Dax im Abwärtssog – Offizieller US-Arbeitsmarktbericht im Blickpunkt

01.08.2014 - 11:05 Uhr: Der deutsche Aktienmarkt schlingert weiter gen Süden. Nachdem bereits am Vortag eine wahre Verkaufswelle den Dax auf knapp 9.400 Punkte gedrückte hatte, unterschreitet das heimische Börsenbarometer im frühen Handel bereits die Marke von 9.200 Zählern.

bg_us_flag_509619
Quelle: Bloomberg

Sämtliche, signifikante Unterstützungsregionen wurden im Sturm gerissen. In diesem Kontext konnte sogar die 200-Tageslinie keine nennenswerte Gegenwehr leisten. Tiefrote Vorgaben von den US-Börsen stellen vor diesem Hintergrund denkbar schlechte Vorrausetzungen für den Wochenausklang dar.

Konjunkturseitig stehen am Freitag vor allem Zahlen aus den Vereinigten Staaten auf der Agenda. Neben unter anderem dem Konjunkturerwartungsindex der Universität Michigan sowie dem ISM-Herstellungsindex warten Anleger vor allem gespannt auf den offiziellen, monatlichen Arbeitsmarktbericht. Es wird erwartet, dass die US-Beschäftigungszahlen im Juli bei 225 bis 240 Tsd. liegen werden. Im Vormonat fanden noch 288 Tsd. US-Bürger einen neuen Job. Selbst positiv aufgenommene Konjunkturdaten dürften aber, wenn überhaupt, nur überschaubare, temporäre Erholungsbewegungen zur Folge haben. Zur Zeit regiert ausschließlich der Risk-Off-Button und Investoren suchen Ihr Heil hinter der Seitenlinie.

Der Dax findet nach wie vor keinen Halt und notiert bei 9.202 Punkten 2,2 Prozent schwächer. Die europäische Gemeinschaftswährung zeigt sich zur Stunde bei 1,3389 US-Dollar kaum verändert. Gold präsentiert bei derzeit 1.284 US-Dollar ein schmales Plus von 0,1 Prozent pro Unze.

Trading Update

Artikel anhand des Analysten finden

Einen Artikel finden

Wissen

  • Unterstützung & Widerstand

    Erfahren Sie wie Analysten Charts nutzen, um das Verhalten von Anlegern zu analysieren und individuelle Preis-Konstellationen zu deuten. Entwickeln Sie ein Verständnis für die verschiedenen Chart-Typen und lernen Sie die jeweiligen Kursmuster und Formationen, noch während Ihrer Entstehung, zu identifizieren und interpretieren.

  • Hebel und Risiko

    Erfahren Sie, wie Sie den Hebel beim CFD Handel nutzen können, um mit einer kleinen Margin ein großes Volumen am Finanzmarkt zu bewegen. Ein Hebel kann Ihre Gewinne sowei auch Ihre Verluste erheblich vergrößern.

  • Preisberechnung

    Ohne Aktien könnte es keine Börsenmärkte geben, die wichtig für jede nationale Wirtschaft sind. Finden Sie heraus, wie der Aktienhandel den Firmen ermöglicht, zu expandieren und sich zu entwickeln, während er Einkommensquellen für private Investoren und größere Fonds bietet.

Diese Inhalte stellen keine Finanzanalyse dar. Es handelt sich um eine Werbemitteilung, welche nicht allen gesetzlichen Vorschriften zur Gewährleistung der Unvoreingenommenheit von Finanzanalysen genügt und keinem Handelsverbot vor der Veröffentlichung der Analysen unterliegen. IG bietet ausschließlich eine beratungsfreie Dienstleistung. Der Inhalt dieser Werbemitteilung stellt keine Anlageberatung bzw. Anlageempfehlung (und darf nicht als solche verstanden werden) und stellt keinesfalls eine Aufforderung zum Erwerb von jeglichen Finanzinstrumenten dar. Frühere Wertentwicklungen, Simulationen oder Prognosen sind kein verlässlicher Indikator für die künftige Wertentwicklung. IG haftet nicht für Folgeschäden, welche eventuell auf einzelne Kommentare und Aussagen zurückzuführen wären und übernimmt keine Gewähr in Bezug auf Vollständigkeit und Richtigkeit des Inhaltes. Folglich trägt der Anleger vollkommen alleinverantwortlich das Risiko für einzelne Anlageentscheidungen.