40 Jahre Erfahrung
185.800 Kunden weltweit
15.000 handelbare Märkte

Dax weiter fest – Freundliche Vorgaben und schwacher Euro stützen

21.04.2015 - 12:05 Uhr: Der deutsche Leitindex kann bereits im frühen Handel die Marke von 12.000 Punkten zurückerobern und damit nahtlos an die zum Wochenauftakt gestartete Erholungsbewegung anknüpfen.

bg_euro_coin_674594
Quelle: Bloomberg

Die am Verfallstag vom vergangenen Freitag erlittenen Kursverluste wurden damit bereits heute wieder komplett gutgemacht.

Bis zum jetzigen Zeitpunkt ist dieser sogenannte Pullback jedoch lediglich eine, wenn auch fulminante Aufwärts-Reaktion nach dem ebenso scharfen Rücksetzer. Sein Tageshoch markiert das heimische Börsenbarometer bis dato bei 12.079 Zählern. Am heutigen Tag sind es vor allem freundliche Vorgaben aus den USA sowie Fernost und zudem ein wieder abwertender Euro, die dem deutschen Aktienmarkt Rückenwind verleihen.

Zur Stunde muss der Dax jedoch wieder einen guten Teil seines Tagesgewinnes abgeben. Als Dämpfer fungiert der ZEW-Index für den Monat April. Während für Deutschland zuvor ein Wert von 55,8 Punkten prognostiziert wurde, landet der Indikator des Zentrums für Europäische Wirtschaftsforschung tatsächlich bei 53,3 Zählern. 

Bei aktuell 11.996 Punkten notiert der Dax aktuell 0,9 Prozent fester. Der Euro gibt derweil 0,5 Prozent auf momentan 1,0687 US-Dollar nach. Die Feinunze Gold verteuert sich um 0,6 Prozent auf  derzeit 1.197 US-Dollar.

Trading Update

Artikel anhand des Analysten finden

Einen Artikel finden

Wissen

  • Was sind Leerverkäufe?

    Die Leerverkäufe ermöglichen Händlern, Gewinn in einem sinkenden Markt zu erzielen oder vorhandenen Investitionen zu schützen. Finden Sie heraus, wie und warum Leerverkäufe ein wichtiger Bestandteil einer ausgewogenen Handelsstrategie werden können.

  • Bevor Sie traden

    Die Psychologie ist ein Schlüsselfaktor beim Börsenhandel. Die Art und Weise, wie Sie den Verlauf offener Marktpositionen subjektiv wahrnehmen und entsprechend darauf reagieren, hat einen großen Einfluss auf Ihren Erfolg. In diesem Modul gehen wir einige Elemente der Handelspsychologie durch, sprechen die häufigsten Fehler an und worauf Sie besonders achten sollten.

  • Warum braucht man einen Handelsplan?

    Ein Handelsplan ist ein Regelwerk, innerhalb dessen Sie Ihre Handelsziele klar definieren: dies beinhaltet bspw. Ein- und Ausstieg sowie Risiko- und Money-Management. In diesem Modul möchten wir einige Ansätze vermitteln, wie Sie Ihren persönlichen Plan entwerfen und umsetzen können.

Diese Inhalte stellen keine Finanzanalyse dar. Es handelt sich um eine Werbemitteilung, welche nicht allen gesetzlichen Vorschriften zur Gewährleistung der Unvoreingenommenheit von Finanzanalysen genügt und keinem Handelsverbot vor der Veröffentlichung der Analysen unterliegen. IG bietet ausschließlich eine beratungsfreie Dienstleistung. Der Inhalt dieser Werbemitteilung stellt keine Anlageberatung bzw. Anlageempfehlung (und darf nicht als solche verstanden werden) und stellt keinesfalls eine Aufforderung zum Erwerb von jeglichen Finanzinstrumenten dar. Frühere Wertentwicklungen, Simulationen oder Prognosen sind kein verlässlicher Indikator für die künftige Wertentwicklung. IG haftet nicht für Folgeschäden, welche eventuell auf einzelne Kommentare und Aussagen zurückzuführen wären und übernimmt keine Gewähr in Bezug auf Vollständigkeit und Richtigkeit des Inhaltes. Folglich trägt der Anleger vollkommen alleinverantwortlich das Risiko für einzelne Anlageentscheidungen.