Dax hinter roten Vorzeichen - Anleger warten auf Fed-Protokolle

20.08.2014 - 10:05 Uhr: Nach zwei Handelstagen mit stattlichen Aufschlägen startet der Dax mit einem leichten Minus in die Wochenmitte. 

bg_federal_reserve_827681
Quelle: Bloomberg

Trotz fester Vorgaben aus den Staaten und Fernost notiert der Dax bei momentan 9.300 Punkten 0,4 Prozent schwächer. Neben der weiteren Entwicklung in den geopolitischen Krisenherden Ukraine und Naher Osten rückt vor allem die US-Notenbank in den Blickpunkt, die am Abend ihre jüngsten Sitzungsprotokolle veröffentlicht. Dabei erhoffen sich Anleger im besonderen Hinweise auf die weitere, monetäre Marschroute der Federal Reserve.

Nach zuletzt ordentlich ausgefallenen Wirtschaftsdaten, einer Konjunktur, die zusehends an Fahrt gewinnt sowie US-Leitindizes, die samt und sonders unweit ihrer Rekordhochs notieren, interessieren sich die Investorenvor allem für den Zeitpunkt der der bevorstehenden Zinswende. Die extrem lockere Geldpolitik der Federal Reserve gilt als einer der maßgeblichen Treiber der Hausse an der Aktienmärkten. Die Aussicht auf eine nachhaltige Erholung der US-Wirtschaft lässt sich auch an der Stärke des Greenbacks ausmachen. Zur Stunde gibt der Euro 0,2 Prozent nach und unterschreitet damit die Marke von 1,33 US-Dollar. Gold verliert derweil 0,3 Prozent auf 1.293 US-Dollar pro Unze.   

Trading Update

Artikel anhand des Analysten finden

Einen Artikel finden

Wissen

  • Ihr Handelsplan

    Ein Handelsplan ist ein Regelwerk, innerhalb dessen Sie Ihre Handelsziele klar definieren: dies beinhaltet bspw. Ein- und Ausstieg sowie Risiko- und Money-Management. In diesem Modul möchten wir einige Ansätze vermitteln, wie Sie Ihren persönlichen Plan entwerfen und umsetzen können.

  • Stops

    Lernen Sie die verschiedenen Arten, wie Sie eine Position eröffnen und schließen können - von einem einfachen, sofortigen Handel bis zu einer automatischen Anweisung, wie in Ihrer Abwesenheit gehandelt werden soll. Eine Order kann Ihnen helfen, Gewinne zu sichern oder sich gegen Verluste zu schützen: lernen Sie die verschiedenen Arten und ihre Verwendung kennen.

  • Warum braucht man einen Handelsplan?

    Ein Handelsplan ist ein Regelwerk, innerhalb dessen Sie Ihre Handelsziele klar definieren: dies beinhaltet bspw. Ein- und Ausstieg sowie Risiko- und Money-Management. In diesem Modul möchten wir einige Ansätze vermitteln, wie Sie Ihren persönlichen Plan entwerfen und umsetzen können.

Diese Inhalte stellen keine Finanzanalyse dar. Es handelt sich um eine Werbemitteilung, welche nicht allen gesetzlichen Vorschriften zur Gewährleistung der Unvoreingenommenheit von Finanzanalysen genügt und keinem Handelsverbot vor der Veröffentlichung der Analysen unterliegen. IG bietet ausschließlich eine beratungsfreie Dienstleistung. Der Inhalt dieser Werbemitteilung stellt keine Anlageberatung bzw. Anlageempfehlung (und darf nicht als solche verstanden werden) und stellt keinesfalls eine Aufforderung zum Erwerb von jeglichen Finanzinstrumenten dar. Frühere Wertentwicklungen, Simulationen oder Prognosen sind kein verlässlicher Indikator für die künftige Wertentwicklung. IG haftet nicht für Folgeschäden, welche eventuell auf einzelne Kommentare und Aussagen zurückzuführen wären und übernimmt keine Gewähr in Bezug auf Vollständigkeit und Richtigkeit des Inhaltes. Folglich trägt der Anleger vollkommen alleinverantwortlich das Risiko für einzelne Anlageentscheidungen.