu beobachten, die Inflation bleibt dennoch sehr niedrig. Ziel des so genannten Quantitative Easing (QE) ist die Ankurbelung der Wirtschaft sowie eine Teuerungsrate in Richtung des gewünschten Bereichs von rund 2%. Laut Mario Draghi wird das erwähnte Kaufprogramm fortgesetzt.

Der DAX notiert zur Stunde mit 11.546 Punkten um 0,3% im Minus. Auch der EUR-USD sowie der Goldpreis halten sich in der Verlustzone auf.

Trading Update

Artikel anhand des Analysten finden

Einen Artikel finden

Wissen

  • Was ist ein Handelsplan?

    Ein Handelsplan ist ein Regelwerk, innerhalb dessen Sie Ihre Handelsziele klar definieren: dies beinhaltet bspw. Ein- und Ausstieg sowie Risiko- und Money-Management. In diesem Modul möchten wir einige Ansätze vermitteln, wie Sie Ihren persönlichen Plan entwerfen und umsetzen können.

  • Orderarten

    Lernen Sie die verschiedenen Arten, wie Sie eine Position eröffnen und schließen können - von einem einfachen, sofortigen Handel bis zu einer automatischen Anweisung, wie in Ihrer Abwesenheit gehandelt werden soll. Eine Order kann Ihnen helfen, Gewinne zu sichern oder sich gegen Verluste zu schützen; lernen Sie die verschiedenen Arten und ihre Verwendung kennen.

  • Häufige Technische Fehler

    Die Psychologie ist ein Schlüsselfaktor beim Börsenhandel. Die Art und Weise, wie Sie den Verlauf offener Marktpositionen subjektiv wahrnehmen und entsprechend darauf reagieren, hat einen großen Einfluss auf Ihren Erfolg. In diesem Modul gehen wir einige Elemente der Handelspsychologie durch, sprechen die häufigsten Fehler an und worauf Sie besonders achten sollten.

Diese Inhalte stellen keine Finanzanalyse dar. Es handelt sich um eine Werbemitteilung, welche nicht allen gesetzlichen Vorschriften zur Gewährleistung der Unvoreingenommenheit von Finanzanalysen genügt und keinem Handelsverbot vor der Veröffentlichung der Analysen unterliegen. IG bietet ausschließlich eine beratungsfreie Dienstleistung. Der Inhalt dieser Werbemitteilung stellt keine Anlageberatung bzw. Anlageempfehlung (und darf nicht als solche verstanden werden) und stellt keinesfalls eine Aufforderung zum Erwerb von jeglichen Finanzinstrumenten dar. Frühere Wertentwicklungen, Simulationen oder Prognosen sind kein verlässlicher Indikator für die künftige Wertentwicklung. IG haftet nicht für Folgeschäden, welche eventuell auf einzelne Kommentare und Aussagen zurückzuführen wären und übernimmt keine Gewähr in Bezug auf Vollständigkeit und Richtigkeit des Inhaltes. Folglich trägt der Anleger vollkommen alleinverantwortlich das Risiko für einzelne Anlageentscheidungen.