Dax schwächelt - Schwache Vorgaben als Belastungfaktor

29.01.2015 - 10:16 Uhr: Angesichts schwacher Vorgaben aus den Vereinigten Staaten und Fernost findet sich auch der Dax in frühen Handel in der Defensive wieder.

bg_us stocks new 5
Quelle: Bloomberg

Am Vortag schauten Investoren weltweit auf die Ergebnisse der jüngsten Fed-Sitzung. Wie erwartet bleibt der Leitzins bis auf weiteres auf dem bisherigen, rekordniedrigen Niveau. Dies allerdings nicht mehr für einen “beträchtlichen Zeitraum“. Letztgenannte Formulierung wurde ersetzt durch die Bezeichnung „geduldiges Vorgehen“ in puncto erster Zinserhöhung seit 2006. In diesem Kontext rechnen die Märkte ab Mitte des Jahres mit einer Zinswende. 

Am Donnerstag rücken wiederum frische Zahlen von Konjunktur- und Unternehmensseite in den Fokus. Während im Euro-Raum vor allem deutsche Arbeitsmarkt- und Inflationsdaten sowie das Geschäftsklima nebst Verbrauchervertrauen im Blickpunkt stehen, werden in den USA die wöchentlichen Erstanträge auf Arbeitslosenhilfe erwartet. Im Zuge der Bilanzsaison legen unter anderem die Deutsche Bank, Ford, Amazon und Google ihre Berichte vor.

Zur Stunde notiert der Dax bei 10.626 Punkten 0,8 Prozent schwächer . Der Euro gewinnt derweil 0,2 Prozent auf aktuell 1,1292 US-Dollar. Gold präsentiert bei 1.277 US-Dollar einen Abschlag von momentan 0,5 Prozent je Feinunze.

Trading Update

Artikel anhand des Analysten finden

Einen Artikel finden

Wissen

  • Börsen und Preisbildung

    Da sie ein wesentlicher Bestandteil eines jeden Produkts sind sind Rohstoffe unverzichtbar für die moderne Wirtschaft. Erfahren Sie mehr darüber, wie diese volatilen, jedoch unschätzbar wertvollen natürlichen Ressourcen in die große Welt des Handels einzuordnen sind.

  • Marktteilnehmer

    Die Leerverkäufe ermöglichen Händlern, Gewinn in einem sinkenden Markt zu erzielen oder vorhandene Investitionen zu schützen. Finden Sie heraus, wie und warum Leerverkäufe ein Schlüsselelement einer ausgeglichenen Handelsstrategie werden können.

  • Orderarten

    Lernen Sie die verschiedenen Arten, wie Sie eine Position eröffnen und schließen können - von einem einfachen, sofortigen Handel bis zu einer automatischen Anweisung, wie in Ihrer Abwesenheit gehandelt werden soll. Eine Order kann Ihnen helfen, Gewinne zu sichern oder sich gegen Verluste zu schützen; lernen Sie die verschiedenen Arten und ihre Verwendung kennen.

Diese Inhalte stellen keine Finanzanalyse dar. Es handelt sich um eine Werbemitteilung, welche nicht allen gesetzlichen Vorschriften zur Gewährleistung der Unvoreingenommenheit von Finanzanalysen genügt und keinem Handelsverbot vor der Veröffentlichung der Analysen unterliegen. IG bietet ausschließlich eine beratungsfreie Dienstleistung. Der Inhalt dieser Werbemitteilung stellt keine Anlageberatung bzw. Anlageempfehlung (und darf nicht als solche verstanden werden) und stellt keinesfalls eine Aufforderung zum Erwerb von jeglichen Finanzinstrumenten dar. Frühere Wertentwicklungen, Simulationen oder Prognosen sind kein verlässlicher Indikator für die künftige Wertentwicklung. IG haftet nicht für Folgeschäden, welche eventuell auf einzelne Kommentare und Aussagen zurückzuführen wären und übernimmt keine Gewähr in Bezug auf Vollständigkeit und Richtigkeit des Inhaltes. Folglich trägt der Anleger vollkommen alleinverantwortlich das Risiko für einzelne Anlageentscheidungen.