40 Jahre Erfahrung
185.800 Kunden weltweit
15.000 handelbare Märkte

DAX: Startschuss für die Jahresendrally

22.12.2014 – 14:30 Uhr: Statistisch betrachtet hat am Freitag vergangener Woche die Jahresendrally begonnen. Doch gerade an diesem Handelstag war die Frankfurter Kurstafel rot gefärbt. Doch gerade an diesem Handelstag war die Frankfurter Kurstafel rot gefärbt. 

bg_chart_1369837
Quelle: Bloomberg

Bereits kurz zuvor konnte der deutsche Leitindex deutlich zulegen. Dank Janet Yellen, Chefin der US-Notenbank Fed, wurde die erwähnte Jahresendrally zwei Tage vorgezogen. Aussichten auf weiterhin billigem Geld in den Vereinigten Staaten hatten die Anleger hierzulande vor dem Weihnachtsfest reichlich beschenkt.

Von der Unternehmens- und Konjunkturseite gibt es in der laufenden Woche nicht viel zu erwarten. Die meisten Marktteilnehmer befinden sich schon im wohl verdienten Weihnachtsurlaub. Nach den Kursverlusten am Ende der Vorwoche zeigt sich der DAX von seiner freundlichen Seite und legt heute spürbar zu. Aktuell sieht es nach einer Rückeroberung der Chartmarke bei 9.800 Punkten aus. Beim EUR-USD streiten sich Bullen und Bären weiterhin um die Unterstützung bei 1,2251 USD. Der Goldpreis ist zuletzt in den Abwärtstrend zurückgekehrt und liegt momentan unter dem Level bei 1.200 USD je Feinunze.

Trading Update

Artikel anhand des Analysten finden

Einen Artikel finden

Wissen

  • Der Handel mit ETPs

    Erfahren Sie, wie börsengehandelte Produkte (ETPs) die besten Qualitäten verschiedener Anlageinstrumente vereinen. Erfahren Sie etwas über die verschiedenen Arten von ETPs und die Vielzahl von Märkten, an denen Sie handeln können.

  • Preisberechnung und Gewichtung

    Erfahren Sie, was der Zweck der großen und kleinen Aktienindizes ist und wie diese zusammengesetzt werden. Erfahren Sie, wie Sie mit den beliebtesten Handelsprodukten weltweit Anteile an diesen volatilen Märkten erhalten können.

  • Unterstützung & Widerstand

    Erfahren Sie wie Analysten Charts nutzen, um das Verhalten von Anlegern zu analysieren und individuelle Preis-Konstellationen zu deuten. Entwickeln Sie ein Verständnis für die verschiedenen Chart-Typen und lernen Sie die jeweiligen Kursmuster und Formationen, noch während Ihrer Entstehung, zu identifizieren und interpretieren.

Diese Inhalte stellen keine Finanzanalyse dar. Es handelt sich um eine Werbemitteilung, welche nicht allen gesetzlichen Vorschriften zur Gewährleistung der Unvoreingenommenheit von Finanzanalysen genügt und keinem Handelsverbot vor der Veröffentlichung der Analysen unterliegen. IG bietet ausschließlich eine beratungsfreie Dienstleistung. Der Inhalt dieser Werbemitteilung stellt keine Anlageberatung bzw. Anlageempfehlung (und darf nicht als solche verstanden werden) und stellt keinesfalls eine Aufforderung zum Erwerb von jeglichen Finanzinstrumenten dar. Frühere Wertentwicklungen, Simulationen oder Prognosen sind kein verlässlicher Indikator für die künftige Wertentwicklung. IG haftet nicht für Folgeschäden, welche eventuell auf einzelne Kommentare und Aussagen zurückzuführen wären und übernimmt keine Gewähr in Bezug auf Vollständigkeit und Richtigkeit des Inhaltes. Folglich trägt der Anleger vollkommen alleinverantwortlich das Risiko für einzelne Anlageentscheidungen.