DAX im Jahresendstress

15.12.2014 – 09:35 Uhr: Ende der vergangenen Woche gerieten die Finanzmärkte dies- und jenseits des Atlantiks gehörig unter Druck. Verantwortlich dafür wurde im Wesentlichen der weitere Ölpreisverfall gemacht. 

bg_oil_pump_498353
Quelle: Bloomberg

Die Sorte WTI rutschte unter die psychologische Marke von 60 USD je Barrel. Der starke Preisrückgang löste Konjunktursorgen und damit auch die Angst vor möglichen Revidierungen der Wachstumsprognosen aus.

Zu Beginn der neuen Woche kann die Talfahrt des "schwarzen Goldes" vorerst aufgehalten werden. Dennoch befindet sich der Ölpreis in einem intakten Abwärtstrend. Infolge des erwähnten Kursrutsches hat sich der DAX der steigenden 200-Tage-Durchschnittslinie bei aktuell 9.530 Punkten genähert. Die Glättungslinie fungiert nun als Unterstützung. Wie bereits Mitte Oktober könnte die heutige Beruhigung auf dem Frankfurter Börsenparkett  möglicherweise ein guter Zeitpunkt zum Einstieg sein. Zumal ab Mitte Dezember die zuletzt oft zitierte Jahresendrally beginnt.

Zur Stunde notiert der deutsche Leitindex oberhalb der Marke bei 9.600 Zählern. Abwärts geht es dagegen beim EUR-USD sowie Goldpreis. Bei der europäischen Gemeinschaftswährung läuft derzeit erneut die Verteidigung der Unterstützung bei 1,2445 USD. Das gelbe Edelmetall ist zuletzt an der fallenden 200-Tage-Durchschnittslinie gescheitert. 

Trading Update

Artikel anhand des Analysten finden

Einen Artikel finden

Wissen

  • Möglichkeiten zum Handel

    Erfahren Sie, was der Zweck der großen und kleinen Aktienindizes ist und wie diese zusammengesetzt werden. Erfahren Sie, wie Sie mit den beliebtesten Handelsprodukten weltweit Anteile an diesen volatilen Märkten erhalten können.

  • Trends

    Erfahren Sie, wie Analysten Charts, nutzen um Verhalten von Anlegern zu analysieren und die Marktstrukturen zu verstehen. Entwickeln Sie ein Verständnis für die verschiedenen Chart-Typen und lernen Sie die jeweilgen Preismuster zu identifizieren noch während sie sich bilden.

  • Orderarten

    Lernen Sie die verschiedenen Arten, wie Sie eine Position eröffnen und schließen können - von einem einfachen, sofortigen Handel bis zu einer automatischen Anweisung, wie in Ihrer Abwesenheit gehandelt werden soll. Eine Order kann Ihnen helfen, Gewinne zu sichern oder sich gegen Verluste zu schützen; lernen Sie die verschiedenen Arten und ihre Verwendung kennen.

Diese Inhalte stellen keine Finanzanalyse dar. Es handelt sich um eine Werbemitteilung, welche nicht allen gesetzlichen Vorschriften zur Gewährleistung der Unvoreingenommenheit von Finanzanalysen genügt und keinem Handelsverbot vor der Veröffentlichung der Analysen unterliegen. IG bietet ausschließlich eine beratungsfreie Dienstleistung. Der Inhalt dieser Werbemitteilung stellt keine Anlageberatung bzw. Anlageempfehlung (und darf nicht als solche verstanden werden) und stellt keinesfalls eine Aufforderung zum Erwerb von jeglichen Finanzinstrumenten dar. Frühere Wertentwicklungen, Simulationen oder Prognosen sind kein verlässlicher Indikator für die künftige Wertentwicklung. IG haftet nicht für Folgeschäden, welche eventuell auf einzelne Kommentare und Aussagen zurückzuführen wären und übernimmt keine Gewähr in Bezug auf Vollständigkeit und Richtigkeit des Inhaltes. Folglich trägt der Anleger vollkommen alleinverantwortlich das Risiko für einzelne Anlageentscheidungen.