Saisonalität sorgt für versöhnlichen Jahresausklang

07.01.2015 - 09:45 Uhr: Das Börsenjahr 2014 ist seit dem 30. Dezember nun Geschichte. Der deutsche Leitindex verzeichnete in den zurückliegenden zwölf Monaten ein mageres Plus von rund drei Prozent.

bg_german_stock_exchange_1369821
Quelle: Bloomberg

In Anbetracht der Palette von Belastungsfaktoren eine durchaus beachtliche Leistung. Dank gebührt aber auch der Saisonalität. Vor allem das Schlussquartal hat den DAX nach oben gezogen.

Der Zeitraum von Anfang Oktober bis Ende Dezember gehört zu den stärksten Marktphasen eines Jahres. Dieser statistisch nachgewiesene Verlauf hat sich 2014 bewahrheitet. In den vergangenen zehn Jahren konnte das heimische Börsenbarometer zwischen 2005 und 2014 in 90% der Fälle mitunter deutlich zulegen. Lediglich 2008 mussten die Anleger einen spürbaren Kursverlust hinnehmen. Im vergangenen Jahr wurde vom 1. Oktober bis zum 31. Dezember Kurssteigerungen von etwa vier Prozent erzielt.

Saisonaler Verlauf des DAX zwischen Oktober und Dezember 2005 bis 2014

DEM_Daxverlauf2005_2014
Quelle: IG, eigene Berechnungen

Aber auch der Zeitraum vom 19. Dezember bis zum 6. Januar findet bei den Marktteilnehmern sehr große Beachtung. Diese eigentliche Jahresendrally wird vor allem von institutionellen Investoren zum Einstieg genutzt. In den vergangenen dreißig Jahren stieg der DAX in dem genannten Zeitfenster um durchschnittlich drei Prozent. In den letzten Zügen 2014 hatten die Sorgenkinder Griechenland und Ölpreis die Stimmung auf dem Frankfurter Börsenparkett gedrückt. Im Börsenjahr 2014 fiel die Jahresendrally im wahrsten Sinn ins Wasser. Infolge der genannten Belastungsfaktoren fiel ein Minus von mehr als vier Prozent an.

Trading Update

Artikel anhand des Analysten finden

Einen Artikel finden

Wissen

  • Marktteilnehmer

    Die Leerverkäufe ermöglichen Händlern, Gewinn in einem sinkenden Markt zu erzielen oder vorhandene Investitionen zu schützen. Finden Sie heraus, wie und warum Leerverkäufe ein Schlüsselelement einer ausgeglichenen Handelsstrategie werden können.

  • Direct Market Access

    In diesem Abschnitt stellen wir unsere Online-Handelsplattform 'PureDeal' vor. Anhand von Praxis-Beispielen wird veranschaulicht, wie einfach und schnell eine breite Auswahl an Märkten via CFD gehandelt werden kann. Neben den unterschiedlichsten Facetten des CFD Tradings kommen der direkte Marktzugang sowie die unterschiedlichen Orderarten zur Sprache und wie genau der Handel mit Hebel funktioniert.

  • Rohstoffe erklärt

    Da sie ein wesentlicher Bestandteil eines jeden Produkts sind sind Rohstoffe unverzichtbar für die moderne Wirtschaft. Erfahren Sie mehr darüber, wie diese volatilen, jedoch unschätzbar wertvollen natürlichen Ressourcen in die große Welt des Handels einzuordnen sind.

Diese Inhalte stellen keine Finanzanalyse dar. Es handelt sich um eine Werbemitteilung, welche nicht allen gesetzlichen Vorschriften zur Gewährleistung der Unvoreingenommenheit von Finanzanalysen genügt und keinem Handelsverbot vor der Veröffentlichung der Analysen unterliegen. IG bietet ausschließlich eine beratungsfreie Dienstleistung. Der Inhalt dieser Werbemitteilung stellt keine Anlageberatung bzw. Anlageempfehlung (und darf nicht als solche verstanden werden) und stellt keinesfalls eine Aufforderung zum Erwerb von jeglichen Finanzinstrumenten dar. Frühere Wertentwicklungen, Simulationen oder Prognosen sind kein verlässlicher Indikator für die künftige Wertentwicklung. IG haftet nicht für Folgeschäden, welche eventuell auf einzelne Kommentare und Aussagen zurückzuführen wären und übernimmt keine Gewähr in Bezug auf Vollständigkeit und Richtigkeit des Inhaltes. Folglich trägt der Anleger vollkommen alleinverantwortlich das Risiko für einzelne Anlageentscheidungen.