DAX: Banken drücken Stimmung

30.06.2014 – 15:30 Uhr: In der letzten Börsensitzung des Monats Juni ging es zuerst gen Norden. 

bg_bnp_paribas_1245479
Quelle: Bloomberg

Einige Marktteilnehmer, vorrangig Fondsmanager, haben im Rahmen des so genannten „Window-Dressing“ mit Aktienkäufen versucht, das optische Erscheinungsbild ihrer Fonds zu verbessern. Allerdings verloren die Bullen im weiteren Handelsverlauf an Boden. Belastend wirkte die milliardenschwere Strafe der französischen Bank BNP Paribas. Auch deutsche Kreditinstitute wurden auf dem Frankfurter Börsenparkett abgestraft.

Überraschungen auf der Konjunkturseite blieben heute aus. Die Inflation im Euroraum hat im Juni erwartungsgemäß auf einem niedrigem Niveau verharrt. Die Teuerungsrate entsprach mit 0,5% dem Vormonatsstand. Weitaus mehr Beachtung, vor allem bei den Währungshütern der Europäischen Zentralbank, findet die Kernrate, die stark schwankende Komponenten wie Energie und Lebensmitteln nicht berücksichtigt. Diese stieg von 0,7% im Monat zuvor auf nunmehr 0,8%.

Zur Stunde notiert der DAX mit 9.839 Punkten um 0,2% in der Gewinnzone. Ende der vergangenen Woche musste sich die Unterstützung bei rund 9.800 Zählern einem Test unterziehen. Dieser wurde mit Bravour bestanden. Auch der EUR-USD kann leicht zulegen. Abwärts geht es dagegen beim Goldpreis.

Trading Update

Artikel anhand des Analysten finden

Einen Artikel finden

Wissen

  • Unsere Plattform

    In diesem Abschnitt stellen wir unsere Online-Handelsplattform 'PureDeal' vor. In diesem Kontext veranschaulichen wir anhand von Praxis-Beispielen, wie einfach und schnell eine breite Auswahl an Märkte via CFD gehandelt werden können. Neben den unterschiedlichsten Facetten des CFD Tradings kommen der direkte Marktzugang sowie die unterschiedlichen Orderarten zur Sprache und wie genau der Handel mit Hebel funktioniert.

  • Häufige Technische Fehler

    Die Psychologie ist ein Schlüsselfaktor beim Börsenhandel. Die Art und Weise, wie Sie den Verlauf offener Marktpositionen subjektiv wahrnehmen und entsprechend darauf reagieren, hat einen großen Einfluss auf Ihren Erfolg. In diesem Modul gehen wir einige Elemente der Handelspsychologie durch, sprechen die häufigsten Fehler an und worauf Sie besonders achten sollten.

  • Forex-Handel

    Entdecken Sie, wie der größte Markt mit der höchsten Liquidität funktioniert. Wir erklären, wie internationale Währungen gehandelt werden und informieren Sie über die wichtigsten Dinge, die Sie wissen müssen, bevor Sie diesen beliebten Markt betreten.

Diese Inhalte stellen keine Finanzanalyse dar. Es handelt sich um eine Werbemitteilung, welche nicht allen gesetzlichen Vorschriften zur Gewährleistung der Unvoreingenommenheit von Finanzanalysen genügt und keinem Handelsverbot vor der Veröffentlichung der Analysen unterliegen. IG bietet ausschließlich eine beratungsfreie Dienstleistung. Der Inhalt dieser Werbemitteilung stellt keine Anlageberatung bzw. Anlageempfehlung (und darf nicht als solche verstanden werden) und stellt keinesfalls eine Aufforderung zum Erwerb von jeglichen Finanzinstrumenten dar. Frühere Wertentwicklungen, Simulationen oder Prognosen sind kein verlässlicher Indikator für die künftige Wertentwicklung. IG haftet nicht für Folgeschäden, welche eventuell auf einzelne Kommentare und Aussagen zurückzuführen wären und übernimmt keine Gewähr in Bezug auf Vollständigkeit und Richtigkeit des Inhaltes. Folglich trägt der Anleger vollkommen alleinverantwortlich das Risiko für einzelne Anlageentscheidungen.