DAX: Anleger sorgen sich um Konjunktur

15.07.2014 – 15:15 Uhr: Zuletzt fielen einige Konjunkturindikatoren schlechter aus als erwartet. Auch der am heutigen Handelstag veröffentlichte ZEW-Index konnte nicht überzeugen.

bg_german_stock_exchange_1369831
Quelle: Bloomberg

Viele Marktakteure sorgen sich nun um die Wirtschaftsentwicklung hierzulande und letztendlich auch die in der Eurozone. Der deutsche Leitindex geriet daraufhin unter Druck.

Der erwähnte ZEW-Index signalisiert nach dem jüngsten Stand eine Konjunkturdelle. Diese führte kurz nach der Veröffentlichung beim DAX zu einer Kursdelle. Die Aussichten für die Wirtschaftsentwcklung haben sich in Deutschland weiter eingetrübt. Der besagte Index fiel im Juli gegenüber dem Vormonat um 2,7 Punkte auf nunmehr 27,1 Zählern. Dabei handelt es sich um den siebten Rückgang in Folge. Allgemein wurde mit einem Indexstand von 28,2 Punkten gerechnet.

Der DAX sackte bis auf 9.715 Punkten ein. Zur Stunden erholen sich die deutschen Standardwerte und nähern sich annähernd der Gewinnzone. Die enttäuschenden ZEW-Indexdaten sorgten beim EUR-USD für Abgabedruck. Zeitweise rutschte das Währungspaar unter die Marke bei 1,36 USD, konnte diese jedoch wieder zurückerobern. Der Goldpreis erholt sich nach dem gestrigen Preisschock ein wenig.

Trading Update

Artikel anhand des Analysten finden

Einen Artikel finden

Wissen

  • Wege Risiken einzugrenzen

    Finanzielle Investitionen an den Kapitalmärkten tragen neben der Gewinnchance immer auch ein Verlustrisiko. Finden Sie heraus, wie Sie Handelspositionen gegenüber nachteiligen Kursentwicklungen schützen und Ihr Marktportfolio effektiv verwalten können.

  • Futures

    Erfahren Sie, was der Zweck der großen und kleinen Aktienindizes ist und wie diese zusammengesetzt werden. Erfahren Sie, wie Sie mit den beliebtesten Handelsprodukten weltweit Anteile an diesen volatilen Märkten erhalten können.

  • Möglichkeiten zum Handel

    Erfahren Sie, was der Zweck der großen und kleinen Aktienindizes ist und wie diese zusammengesetzt werden. Erfahren Sie, wie Sie mit den beliebtesten Handelsprodukten weltweit Anteile an diesen volatilen Märkten erhalten können.

Diese Inhalte stellen keine Finanzanalyse dar. Es handelt sich um eine Werbemitteilung, welche nicht allen gesetzlichen Vorschriften zur Gewährleistung der Unvoreingenommenheit von Finanzanalysen genügt und keinem Handelsverbot vor der Veröffentlichung der Analysen unterliegen. IG bietet ausschließlich eine beratungsfreie Dienstleistung. Der Inhalt dieser Werbemitteilung stellt keine Anlageberatung bzw. Anlageempfehlung (und darf nicht als solche verstanden werden) und stellt keinesfalls eine Aufforderung zum Erwerb von jeglichen Finanzinstrumenten dar. Frühere Wertentwicklungen, Simulationen oder Prognosen sind kein verlässlicher Indikator für die künftige Wertentwicklung. IG haftet nicht für Folgeschäden, welche eventuell auf einzelne Kommentare und Aussagen zurückzuführen wären und übernimmt keine Gewähr in Bezug auf Vollständigkeit und Richtigkeit des Inhaltes. Folglich trägt der Anleger vollkommen alleinverantwortlich das Risiko für einzelne Anlageentscheidungen.