Dax pendelt um 9.900 Punkte – Seitwärtsphase auf hohem Niveau

26.11.2014 - 16:36 Uhr: Der deutsche Leitindex kann auch zur Wochenmitte zulegen und sortiert sich im Pendel-Modus im Bereich von 9.900 Punkten ein.

bg_dax_122082
Quelle: Bloomberg

Damit schiebt sich der Dax nun bereits den zehnten Tag in Folge gen Norden. Übergeordnet stützt weiterhin die verbale Absicherung seitens EZB-Chef Mario Draghi, den Märkten gegebenenfalls mit frischer Liquidität zur Seite zu stehen. Vor diesem Hintergrund bergen selbst Konjunkturdaten von der anderen Seite des Atlantik nicht mehr das gewohnte Impulspotential.

Ein ganzer Strauß an US-Wirtschaftsdaten stand am Nachmittag zur Veröffentlichung an: von Auftragseingängen langlebiger Wirtschaftsgüter sowie wöchentlichen Arbeitsmarktdaten, der persönlichen Einkommens- und Ausgabenentwicklung über den Chicagoer Einkaufsmanagerindex und den Michigan-Index bis hin zu frischen Zahlen vom amerikanischen Immobiliensektor.

Mit Ausnahme der zuerst genannten Auftragsentwicklung blieben dabei sämtliche US-Konjunkturindikatoren hinter den Erwartungen zurück. Anleger hierzulande scheint dies aber kaum zu beeindrucken. Optimismus wird weiter großgeschrieben. Als Kurstreiber dient zudem eine freundlich tendierende Wallstreet, die sich ihrerseits zuletzt von Rekordhoch zu Rekordhoch hangelte. 

Das Momentum liegt also weiterhin auf Seite der Bullen, allerdings ist angesichts der Dynamik und des Ausmaßes der anhaltenden Rally allmählich auch mal eine Konsolidierungsphase fällig. In diesem Falle würde ein temporärer Dax-Rücksetzer spätestens mit der 200-Tageslinie auf eine solide, charttechnische Unterstützungsregion treffen. Letztere findet sich aktuell im Bereich von 9.512 Punkten.

Zur Stunde notiert der Dax bei 9.918 Punkten 0,6 Prozent fester. Der Euro zeigt bei momentan 1,2507 US-Dollar ein Plus von 0,3 Prozent. Gold gibt dagegen 0,2 Prozent auf aktuell 1.198 US-Dollar pro Unze nach.

Trading Update

Artikel anhand des Analysten finden

Einen Artikel finden

Wissen

  • Unterstützung & Widerstand

    Erfahren Sie wie Analysten Charts nutzen, um das Verhalten von Anlegern zu analysieren und individuelle Preis-Konstellationen zu deuten. Entwickeln Sie ein Verständnis für die verschiedenen Chart-Typen und lernen Sie die jeweiligen Kursmuster und Formationen, noch während Ihrer Entstehung, zu identifizieren und interpretieren.

  • Forex-Handel

    Entdecken Sie, wie der größte Markt mit der höchsten Liquidität funktioniert. Wir erklären, wie internationale Währungen gehandelt werden und informieren Sie über die wichtigsten Dinge, die Sie wissen müssen, bevor Sie diesen beliebten Markt betreten.

  • Aktien erklärt

    Ohne Aktien könnte es keine Börsenmärkte geben, die wichtig für jede nationale Wirtschaft sind. Finden Sie heraus, wie der Aktienhandel den Firmen ermöglicht, zu expandieren und sich zu entwickeln, während er Einkommensquellen für private Investoren und größere Fonds bietet.

     

Diese Inhalte stellen keine Finanzanalyse dar. Es handelt sich um eine Werbemitteilung, welche nicht allen gesetzlichen Vorschriften zur Gewährleistung der Unvoreingenommenheit von Finanzanalysen genügt und keinem Handelsverbot vor der Veröffentlichung der Analysen unterliegen. IG bietet ausschließlich eine beratungsfreie Dienstleistung. Der Inhalt dieser Werbemitteilung stellt keine Anlageberatung bzw. Anlageempfehlung (und darf nicht als solche verstanden werden) und stellt keinesfalls eine Aufforderung zum Erwerb von jeglichen Finanzinstrumenten dar. Frühere Wertentwicklungen, Simulationen oder Prognosen sind kein verlässlicher Indikator für die künftige Wertentwicklung. IG haftet nicht für Folgeschäden, welche eventuell auf einzelne Kommentare und Aussagen zurückzuführen wären und übernimmt keine Gewähr in Bezug auf Vollständigkeit und Richtigkeit des Inhaltes. Folglich trägt der Anleger vollkommen alleinverantwortlich das Risiko für einzelne Anlageentscheidungen.