Dax auf der Kippe - Früher Handel hinter roten Vorzeichen

29.09.2014 - 10:15 Uhr: Der deutsche Leitindex startet hinter negativen Vorzeichen in die neue Handelswoche.

bg_bull 3
Quelle: Bloomberg

Im frühen Handel fällt der Dax abermals unter die Marke von 9.500 Zählern. Bei momentan 9.464 Punkten steht ein Minus von 0,3 Prozent zu Buche. Die am Freitag gestartete Abwärtsbewegung hat die 200-Tageslinie nunmehr nachhaltig unterschritten. Solange diese nicht zurückerobert wird, bleibt das Kursbild aus charttechnischer Perspektive angeschlagen. Auch für den weiteren Wochenverlauf zeichnen sich größere Schwankungsbreiten ab. Zwischen der Hoffnung auf frisches Notenbankgeld durch die EZB auf der einen Seite, andererseits aber auch der bevorstehenden, geldpolitischen Wende in den Vereinigten Staaten sowie geopolitischer Risiken in der Ukraine und dem Nahen Osten, dürfte das Bewegungspotential hoch bleiben.

Zudem warten einige ernst zunehmende Impulsgeber auf die Marktteilnehmer. Dabei dürften sich letztere vor allem auf die Europäische Zentralbank konzentrieren, die am Donnerstag ihre geldpolitischen Entscheidungen kommentieren und Details zum Kaufprogramm für Kreditverbriefungen erörtern wird. Am Freitag folgen schließlich die ‚nonfarm payrolls‘, sprich der monatliche Arbeitsmarktbericht  aus den USA. Zum Wochenauftakt stehen wiederum die September-Daten zum Wirtschafts- und Verbrauchervertrauen sowie das Geschäftsklima im Euroraum im Blickpunkt. Am Nachmittag rücken dann neueste US-Zahlen zum persönlichen Einkommen und Konsum für August in den Fokus. Der Euro gibt derzeit um 0,1 Prozent auf aktuell 1,2685 US-Dollar nach. Gold präsentiert bei 1.220 US-Dollar ein Plus von 0,1 Prozent.

Trading Update

Artikel anhand des Analysten finden

Einen Artikel finden

Wissen

  • Börsen und Preisbildung

    Da sie ein wesentlicher Bestandteil eines jeden Produkts sind sind Rohstoffe unverzichtbar für die moderne Wirtschaft. Erfahren Sie mehr darüber, wie diese volatilen, jedoch unschätzbar wertvollen natürlichen Ressourcen in die große Welt des Handels einzuordnen sind.

  • Häufige Technische Fehler

    Die Psychologie ist ein Schlüsselfaktor beim Börsenhandel. Die Art und Weise, wie Sie den Verlauf offener Marktpositionen subjektiv wahrnehmen und entsprechend darauf reagieren, hat einen großen Einfluss auf Ihren Erfolg. In diesem Modul gehen wir einige Elemente der Handelspsychologie durch, sprechen die häufigsten Fehler an und worauf Sie besonders achten sollten.

  • Trends

    Erfahren Sie, wie Analysten Charts, nutzen um Verhalten von Anlegern zu analysieren und die Marktstrukturen zu verstehen. Entwickeln Sie ein Verständnis für die verschiedenen Chart-Typen und lernen Sie die jeweilgen Preismuster zu identifizieren noch während sie sich bilden.

Diese Inhalte stellen keine Finanzanalyse dar. Es handelt sich um eine Werbemitteilung, welche nicht allen gesetzlichen Vorschriften zur Gewährleistung der Unvoreingenommenheit von Finanzanalysen genügt und keinem Handelsverbot vor der Veröffentlichung der Analysen unterliegen. IG bietet ausschließlich eine beratungsfreie Dienstleistung. Der Inhalt dieser Werbemitteilung stellt keine Anlageberatung bzw. Anlageempfehlung (und darf nicht als solche verstanden werden) und stellt keinesfalls eine Aufforderung zum Erwerb von jeglichen Finanzinstrumenten dar. Frühere Wertentwicklungen, Simulationen oder Prognosen sind kein verlässlicher Indikator für die künftige Wertentwicklung. IG haftet nicht für Folgeschäden, welche eventuell auf einzelne Kommentare und Aussagen zurückzuführen wären und übernimmt keine Gewähr in Bezug auf Vollständigkeit und Richtigkeit des Inhaltes. Folglich trägt der Anleger vollkommen alleinverantwortlich das Risiko für einzelne Anlageentscheidungen.