Dax auf Rekordjagd - EZB-Liquiditätsoffensive als Kurstreiber

23.01.2015 - 11:22 Uhr: Der deutsche Aktienindex klettert zum Wochenausklang auf neue Allzeithochs und knüpft dabei nahtlos an die Rekordjagd der jüngsten Handelstage an.

bg_ecb_1372825
Quelle: Bloomberg

Als fulminanter Kurstreiber dient dabei die ab dem März anstehende Liquiditätswelle in einem monatlichen Volumen von 60 Mrd. EUR, die via Staatsanleihekäufe die Kapitalmärkte fluten wird. Letzteres wurde am gestrigen Nachmittag seitens des obersten Währungshüters der Eurozone, Mario Draghi, bekanntgegeben.

Mit Preisniveaus oberhalb von 10.600 Punkten markiert der Dax am heutigen Vormittag abermals historische Kurstände und betritt damit auch charttechnisch unbekanntes Territorium. Im Falle von Rücksetzern, im diesem Kontext seien die bereits Ende Januar anstehenden griechischen Parlamentswahlen mit entsprechenden Belastungspotential genannt, findet der heimische Leitindex im großen Bild eine mehr als solide Auflagezone im Bereich von 10.000 Zählern. Besagte Unterstützungsregion repräsentiert die Oberseite der im vergangenen Jahr zu beobachtenden Seitwärtsrange.

Übergeordnet steht die Ampel für den deutschen Aktienmarkt auf grün. Angesichts besagter EZB-Geldschwemme, mangelnder renditeträchtiger Anlagealternativen, einem zusehends schwächer tendierenden Euro sowie einem Ölpreis auf Sechs-Jahrestief, dürften solide Dividendentitel von institutionellen und privaten Anlegern umso mehr gesucht werden. 

Zur Stunde notiert der Dax bei 10.582 Punkten 1,4 Prozent fester. Der Euro präsentiert bei 1,1231 US-Dollar ein Minus von 1,2 Prozent. Gold verliert wiederum 0,6 Prozent auf 1.294 US-Dollar pro Feinunze.

Trading Update

Artikel anhand des Analysten finden

Einen Artikel finden

Wissen

  • Hebel und Risiko

    Erfahren Sie, wie Sie den Hebel beim CFD Handel nutzen können, um mit einer kleinen Margin ein großes Volumen am Finanzmarkt zu bewegen. Ein Hebel kann Ihre Gewinne sowei auch Ihre Verluste erheblich vergrößern.

  • Häufige Technische Fehler

    Die Psychologie ist ein Schlüsselfaktor beim Börsenhandel. Die Art und Weise, wie Sie den Verlauf offener Marktpositionen subjektiv wahrnehmen und entsprechend darauf reagieren, hat einen großen Einfluss auf Ihren Erfolg. In diesem Modul gehen wir einige Elemente der Handelspsychologie durch, sprechen die häufigsten Fehler an und worauf Sie besonders achten sollten.

  • Vorteile und Begrenzungen

    Die Leerverkäufe ermöglichen Händlern, Gewinn in einem sinkenden Markt zu erzielen oder vorhandene Investitionen zu schützen. Finden Sie heraus, wie und warum Leerverkäufe ein Schlüsselelement einer ausgeglichenen Handelsstrategie werden können.

Diese Inhalte stellen keine Finanzanalyse dar. Es handelt sich um eine Werbemitteilung, welche nicht allen gesetzlichen Vorschriften zur Gewährleistung der Unvoreingenommenheit von Finanzanalysen genügt und keinem Handelsverbot vor der Veröffentlichung der Analysen unterliegen. IG bietet ausschließlich eine beratungsfreie Dienstleistung. Der Inhalt dieser Werbemitteilung stellt keine Anlageberatung bzw. Anlageempfehlung (und darf nicht als solche verstanden werden) und stellt keinesfalls eine Aufforderung zum Erwerb von jeglichen Finanzinstrumenten dar. Frühere Wertentwicklungen, Simulationen oder Prognosen sind kein verlässlicher Indikator für die künftige Wertentwicklung. IG haftet nicht für Folgeschäden, welche eventuell auf einzelne Kommentare und Aussagen zurückzuführen wären und übernimmt keine Gewähr in Bezug auf Vollständigkeit und Richtigkeit des Inhaltes. Folglich trägt der Anleger vollkommen alleinverantwortlich das Risiko für einzelne Anlageentscheidungen.