Dax fester - Konjunkturdaten aus China und Eurozone stützen

24.07.2014 - 12:05 Uhr: Nach einem Rücksetzer im frühen Handel kann sich der deutsche Aktienindex zügig erholen und nähert sich am Mittag wieder der Marke von 9.800 Punkten. 

bg_chart_468939

Dabei stützen vor allem besser als erwartet ausgefallene Einkaufsmanagerindizes für das verarbeitende und nicht-verarbeitende Gewerbe aus der Eurozone. Rückenwind kommt auch aus China, wo der seitens HSBC erhobene Einkaufsmanager für das verarbeitenden Gewerbe ebenfalls überraschend stark auf 52 Punkte und damit auf das höchste Niveau seit rund 18 Monaten geklettert ist.

Neben dem weiteren Verlauf der Berichtssaison dies- und jenseits des Atlantiks können am Nachmittag auch die wöchentliche US-Arbeitsmarktdaten sowie US-Neubauverkäufe für den Monat Juni für frische Impulse sorgen. Selbiges gilt für die nach wie vor im Hintergrund lauernden, geopolitischen Belastungsfaktoren Ukraine und Israel. Zur Stunde notiert der Dax bei 9.795 Punkten 0,4 Prozent fester. Der Euro kann derzeit um 0,1 Prozent auf 1,3476 US-Dollar leicht zulegen. Gold verliert dagegen 0,3 Prozent auf momentan 1.300 US-Dollar. 

Trading Update

Artikel anhand des Analysten finden

Einen Artikel finden

Wissen

  • Vorteile und Begrenzungen

    Die Leerverkäufe ermöglichen Händlern, Gewinn in einem sinkenden Markt zu erzielen oder vorhandene Investitionen zu schützen. Finden Sie heraus, wie und warum Leerverkäufe ein Schlüsselelement einer ausgeglichenen Handelsstrategie werden können.

  • Unterstützung & Widerstand

    Erfahren Sie wie Analysten Charts nutzen, um das Verhalten von Anlegern zu analysieren und individuelle Preis-Konstellationen zu deuten. Entwickeln Sie ein Verständnis für die verschiedenen Chart-Typen und lernen Sie die jeweiligen Kursmuster und Formationen, noch während Ihrer Entstehung, zu identifizieren und interpretieren.

  • Populäre Charts

    Erfahren Sie wie Analysten Charts nutzen, um das Verhalten von Anlegern zu analysieren und individuelle Preis-Konstellationen zu deuten. Entwickeln Sie ein Verständnis für die verschiedenen Chart-Typen und lernen Sie die jeweiligen Kursmuster und Formationen, noch während Ihrer Entstehung, zu identifizieren und interpretieren.

Diese Inhalte stellen keine Finanzanalyse dar. Es handelt sich um eine Werbemitteilung, welche nicht allen gesetzlichen Vorschriften zur Gewährleistung der Unvoreingenommenheit von Finanzanalysen genügt und keinem Handelsverbot vor der Veröffentlichung der Analysen unterliegen. IG bietet ausschließlich eine beratungsfreie Dienstleistung. Der Inhalt dieser Werbemitteilung stellt keine Anlageberatung bzw. Anlageempfehlung (und darf nicht als solche verstanden werden) und stellt keinesfalls eine Aufforderung zum Erwerb von jeglichen Finanzinstrumenten dar. Frühere Wertentwicklungen, Simulationen oder Prognosen sind kein verlässlicher Indikator für die künftige Wertentwicklung. IG haftet nicht für Folgeschäden, welche eventuell auf einzelne Kommentare und Aussagen zurückzuführen wären und übernimmt keine Gewähr in Bezug auf Vollständigkeit und Richtigkeit des Inhaltes. Folglich trägt der Anleger vollkommen alleinverantwortlich das Risiko für einzelne Anlageentscheidungen.